AEG Powertools – weil Erfahrung zählt

Presse-Information

Bekannte Marke feiert Jubiläum: 120 Jahre tragbare, elektrische Bohrmaschine

Im Jahr 1898 wurde die erste tragbare, elektrische Bohrmaschine bei AEG entwickelt – 2018 feiert die Elektrowerkzeugmarke das 120-jährige Jubiläum dieser einst bahnbrechenden Innovation. Als Erfinder, Entwickler und Wegbereiter neuer Technologien hat AEG immer wieder für Aufsehen gesorgt. Heute steht AEG Powertools für leistungsstarke Technik, auf die sich Anwender in der Werkstatt ebenso wie auf der Baustelle voll und ganz verlassen können.

Das aktuelle Sortiment umfasst Akkugeräte mit modernster Lithium-Ionen-Technologie von 3,6 bis 18 Volt sowie leistungsstarke, kabelgeführte Elektrowerkzeuge. Passend dazu gibt es ein attraktives Zubehörprogramm – perfekt abgestimmt auf den Gerätepark und die Anforderungen anspruchsvoller Anwender. Vorbildlich: Für Elektrowerkzeuge gilt eine Garantie von sechs Jahren. Für Akkus sind es drei Jahre.

Gegründet wurde AEG als Allgemeine Elektrizitäts-Gesellschaft bereits im Jahre 1887 von dem deutschen Industriellen Emil Rathenau. Die ersten Elektrowerkzeuge unter dem heute weltweit bekannten Namen AEG wurden 1893 gebaut. Die weitere Unternehmensgeschichte ist eng verknüpft mit der Entwicklung und Produktion tragbarer Bohrmaschinen auf dem höchsten technologischen Niveau der jeweiligen Zeit.

1898 stellt AEG die erste tragbare elektrische Bohrmaschine der Welt mit einem soliden Metallgehäuse vor. Sie war 7,5 kg schwer und ermöglichte in Stahl das Bohren bis 6 mm Durchmesser. 1912 erblickt die erste tragbare Bohrmaschine mit Pistolengriff das Licht der Welt und schon 1912 gibt es eine AEG-Bohrmaschine mit Drehzahlregler. 1936 findet die erste schutzisolierte 10 mm Handbohrmaschine von AEG Anerkennung; ein begehrtes Meisterstück jener Tage.

Im Bauboom der 60er Jahre bringt AEG seine erste Serie von Profi-Schlagbohrern auf den Markt. 1965 wird die Zweigang-Schlagbohr­ma­schi­ne SB2 420 der Welt vorgestellt. Auf Jahre hinaus bleibt dieses Gerät der meist verkaufte Schlagbohrer im gesamten Markt. 1984 wird ein Spezial-Akkubohrer für das Space Shuttle-Programm entwickelt. 350 km über der Erde arbeitet der Astronaut Bruce McCandles mit diesem Gerät im All.

Bahnbrechend ist die AEG-Antivibrations-Technologie zu Beginn der 1990er Jahre. Sie sorgte für einem zu dieser Zeit unübertroffenen Bedienungskomfort. 1992 führt AEG das FIXTEC-Schnellwechselsystem ein. Seither kann Zubehör in Sekundenschnelle und ganz ohne Werkzeug gewechselt werden.

Mit dem Jahr 2009 kommt ein Farbwechsel. Die einst blauen Gehäuse erhalten eine moderne und markante Optik in orange-schwarz. Parallel zur Einführung des neuen Markendesigns wird der Ausbau der Akku-Plattform vorangetrieben. Mit modernster Lithium-Ionen-Technologie und ausgestattet mit bürstenlosen Motoren für besten Wirkungsgrad, bieten die aktuellen AEG-Akkuwerkzeuge genau den Komfort und die Leistung, die Handwerker bei ihrer täglichen Arbeit zu schätzen wissen. Bestes Beispiel: Die neueste Akku-Generation mit PRO Lithium-Ion-Technologie von AEG überzeugt mit bemerkenswerter Laufzeit, außergewöhnlicher Leistung und noch mehr Ladezyklen als bisher.

Seit 2005 ist die Marke AEG Powertools ein Teil von Techtronic Industries, einem der drei größten Hersteller von Elektrowerkzeugen weltweit. Im Jahr 2016 wurde mit 21.000 Mitarbeitern weltweit ein Umsatz von 5,5 Mrd. USD erwirtschaftet. Das entsprach einer Steigerung von knapp 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Bereich Power Tools wuchs um über 12 Prozent.

Weitere Informationen: www.aeg-powertools.eu/de-de

Text im Word-Format (mit allen technischen Daten)

Fotos und Grafiken: AEG Powertools
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

AEG Powertools
AEG Powertools
AEG Powertools
AEG Powertools

Viel Kraft und bestes Handling

Presse-Information

Noch handlicher, leichter und leistungsstärker –
der neue Kompakt-Schlagschrauber FUEL M12 FID-202X

Milwaukee stellt mit dem Schlagschrauber FUEL M12 FID-202X ein neues Modell auf seiner 12 Volt-Plattform vor, das besonders viel Kraft bei stark reduzierter Baugröße bietet und Schrauben bis M14 verarbeiten kann. Leicht und kompakt übertrifft das Werkzeug in der Leistung und Laufzeit die Erwartungen, die man bisher an 12 Volt-Geräte hatte, deutlich. Maximale Performance auf wenig Platz ist die Devise.

Für einen bestmöglichen Wirkungsgrad sorgt ein neu entwickelter, bürstenloser Motor. Ein komplexes, elektronisches Leistungsmanagement steuert die Kommunikation zwischen Gerät und Akku für ein optimales Verhältnis aus Laufzeit und Leistung. Bei den Lithium-Ionen-Akkus gehört die Einzelzellenüberwachung für den Lade- und Entladevorgang zum Standard bei Milwaukee.

Das sub-kompakte Werkzeug mit 1/4“ Hex Direktbitaufnahme kann dank der geringen Baugröße auf engstem Raum eingesetzt werden. Mit geringem Gewicht eignet es sich für Überkopfarbeiten und kann bequem am Gürtel getragen werden. Zudem lässt es sich platzsparend in Boxen verstauen und transportieren.

Die Baulänge beträgt nur 130 mm bei einem Gewicht von 1,1 kg mit einem 2,0 Ah-Akku. Eine maximale Schlagzahl von 4.000 min-1 und Drehmomente von bis zu 147 Nm sind Spitzenwerte in der 12 Volt-Klasse. Anwender können dank dieser Leistungsdaten nicht nur schneller arbeiten, sondern das Gerät auch für eine breitere Palette von Anwendungen einsetzen.

Dank der Milwaukee Drivecontrol-Funktion mit vier Schaltstufen kann das Werkzeug schnell und exakt an unterschiedlichste Anwendungsfälle angepasst werden. Dabei nehmen die maximale Dreh- und Schlagzahl von Stufe zu Stufe zu. Eine Besonderheit ist die vierte Stufe. Sie aktiviert einen elektronisch gesteuerten, optimierten Schraubvorgang. Beim Ansetzen wird ein Verlaufen der Schraubenspitze verhindert. Beendet wird der Schraubvorgang mit automatisch verminderter Drehzahl, um ein Überdrehen und Beschädigungen des Materials zu vermeiden.

Maximale Kompatibilität auf der M12-Plattform

Der neue Schlagschrauber wird in verschiedenen Versionen angeboten, die Akkukapazitäten betragen dabei 2, 4 oder 6 Ah. Eine Null-Version ohne Akkus und Ladegerät ist ebenfalls verfügbar. Alle Versionen sind vollständig systemkompatibel mit dem Milwaukee M12-Produktprogramm. Mit über 70 Geräten ist die M12-Plattform in dieser Voltklasse das größte Sortiment für professionelle Verwender. Mit dem mitgelieferten Ladegerät können sowohl 12 Volt als auch 18 Volt-Akkus von Milwaukee geladen werden.

Weitere Informationen: www.milwaukeetool.de

Text im Word-Format (mit allen technischen Daten)

Fotos: Milwaukee

Foto: Milwaukee
Foto: Milwaukee
Foto: Milwaukee

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Technische Daten:

M12 FID-202X

Kompakt-Schlagschrauber

Spannung (V)

12

Akku-Kapazität (Ah)

2

Anzahl Akkus

2

Leerlaufdrehzahl (min-1)

0-1.300 / 0-2.400 / 0-3.300

Schlagzahl (min-1)

0 – 4.000

Max Drehmoment (Nm)

147

Länge (mm)

130

Maschinenaufnahme

1/4“ Hex Direktbitaufnahme