Künftiges Wachstum im Blick

Vertrieb und Marketing von BRIGGS & STRATTON EMEA stellt sich neu auf

Freienbach Schweiz, November 2020 – Briggs & Stratton hat das EMEA-Führungsteam für Vertrieb und Marketing neu organisiert. Erklärtes Ziel ist es, das Wachstum voranzutreiben, wobei der Schwerpunkt verstärkt auf kommerziellen Motoren, Batterietechnologie und der Vermietungsbranche liegt. Das Hauptaugenmerk wird auf der Bereitstellung überlegener, marktorientierter Innovationen, Technologien und Dienstleistungen liegen.

Geleitet wird das Management-Team für Vertrieb und Marketing EMEA von Florian Mayer. Der Senior Director Sales & Marketing EMEA kam im März 2020 zu Briggs & Stratton und bringt eine Fülle von Marktkenntnissen in das Unternehmen ein, nachdem er bei Stanley Black & Decker in Europa in verschiedenen Führungspositionen im Vertrieb und Marketing tätig war.

Die Vertriebsleiter, die an Mayer berichten, sind Patrick Limberg, Director Sales Commercial Engines & Power EMEA mit Sitz in Deutschland, Benjamin Mottaz, Director Sales Consumer Engines EMEA, und Pierre Olivier Izac, Manager Regional Sales – MEA & India, beide mit Sitz in der Europa-Zentrale in der Schweiz. Die Geschäftsplanung und -verwaltung wird von Uta Hackstein, Senior Manager Business Planning and Sales, geführt, die ebenfalls im Schweizer Büro in Freienbach ansässig ist.

Paul Bramhall, Marketingdirektor EMEA – Engines & Power, wird die Marketingstrategie für gewerbliche und private Anwendungen von Motoren und das Geschäft mit Akkutechnik verantworten. Bramhall mit Sitz im Schweizer Büro wird auch der Hauptansprechpartner für die Kommunikation in der EMEA-Region sein und direkt an Mayer berichten.

„Unser Unternehmen hat eine stolze Vergangenheit und mit den jüngsten Entwicklungen der Neupositionierung eine noch stärkere Zukunft“, sagt Mayer. „Mit dem Know-how und den Ressourcen, die uns jetzt zur Verfügung stehen, können wir nicht nur unseren bestehenden Kundenstamm für Rasen und Garten besser unterstützen, sondern auch in die Entwicklung bahnbrechender Innovationen und Technologien investieren, insbesondere im Hinblick auf die Anwendung fortschrittlicher Akkutechnologie, gewerblicher Motoren, Vermietung und Elektrifizierung.“

Über Briggs & Stratton LLC:
Briggs & Stratton mit Hauptsitz in Milwaukee, USA, ist Hersteller von Antriebstechnik für die unterschiedlichsten Aufgaben. Das Unternehmen ist der weltweit größte Hersteller von Benzinmotoren für motorisierte Gartengeräte und ein führender Entwickler, Produzent und Vermarkter von kommerziellen Lithium-Ionen-Batterien, Stromerzeugungs-, Hochdruckreiniger-, Rasen- und Garten-, Rasenpflege- und Baustellenprodukten. Zu seinen Marken zählen Briggs & Stratton®, Simplicity®, Snapper®, Ferris®, Vanguard®, Allmand®, Billy Goat®, Murray®, Branco® und Victa®. Briggs & Stratton-Produkte werden in über 100 Ländern auf sechs Kontinenten entwickelt, hergestellt, vermarktet und gewartet. Weitere Informationen finden Sie unter www.basco.com und www.briggsandstratton.com.

Download: Text im Word-Format

Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Foto: Briggs & Stratton LLC

2020_PM_Basco-EMEA_Sales+Marketing_Reorg
Florian Mayer, Senior Director Sales & Marketing EMEA Briggs & Stratton LLC

Kurze Rüstzeit, starke Leistung

Milwaukee MX FUEL – Diamant-Kernbohren mit Akkukraft und bis zu 152 mm Durchmesser

Das Diamant-Kernbohrgerät MXF DCD150 gehört zu den ersten Maschinen, die Milwaukee auf seiner neuen Akku-Plattform MX FUEL vorstellt. Mit seinen Leistungsdaten kann sich das Gerät auch mit schweren, kabelgebundenen Maschinen messen. Kernbohrungen sind nass und trocken mit bis zu 152 mm Durchmesser möglich. Das Akku-Kernbohrgerät zeichnet sich aus durch starke Leistung, Sicherheit in der Bedienung und schnelle Einsatzbereitschaft dank kurzer Rüstzeiten. Der Wegfall des Elektrokabels verbessert die Bewegungsfreiheit und eliminiert Unfallpotentiale.

Komfortfunktionen wie ein Lagesensor, der die Funktion einer Wasserwaage erfüllt, unterstützen den Anwender bei einer geraden und genauen Bohrung. Das  eingebaute Manometer ermöglicht es, den Bohrfortschritt für die Maschine und das eingesetzte Zubehör zu optimieren. Für den Anschluss von Bohrern und Bohrkronen ist das Gerät mit einer ½“ G-Aufnahme für kleinere und einer 1 1/4“ UNC-Aufnahme für größere Durchmesser ausgestattet.

Das Zweiganggetriebe erlaubt eine Vielzahl von Anwendungen. Im ersten Gang sind Bohrungen bis 76 mm Durchmesser bei Drehzahlen von bis zu 1.600 U/min möglich. Bei Kernbohrungen bis 152 mm Durchmesser wird die beste Leistung im zweiten Gang mit bis zu 800 U/min erreicht. Eine patentierte Autostopp-Kupplung mit Gyrosensor schützt vor plötzlichen Lastwechseln beim Verkanten. Erkennt der Sensor ein Verdrehen, schaltet das Gerät unmittelbar ab. Der Anwender ist deshalb keinen plötzlich auftretenden Querkräften ausgesetzt – ein wichtiger Beitrag zur Sicherheit, vor allem wenn die Maschine ohne Stativ oder auf Leitern und Gerüsten zum Einsatz kommt.

Standard bei MX FUEL sind bürstenlose Motoren und eine intelligente Elektronik, die mit dem Akku kommuniziert und das Gerät zuverlässig vor Überhitzung und Überlastung schützt. Die Maschine kann in die Milwaukee-eigene, cloudbasierte Bestandsverwaltung One-Key aufgenommen werden. Die Geräteortung unterstützt die Standortverfolgung und verbessert den Schutz vor Diebstahl.

Zum Lieferumfang gehören zwei MX FUEL-Akkus mit 3 Ah Kapazität. Die Ladezeit beträgt nur rund 45 Minuten.

Umfangreiches Zubehör

Das Diamant-Kernbohrgerät MXF DCD150 wird in einer Kit-Version auch zusammen mit dem Kernbohrständer MXF DR255TV angeboten. Eine integrierte Vakuumplatte erlaubt die Befestigung auch ohne Bohrlöcher. Für Nassbohrungen ist eine integrierte Wasserleitung vorhanden. Diese ist mit dem Sprüh- und Wasserversorgungssystem M18 „Switch Tank“ kompatibel. Damit ist Nassbohren auch ohne direkten Wasseranschluss sehr einfach möglich. Alternativ kann auch ein Wassertank zum Einsatz kommen, bei dem der nötige Druck manuell erzeugt wird.

Optimierte Bohrkronen

Die beste Performance erreicht das neue Kernbohrgerät mit Diamant-Nassbohrkronen von Milwaukee, die für den Einsatz mit kabellosen Geräten entwickelt wurden. Lasergeschweißte Segmente sorgen für eine hohe Lebensdauer. Es werden 29 Nassborhrkronen im Durchmesser 12 bis 150 mm angeboten. Diamant-Trockenbohrkronen im Durchmesser 38 bis 152 mm runden das Sortiment ab.

Weitere Informationen: www.milwaukeetool.de

Download: Text im Word-Format

Fotos: Milwaukee

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

2020_PM_Milwaukee_MX_FUEL_Kernbohrer
Starke Leistung mit bis zu 152 mm Kernbohr-Durchmesser plus Sicherheit und Komfort einer modernen Akku-Plattform: das Akku-Diamant-Kernbohrgerät MXF DCD150
(Abbildung zeigt das Set mit Kernbohrständer MXF DR255TV)
2020_PM_Milwaukee_MX_FUEL_Kernbohrer
Volle Kontrolle: Alle wichtigen Parameter werden auf einem Display dargestellt. Dazu gehören Lagesensor, Manometer und Überwachung der Akkukapazität.
2020_PM_Milwaukee_MX_FUEL_Kernbohrer
Mit Befestigungssatz oder Vakuumplatte – auch Wandmontagen sind einfach und sicher möglich.

Wenn Gutes noch besser wird

Stahlwille erweitert Ratschen-Ringmaulschlüssel Nr. 17 um drei Schlüssel-weiten und um flache Ausführungen in 15 Größen von 8 bis 24 Millimeter

Stahlwille erweitert sein Angebot im wichtigen Werkzeug-Kernsortiment: Der Ratschen-Ringmaulschlüssel Nr. 17 wird um die flache Ausführung 17F in 15 Schlüsselweiten von 8 bis 24 mm  ergänzt – mit Vorteilen in Ergonomie und Handhabung. Die Ausführung mit abgewinkeltem Ratschenkopf gibt es jetzt auch in den Weiten 21, 22 und 24 mm. Damit ist für jeden Schraubfall stets die passende Schlüsselweite verfügbar. Für Anwender ein praktischer Vorteil, denn ihnen steht nun ein vollständiges Sortiment aus einer Hand und mit durchgängig hoher Qualität zur Verfügung.

Dabei erweist sich die Kombination von Maul- und Ratschenschlüssel in einem Werkzeug bei vielen Arbeiten als sehr flexibel. Wird es für den Maulschlüssel zu eng, kann die integrierte Ratsche mit 72 Zähnen mit einem Arbeitswinkel von nur 5 Grad verwendet werden. Für einen schnellen Wechsel zwischen dem Anziehen und Lösen muss die Ratsche beim Nr. 17 mit abgewinkeltem Kopf nicht umgesteckt werden. Sie ist komfortabel auf Knopfdruck umschaltbar. Die flache und nicht abgewinkelte Ausführung Nr. 17F verbessert die Handhabung in engen Zwischenräumen, in denen es auf jeden Millimeter ankommt.

Mit schlanker Konstruktion und griffigem Finish liegen die Schlüssel komfortabel und ausgewogen in der Hand, selbst bei längerer Nutzung und Aufwendung höherer Kräfte. Was Werkzeug von Stahlwille auszeichnet, sind

besonders niedrige Fertigungstoleranzen mit reproduzierbarer Maßgenauigkeit. Maul und Ring passen deshalb stets vollkommen exakt auf Schrauben und Muttern. Wie wichtig das ist, wird klar, wenn Schraubenschlüssel abrutschen oder an abgenutzten oder ölverschmierten Schrauben und Muttern nicht greifen.

Markantes Merkmal der Schlüssel ist die ausgeprägte Niere entlang des Schaftes. Ähnlich wie bei einem Doppel-T-Profil wird so eine sehr hohe Belastbarkeit und Biegefestigkeit bei geringerem Gewicht erreicht. Dort, wo die stärksten Kräfte wirken – im Bereich zwischen Schaft und Ratsche bzw. Maul – ist der Schlüssel verstärkt und dadurch stabiler. Die Bruchgefahr wird reduziert.

Beide Schlüssel-Ausführungen – gewinkelt und flach – werden von Stahlwille in 15 Weiten von 8 bis 24 mm angeboten. Sie sind einzeln und auch in praktischen fünf- bzw. zwölfteiligen Sets in platzsparenden Rolltaschen sowie demnächst auch in TCS-Einlagen verfügbar.

Weitere Informationen: www.stahlwille.de

Download: Text im Word-Format (DOCX)

Fotos: Stahlwille

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Stahlwille 2020 PM STW Ratschen-Ringmaulschluessel 17F
Mit der umschaltbaren Ratsche wird auch ohne Sicht zum Schraubpunkt sicher gearbeitet.
Stahlwille 2020 PM STW Ratschen-Ringmaulschluessel 17F
Die Ratsche mit 72 Zähnen hat einen Arbeitswinkel von 5 Grad und ermöglicht schnelles Lösen und Festziehen von Verschraubungen auch unter beengten Platzverhältnissen.

Betriebskosten runter, Produktivität rauf

Vanguard Motoren von Briggs & Stratton reduzieren die Gesamtbetriebskosten und die Umweltbelastung bei Mietflotten

Freienbach (Schweiz), Oktober 2020 – Die neuen 200- und 400-Motoren von Vanguard erfordern deutlich weniger Wartung als ihre Vorgänger, was zu niedrigeren Gesamtbetriebskosten führt. Eine kürzlich von der Dutch Climate Neutral Group (CNG) und Vanguard durchgeführte Analyse zeigt, dass sie während ihrer Lebensdauer auch eine um rund 53 Prozent geringere Umweltbelastung aufweisen. Die Ergebnisse basieren auf einer unabhängigen Lebenszyklusanalyse*, in der die Umweltauswirkungen der Motoren während ihrer Nutzungsphase gemessen werden. Die Reduzierung, gemessen in kg CO2-Äq., resultiert aus den verlängerten Wartungsintervallen.

Verlängerte Wartungsintervalle reduzieren die Umweltbelastung

Die Analyse ergab, dass der Ölverbrauch den größten Anteil an der Umweltbelastung eines Motors hat und über 80 Prozent seines gesamten Erwärmungspotenzials (Global Warming Potential – GWP) ausmacht.

Weiterhin wurde deutlich, dass die 200- und 400-Motoren über die gesamte Lebensdauer des Motors insgesamt weniger Öl benötigen, was zu einem niedrigeren und besseren Treibhausgasemissionsprofil über die gesamte Lebensdauer führt. Mit den verlängerten Intervallen für den Ölwechsel von 200 Stunden – doppelt so hoch wie der Industriestandard** – werden die Umweltauswirkungen einer gesamten Mietflotte, die von diesen neuen Vanguard-Motoren angetrieben wird, erheblich reduziert.

Boels Rental, das zweitgrößte Vermietungsunternehmen für Maschinen und Werkzeuge in Europa, betreibt seine Flotte mit Vanguard-Motoren und unterstreicht diese Vorteile. Guy Cremer, Director of Fleet Operations bei Boels Rental, erklärt: „Die neue Generation der Vanguard-Einzylindermotoren bietet viele bahnbrechende Verbesserungen. Mit diesen Motoren können wir die Wartungsintervalle unserer Geräte fast halbieren, den Ölverbrauch und den Aufwand für Recycling reduzieren und so die Umweltbelastung unserer Flotte verringern.“

Höhere Produktivität und niedrigere Gesamtbetriebskosten

Längere Wartungsintervalle für Geräte sind einer der Schlüsselfaktoren für jeden Flottenmanager. Wenn zu viele oder zu wenige Ölwechsel während der Nutzungsphase durchgeführt werden, wirkt sich dies negativ auf die Betriebszeit der Geräte und die Gesamtbetriebskosten (TCO) aus. Paul Bramhall, Marketingdirektor EMEA bei Briggs & Stratton, erklärt: „Unternehmen der Vermietungsbranche sind stolz darauf, ein nachhaltigeres Geschäftsmodell bereitzustellen. Verlängerte Wartungsintervalle erhöhen die Betriebszeit der Geräte und verringern gleichzeitig die Umweltbelastung. Dies wirkt sich positiv auf die Gesamtbetriebskosten der Flotte und das Unternehmensergebnis aus.“

Reduzieren ist besser als Recyceln

Ein hoher Recyclinganteil ist am Ende der Lebensdauer eines Gerätes von Vorteil. Doch die effektivste Methode zur Abfallreduzierung besteht darin, den Verbrauch zu senken. Aufgrund der verlängerten Wartungsintervalle von Vanguard benötigen die Motoren während ihrer Lebensdauer natürlich weniger Wartungsteile und Ölwechsel.

Martijn in ‚t Veld, Berater für Kohlenstoffstrategie der Climate Neutral Group, kommentiert: „Die Reduzierung des Bedarfs eines Unternehmens an Öl und Ersatzteilen bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der optimalen Leistung der Motoren ist ein Schritt in die richtige Richtung. Während die Umweltauswirkungen eines einzelnen Motors mit verlängerten Wartungsintervallen relativ gering  sind, kann der Effekt in der Summe für eine gesamte Flotte oder Branche die Auswirkungen auf unsere Umwelt erheblich verringern.“

Paul Bramhall erklärt dazu: „Vanguard ist bestrebt, marktorientierte Innovationen basierend auf den Anforderungen der Kunden zu liefern. Als Mitglied der European Rental Association sind wir außerdem bestrebt, Antriebslösungen zu bieten, die auf die sehr spezifischen Anforderungen dieses Marktes zugeschnitten sind. Nach der ERA-Tagung in Madrid im letzten Jahr haben wir uns an die Climate Neutral Group gewandt, um die Umweltauswirkungen für Wartung und Betrieb von Motoren während der gesamten Lebensdauer der Maschine zu verstehen. Mit verlängerten Wartungsintervallen liefern die neuen Vanguard-Motoren das, was der Markt in Bezug auf geringere Umweltbelastung, höhere Produktivität und niedrigere Gesamtbetriebskosten verlangt.“

Kostenloses Online-Tool: TCO- und Umweltverträglichkeitsrechner

Unternehmen können die Umweltbelastung ihrer Flotte im Zusammenhang mit dem Ölverbrauch und den Gesamtbetriebskosten auf der Vanguard-Website über diesen Link berechnen: https://bit.ly/33N6ZVg

* Gemäß den Anforderungen von ISO 14040 und ISO 14044, Abschnitt 6.1.

** 200-Stunden-Ölwartungsintervalle im Vergleich zu 100-Stunden-Ölwartungsintervallen der Vorgänger und führender Wettbewerbsprodukte

Weitere Informationen:

https://www.vanguardengines.com/eu/en_gb/home.html

Downloads: Text im Word-Format

Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Abbildungen: Briggs & Stratton

Vanguard Motoren reduzieren die Gesamtbetriebskosten und die Umweltbelastung bei Mietflotten
Ein kostenloses Online-Tool ermittelt den Ölverbrauch und die Auswirkungen auf die Gesamtbetriebskosten bei einer Maschinenflotte.
Vanguard Motoren reduzieren die Gesamtbetriebskosten und die Umweltbelastung bei Mietflotten
Vanguard Motoren reduzieren die Gesamtbetriebskosten und die Umweltbelastung bei Mietflotten

Der Herbstputz spart im Frühjahr Zeit

Vor dem Winter: Reinigungsarbeiten rund ums Haus und im Garten

Winnenden, im Oktober 2020 – Die Tage werden kürzer, die Nächte kühler. Rund ums Haus, auf der Terrasse und dem Balkon geht es ans Aufräumen und Saubermachen vor dem Winter. Wer sich jetzt die Zeit nimmt und Verunreinigungen beseitigt, hat im Frühjahr weniger zu tun. Denn an sauberen Oberflächen bleibt auch über den Winter weniger Schmutz und Staub haften. Die Reinigung zum Saisonstart erfordert dann deutlich weniger Aufwand und geht schneller.

Auf Gehwegen, Pkw-Stellplätzen und großen Terrassen wird lose aufliegender Schmutz komfortabel und zeitsparend mit einer handgeführten Kehrmaschine entfernt. Zusätzliche Seitenbesen sorgen auch an Kanten von Bordsteinen oder Hauswänden für gründliche Sauberkeit. Im Anschluss kommt der Hochdruckreiniger dort zum Einsatz, wo im Sommer Moose und Flechten auf Beton- oder Natursteinplatten gewachsen sind und sich Verschmutzungen festgesetzt haben.

Moos und Flechten auf Naturstein entfernen

Der unschöne Grünbelag lässt sich mit dem kräftigen Wasserstrahl wirkungsvoll und schnell entfernen. Auch Holzoberflächen können mit so einem Gerät bearbeitet werden. Wenn der Belag vor dem Winter gereinigt und anschließend mit einem passenden Pflegemittel behandelt wird, beugt das der häufig auftretenden Vergrauung vor. Positiver Nebeneffekt: Die Entfernung des bei Nässe schmierigen und glatten Grünbelages verbessert die Trittsicherheit.

Auf Holzoberflächen wird der Hochdruckreiniger mit passendem Zubehör verwendet, das ein schonendes Vorgehen ermöglicht. Besonders Empfehlenswert für diese Aufgabe ist der Powerschrubber. Mit seiner Kombination aus Hochdruckstrahl und manuellem Bürstendruck stellt er jeden herkömmlichen Schrubber in die Ecke und bietet eine hohe Reinigungswirkung. Weil die Bürste stets für einen konstanten Abstand zur Oberfläche sorgt, wird diese sehr gleichmäßig sauber. Gearbeitet wird dabei immer in Richtung der Maserung oder des Profils des Terrassenbelages. Vor allem die Rillenprofile von Terrassen mit Holz- oder WPC-Dielen können damit einfach und zeitsparend gereinigt werden.

Werkzeug vor dem Einlagern reinigen

Werkzeuge und Gartengeräte sollten vor dem Winter noch einmal einer gründlichen Reinigung unterzogen werden. Denn bleiben Erd- und Pflanzenreste für längere Zeit haften, ziehen sie Feuchtigkeit an. Metallflächen könnten Rost ansetzen. Festsitzender Schmutz lässt sich meist einfach und gründlich mit dem Hochdruckreiniger lösen und abspülen. Die Reinigung verhindert das und verlängert die Lebensdauer der Technik. Gleiches gilt nicht nur für das Werkzeug, sondern auch für Gartenmöbel und Spielgeräte wie Schaukel oder Rutsche. Eine handliche Alternative ist ein akkubetriebener Mitteldruckreiniger wie der neue KHB 6 Battery von Kärcher.

Hochdruckreiniger frostsicher aufbewahren

Während die meisten Reinigungsgeräte bedenkenlos im Gartenhaus oder Werkzeugschuppen überwintern können, sollte der Hochdruckreiniger unbedingt frostsicher abgestellt werden. Ein strenger Nachtfrost kann ausreichen, und Rest- oder Kondenswasser im Gerät vereist. Die Folge sind Schäden an Dichtungen oder an der Hochdruckpumpe. Besser ist es, vorhandenes Restwasser vor der Einlagerung abzulassen.

Weitere Reinigungstipps hält Kärcher auch auf seiner Webseite parat: kaercher.com

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Kärcher

2020_Kaercher_Tipps_Herbst Kärcher
Bequemer und schneller als mit Besen und Kehrschaufel: Eine Handkehrmaschine reduziert den zeitlichen Aufwand beim Reinigen größerer Flächen.
2020_Kaercher_Tipps_Herbst Kärcher
Wer den Grünbelag im Herbst entfernt, reduziert die Angriffsfläche für neue Verschmutzungen im Winter. Der Frühjahrsputz gelingt dann um so schneller.
2020_Kaercher_Tipps_Herbst Kärcher
Unter dem Borstenkranz des Powerschrubbers befinden sich drei Hochdruckdüsen. Das Zubehör wird in Richtung der Maserung oder entlang des Profils von Terrassen-Dielen bewegt. Der Schmutz wird gelöst und zuverlässig abgespült.
2020_Kaercher_Tipps_Herbst Kärcher
Bleiben Erd- und Pflanzenreste für längere Zeit an Gartenwerkzeug haften, ziehen sie Feuchtigkeit an. Metallflächen könnten Rost ansetzen.
2020_Kaercher_Tipps_Herbst Kärcher
Hochdruckreiniger sollten trocken und vor Frost geschützt aufbewahrt werden. Friert Wasser in dem Gerät ein, können Dichtungen und auch die Pumpentechnik Schaden nehmen.

Hygienisch rein, statt einfach sauber

Mit dem Ryobi Akku-Nebelsprüher werden Oberflächen einfach und
zuverlässig desinfiziert

In praktisch allen Bereichen des öffentlichen Lebens kommt es mehr denn je auf Sauberkeit und Hygiene an. Ryobi erleichtert das Desinfizieren von Oberflächen mit dem neuen 18 V ONE+ Akku-Nebelsprüher RY18FGA. Das Funktionsprinzip ist einfach: Aus einem angesetzten Tank wird ein Reinigungsmittelgemisch automatisch ins Gerät gepumpt, über eine Düse ausgebracht und dabei zerstäubt.

Die feinen Partikel verteilen sich mit einer Reichweite von bis zu 4,5 Metern gleichmäßig auf allen Oberflächen und erreichen dabei auch schwer zugängliche Bereiche sowie enge Zwischenräume. Auf diese Weise wird eine Abdeckung von bis zu 93 Quadratmetern/Minute erreicht. Das ermöglicht schnelles, effizientes Arbeiten – ein Vorteil vor allem dann, wenn es auf Geschwindigkeit ankommt, beispielsweise beim Einsatz in Bussen, Bahnen oder Flugzeugen und überall dort, wo Menschen zusammenkommen und hohe Anforderungen an die Hygiene gestellt werden.

Die feine und großflächige Verteilung der Partikel sorgt für einen sehr sparsamen Einsatz von Reinigungs- oder Desinfektionsmitteln. Dank Akkubetrieb entfällt das manuelle Pumpen, was die Handhabung komfortabel macht. Der zwei Liter fassende Tank ermöglicht auch längeres Arbeiten ohne Unterbrechung. Die Laufzeit mit einem 5 Ah-Akku beträgt rund 30 Minuten. Die Aufnahme für den 18 Volt-Akku befindet sich an der Rückseite. Damit ist das rund 3 kg schwere Gerät gut ausbalanciert und lässt sich komfortabel führen. Ein großer, seitlicher Schraubverschluss mach das Einfüllen einfach und bequem.

Der Akku-Nebelsprüher kann sowohl für desinfizierende Reinigungsmittel als auch für verschiedene oxidierende und nicht-oxidierende Desinfektionsmittel verwendet werden, wenn diese zum Sprühen geeignet sind. Eine Erweiterung des Anwendungsspektrum ist bei Arbeiten im Garten und in der Landwirtschaft möglich, wo mit dem Gerät beispielsweise auch Pflanzenschutzmittel ausgebracht werden können.

Im Handel angeboten wird der Nebelsprüher als Soloversion ohne Akku und Ladegerät. Wer bereits Geräte der ONE+-Serie von Ryobi besitzt, kann die vorhandenen 18 Volt-Lithium-Ionen-Akkus dieser vielseitigen Plattform mit über 100 kompatiblen Geräten verwenden. Alternativ stehen auch Starter-Sets mit Ladegerät und Akku zur Verfügung.

Technische Daten:

18 Volt-Akku-Nebelsprüher RY18FGA 
Betriebsspannung18 V
Tankvolumen2 l
Sprühausstoßmax. 4,5 m
Reichweitebis zu 93 m³/min
Max. Druck0,7 bar
Durchflussmenge120 ml/min
Leergewicht (ohne Akku)2,57 kg
UVP (inkl. / zuzügl. Mwst.)139,90 / 117,56 EUR

Weitere Informationen: www.ryobitools.eu

Techtronic Industries Central Europe GmbH, Itterpark 2, 40724 Hilden
(ab dem 26.10.2020: Walder Straße 53, 40724 Hilden)

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Ryobi

2020_PM_RY18FGA_Akku-Nebelsprüher Ryobi
Ryobi erleichtert das Reinigen und Desinfizieren von Oberflächen mit dem neuen Akku-Nebelsprüher RY18FGA.
2020_PM_RY18FGA_Akku-Nebelsprüher Ryobi
Die feine und großflächige Verteilung der Partikel sorgt für einen sehr sparsamen Einsatz von Reinigungs- oder Desinfektionsmitteln. Dank Akkubetrieb entfällt das manuelle Pumpen, was die Handhabung komfortabel macht.

Neue Motoren mit iSi-Akku-Start-Technologie verfügbar

Integrierter Lithium-Ionen-Akku für einfachen Start jetzt auch für Motoren der Serie 500 und 600

Freienbach (Schweiz), Oktober 2020 – Nach der erfolgreichen Markteinführung des Motors 475iSi mit der integrierten Akku-Start-Technologie InStart erweitert Briggs & Stratton sein Sortiment: auch die Motoren 575iSi und 675iSi aus dem mittleren Marktsegment verfügen über die ebenso zuverlässige wie komfortable Starttechnologie.

Die neuen, luftgekühlten Einzylinder-4-Takt-Benzinmotoren 575iSi und 675iSi Series sind jetzt mit der InStart-Technologie von Briggs & Stratton erhältlich. Zum Starten des Motors ist kein Primen, Choke oder Ziehen am Starterseil erforderlich. Die Energie für den Startvorgang liefert ein kleiner und leichter Lithium-Ionen-Akku, der zusammen mit der kompletten Elektronik vollständig im Motorblock Platz findet.

Der im Motor integrierte Akku ist das bestimmende Merkmal der iSi-Motorenreihe. Zum Aufladen wird das Ladekabel direkt am Motor angeschlossen. Eine Vollladung reicht bei normalem Einsatz für eine komplette Gartensaison*.

OEM-Kunden, die den 575iSi oder den 675iSi einsetzen, können dem Endbenutzer entweder Starterknopf- oder Schlüsselstart als Option bieten.

Einfaches Mähen

Die neuen 575iSi und 675iSi kombinieren die Kraft und Leistung von Benzinmotoren mit Elektrostart. Auch der Wartungsaufwand ist gering, denn sie sind serienmäßig mit dem Just Check & Add-Ölsystem von Briggs & Stratton ausgestattet. Die Motoren benötigen während ihrer gesamten Laufzeit keinen Ölwechsel. Es genügt, den Ölstand regelmäßig zu überprüfen und bei Bedarf nachzufüllen.

Der 575iSi und der 675iSi können auch mit Mow N’Stow ausgestattet werden. Rasenmäher lassen sich damit über einen längeren Zeitraum hochkant abstellen, was rund 70 Prozent Platz spart. Vergaser und Tank sind in der aufrechten Parkposition auslaufsicher. Zugleich bietet die aufrechte Lagerung einen einfachen Zugang zum Mähdeck für eine gründliche Reinigung nach der Arbeit.

Weitere Informationen: www.briggsandstratton.com/isi/de/

Downloads: Text im Word-Format

Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

2020_PM_BSLLC_575iSi_675iSi_Launch Briggs & Stratton LLC
Das Angebot bei Motoren mit integrierter InStart-Technologie iSi wird erweitert. Mit den neuen Modellen 575iSi und 675iSi verfügen jetzt auch Aggregate des mittleren Marktsegments über einen fest eingebauten Lithium-Ionen-Akku.
2020_PM_BSLLC_575iSi_675iSi_Launch Briggs & Stratton LLC
2020_PM_BSLLC_575iSi_675iSi_Launch Briggs & Stratton LLC
Beim integrierten iSi-System ist die gesamte Akkutechnik fest im Motorblock eingebaut.
2020_PM_BSLLC_575iSi_675iSi_Launch Briggs & Stratton LLC
Ein vollständig aufgeladener Akku reicht bei normalem Einsatz für eine komplette Gartensaison.*
(*Variiert je nach Bedingungen – bis zu 200 Startvorgänge.)
2020_PM_BSLLC_575iSi_675iSi_Launch Briggs & Stratton LLC
Die neuen Motoren können optional mit Mow & Stow ausgerüstet werden. Das vereinfacht das Reinigen und die platzsparende Lagerung.

Schmutzige Arbeit – sauber gelöst

Mit einem Aschesauger werden Kamin, Grill oder Pelletheizung gereinigt, ohne Staub aufzuwirbeln

Winnenden, im Oktober 2020 – Ein wärmendes Holzfeuer im offenen Kamin sorgt für eine ganz besondere Wohlfühlatmosphäre in den eigenen vier Wänden. Doch leider hat die Gemütlichkeit eine unbequeme Kehrseite. Spätestens vor dem nächsten Anzünden müssen die Aschereste beseitigt werden. Mit Handbesen, Kehrschaufel und Müllbeutel ist das eine schmutzige und staubige Angelegenheit. Einfacher und weitgehend staubfrei gelingt diese Arbeit mit einem Aschesauger.

Vor allem bei der Reinigung von offenen Kaminen im Wohnbereich ist der Einsatz eines solchen Gerätes komfortabel. Feine Asche und grobe Reste werden damit einfach weggesaugt. Das funktioniert auch im Freien mit der Holzkohle vom Grill, beim Säubern der Feuerschale oder beim Reinigen der Pelletheizung. Als besonders praktisch bei diesen Aufgaben erweisen sich akkubetriebene Aschesauger wie der AD 2 Battery von Kärcher. Sie können unabhängig vom Stromnetz betrieben werden, ohne dass ein langes Kabel quer durch das Haus oder den Garten gezogen werden muss.

Aschesauger müssen besonders sicher gebaut sein. Ein Saugschlauch aus ummanteltem Metall und ein flammenhemmender Auffangbehälter verhindern im Fall des Falles, dass heiße Asche zur Beschädigung des Saugers führt. Mit einem normalen Hausstaubsauger sollte Asche und ähnlich feiner Schmutz auf keinen Fall entfernt werden. Die Filter solcher Geräte würden sehr schnell verstopfen. Aschesauger sind mit Funktionen ausgestattet, um den Filter bei drohender Verstopfung einfach zu reinigen. Beim AD 2 Battery von Kärcher beispielsweise wird auf Tastendruck der Luftstrom im Gerät umgelenkt und der Filter ausgeblasen. Der Vorteil: Auch größere Mengen Schmutz und Staub können gesaugt werden, ohne dass der Filter zwischendurch umständlich ausgebaut und von Hand gereinigt werden muss.  

Sichere Arbeit mit dem Aschesauger

Bevor mit der Arbeit begonnen wird, sollte die Asche auf eine Temperatur von unter 40 Grad abgekühlt sein. Außerdem darf sie keine versteckten Glutnester enthalten. Gesaugt wird nur mit dem Handrohr aus Metall – ohne zusätzliche Düse.

Wer einen Aschesauger anschafft, sollte nicht nur auf gute Saugleistung achten. Wichtig ist auch, dass sich das Gerät möglichst einfach und ohne Schmutzkontakt entleeren lässt. Leicht bedienbare Schnellverschlüsse etwa erleichtern das Abnehmen des Schmutzbehälters. Dieser wird am besten mit einem Müllbeutel überzogen und dann komplett umgekippt. So kann kein Staub in die Umgebung entweichen.

Viele weitere Tipps zum Einsatz eines Aschesaugers hält Kärcher auch auf seiner Webseite parat: kaercher.com

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Kärcher

2020_Kaercher_Tipps_Aschesauger Kärcher
Dank 18 Volt Lithium-Ionen-Akku funktioniert das Entfernen von Ascheresten auch ohne Elektrokabel sehr komfortabel.
2020_Kaercher_Tipps_Aschesauger Kärcher
Ob Asche im Kamin oder Holzspäne auf dem Sims – der Aschesauger AD 2 Battery nimmt feinen Staub und groben Schmutz schnell und zuverlässig auf.
2020_Kaercher_Tipps_Aschesauger Kärcher
Mit der sogenannten ReBoost-Funktion lässt sich die volle Saugkraft wieder herstellen, ohne den Filter ausbauen zu müssen. Einfach das Handrohr in die dafür vorgesehene Öffnung stecken und mehrmals auf die graue Taste drücken. Dabei wird der Luftstrom im Gehäuse stoßweise umgekehrt und der Filter ausgeblasen.
2020_Kaercher_Tipps_Aschesauger Kärcher
Große Schnellverschlüsse statt Haken und Ösen. Aschesauger sollten sich leicht sowie möglichst ohne Schmutzkontakt öffnen und leeren lassen.

Briggs & Stratton: Abschluss des Verkaufs an KPS Capital Partners

Das Unternehmen beendet mit der Übernahme das Insolvenzverfahren nach Kapitel 11 des US-amerikanischen InsolvenzrechtsSteve Andrews wird neuer President und Chief Executive Officer

Milwaukee, Wisconsin, USA (22. September 2020) – Briggs & Stratton, ein anerkannter globaler Marktführer im Bereich von Motoren- und Antriebstechnik, gab heute bekannt, dass KPS Capital Partners, LP („KPS“) über eine neu gegründete Tochtergesellschaft alle Vermögenswerte der Briggs & Stratton Corporation und einiger ihrer hundertprozentigen Tochtergesellschaften (zusammen „Briggs & Stratton“, das „Unternehmen“ oder das „erworbene Unternehmen“) übernommen hat. KPS erwarb die Vermögenswerte mittels Kauf gemäß Abschnitt 363 des US-amerikanischen Insolvenzgesetzbuches frei von jedweden Grundpfandrechten, Ansprüchen, Belastungen und Beteiligungen. Das US-amerikanische Insolvenzgericht für den östlichen Distrikt von Missouri hat die Transaktion am 15. September 2020 offiziell genehmigt. Mit dem Abschluss des Verkaufs an KPS hat das erworbene Unternehmen sein Insolvenzverfahren nach Kapitel 11 erfolgreich abgeschlossen.

Briggs & Stratton wird nun als unabhängiges Unternehmen mit der langfristigen Unterstützung von KPS operieren, einem weltweit führenden Private Equity-Investor, der nachweislich erfolgreich Unternehmen umstrukturiert und profitable, wachsende Unternehmen gegründet hat. KPS mit einem verwalteten Vermögen von rund 11,5 Milliarden USD konzentriert sich in seiner Arbeit darauf, die strategische Position, Wettbewerbsfähigkeit und Rentabilität seiner Investitionen zu verbessern, um erstklassige, branchenführende Unternehmen zu schaffen.

Briggs & Stratton startet nun als gut kapitalisiertes Unternehmen, lastenfrei von mehr als 900 Millionen USD an Altverpflichtungen und mit Zugang zu den finanziellen Ressourcen, die zur Umsetzung seiner ehrgeizigen Geschäftsverbesserungs- und Wachstumspläne erforderlich sind.

Briggs & Stratton gab außerdem bekannt, dass Steve Andrews mit sofortiger Wirkung zum President und Chief Executive Officer von Briggs & Stratton ernannt wurde. KPS und Andrews haben bereits in der Vergangenheit erfolgreich zusammengearbeitet, um erstklassige Unternehmen zu gründen, zu betreiben und auszubauen. So schlossen KPS und Andrews sich 2011 zusammen, um International Equipment Solutions, LLC („IES“) zu gründen. Unter der Inhaberschaft von KPS und der Führung von Andrews verwandelte IES durch eine Reihe von Übernahmen und anderen Wachstumsinitiativen zwei nicht zum Kerngeschäft gehörende Geschäftsbereiche eines großen Unternehmens in ein florierendes, hochprofitables Unternehmen. IES wurde zu einem führenden, unabhängigen Hersteller von Aufsatzwerkzeugen, Fahrerkabinen und anderen komplexen Produkten für Off-Road-Anwendungen.

Michael Psaros, Mitbegründer und Co-Managing Partner von KPS, sagte: „Dies ist der Beginn einer neuen Ära für Briggs & Stratton, einer legendären Marke in der amerikanischen Fertigungsbranche und zugleich einem führenden Unternehmen in seiner Branche. Das Unternehmen hat einen neuen Eigentümer, einen neuen CEO, einen neuen Vorstand und einen neuen Fokus. Briggs & Stratton startet mit einem Portfolio an branchenführenden Produkten mit bekannten Markennamen, einer soliden Kapitalstruktur und Zugang zu den finanziellen Ressourcen und dem Know-how von KPS. Wir freuen uns darauf, das Wachstum des Unternehmens beschleunigen zu können, indem wir seine bereits erheblichen Investitionen in Forschung und Entwicklung, Technologie und Produktinnovationen zusätzlich verstärken. Ebenso wird KPS Briggs & Stratton Kapital für strategische Übernahmen zur Verfügung stellen.“

„KPS ist hocherfreut, dass Steve Andrews als President und CEO von Briggs & Stratton fungieren wird. Steve ist eine herausragende Führungskraft mit einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz bei Umstrukturierung und Ausbau von Unternehmen. Wir haben bereits in der Vergangenheit erfolgreich mit Steve zusammengearbeitet und freuen uns auf unsere erneute Kooperation im neuen Briggs & Stratton.“

„Wir bedanken uns bei allen Stakeholdern des Unternehmens für ihre Unterstützung und Zusammenarbeit im Laufe des gesamten Insolvenzverfahrens. Und wir danken den United Steelworkers für die sehr öffentliche Unterstützung bei der Übernahme des Unternehmens“, betonte Psaros abschließend.

Steve Andrews sagte: „Es ist mir eine Ehre, Briggs & Stratton leiten zu dürfen. Frei von jeglichen Altverbindlichkeiten und mit einer starken Bilanz und erstklassigen Mitarbeitern haben wir die außergewöhnliche Chance, uns auf die führende Marktposition des Unternehmens stützen zu können. Ich freue mich auch wieder auf die Zusammenarbeit mit KPS, einem Unternehmen, das sich als weltweit führend bei der Transformation von Unternehmen profiliert hat und sich ideal für dieses aufregende Projekt eignet.“

„Im Namen des Unternehmens möchte ich dem ehemaligen Vorsitzenden, President und CEO Todd Teske für seine jahrzehntelange Tätigkeit und seine zahlreichen Beiträge danken“, betonte Andrews abschließend.

Wells Fargo bietet weiterhin Bestandsfinanzierungen zur Unterstützung der Kunden von Briggs & Stratton, und ein Konsortium von Banken, darunter Wells Fargo, die Bank of America, die BMO Harris Bank und PNC Business Credit, stellte die Ausstiegsfinanzierung für das Unternehmen bereit.

Kirkland & Ellis LLP tritt als Rechtsberater von KPS in Bezug auf die Transaktion auf.

Über Briggs & Stratton

Briggs & Stratton mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, ist darauf ausgerichtet, Antriebstechnik für die unterschiedlichsten Aufgaben anzubieten und den Komfort für Anwender zu verbessern. Briggs & Stratton ist der weltweit größte Hersteller von Benzinmotoren für motorisierte Gartengeräte und ein führender Entwickler, Hersteller und Vermarkter von kommerziellen Lithium-Ionen-Batterien, Stromerzeugungs-, Hochdruckreiniger-, Rasen- und Garten-, Rasenpflege- und Baustellenprodukten. Zu seinen Marken zählen Briggs & Stratton®, Simplicity®, Snapper®, Ferris®, Vanguard®, Allmand®, Billy Goat®, Murray®, Branco® und Victa®. Briggs & Stratton-Produkte werden in über 100 Ländern auf sechs Kontinenten entwickelt, hergestellt, vermarktet und gewartet.

Weitere Informationen: www.basco.com und www.briggsandstratton.com

Über KPS Capital Partners

KPS ist über seine verbundenen leitenden Organe Verwalter der KPS Special Situations Funds, einer Gruppe von Investmentfonds mit einem verwalteten Vermögen von ca. 11,5 Mrd. USD (Stand 30. Juni 2020). Seit über zwei Jahrzehnten sind die Partner von KPS ausschließlich darauf fokussiert, einen signifikanten Kapitalzuwachs anhand beherrschender Beteiligungsinvestitionen in Fertigungs- und Industrieunternehmen in einer Vielzahl von Branchen zu erzielen. Zu diesen zählen unter anderem Grundstoffe, Markenprodukte für Verbraucher, Gesundheits- und Luxusprodukte, Autoteile, Investitionsgüter und allgemeine Fertigung. KPS schafft Wert für seine Investoren, indem es konstruktiv mit talentierten Managementteams zur Verbesserung der Unternehmen zusammenarbeitet. Kapitalrenditen werden durch strukturelle Stärkung der strategischen Position, der Wettbewerbsfähigkeit und Rentabilität seiner Portfoliounternehmen generiert und nicht in erster Linie durch eine finanzielle Hebelwirkung. Die Portfoliounternehmen der KPS Funds erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 7,7 Milliarden USD, betreiben 146 Produktionsstätten in 26 Ländern und beschäftigen direkt und über Joint Ventures weltweit fast 26.000 Mitarbeiter. Die Anlagestrategie und die Portfoliounternehmen von KPS sind unter www.kpsfund.com ausführlich beschrieben.

Downloads: Text im Word-Format

Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Briggs & Stratton

Neues Logo der Briggs & Stratton, LLC
2020_PM_Basco_Sale_KPS_DE
Steve Andrews ist neuer President und Chief Executive Officer von Briggs & Stratton
2020_PM_Basco_Sale_KPS_DE
Hauptsitz der Briggs & Stratton, LLC in Milwaukee, USA

Weihnachtszeit ist Werkzeugzeit

Vorfreude ist die schönste Freude: Der Adventskalender von Stahlwille lässt nicht nur Männerherzen höher schlagen

Es duftet nach Keksen, Bratäpfeln und Räucherkerzen – die Adventszeit ist eine besinnliche Zeit, in der man es sich gemütlich macht. Wer es knackiger mag, greift in diesem Jahr zum Adventskalender von Stahlwille, um sich die Wartezeit zu verkürzen. Statt süßer Pralinen gibt es hier jeden Tag feines Werkzeug zu entdecken. Am Weihnachtstag liegt dann ein komplettes,
24-teiliges Knarren-Set auf dem Gabentisch.

Herzstück ist eine praktische 3/8“ Feinzahnknarre mit einer Länge von 194 Millimetern. Mit ihr kann auch bei wenig Platz und in engen Zwischenräumen geschraubt werden, denn die Ratsche mit 60 Zähnen ermöglicht einen Arbeitswinkel von nur 6 Grad. Der ergonomisch geformte Mehrkomponenten-Griff und die perfekt gelagerte Feinmechanik lassen bei jedem Schraubvorgang spüren: Hier hat man ein Qualitätswerkzeug in der Hand.

Komplettiert wird das Set mit einer 160 mm Verlängerung, einem Bithalter, acht Schrauber-Bits, elf Steckschlüsseleinsätzen und einem Reduzierstück auf ¼“. Eine stabile Kunststoffbox mit vorgeformten Einlagen ist ebenfalls Teil des Kalenders und dient später als sichere Aufbewahrung. Nicht alltäglich für ein Knarren-Set dieser Art ist die Auswahl der Schlüsselweiten. Die Bandbreite beginnt bei acht und reicht bis zu bis 24 Millimetern. Mit der Verlängerung und dem Reduzierstück können auch alle Bits verwendet werden, die in eine ¼“-Aufnahme passen.

Der Adventskalender ist in der Gestaltung einem Werkzeugkoffer nachempfunden. Unter dem aufklappbaren Deckel befinden sich die 24 Geschenkboxen in drei Schubladen. Die farbige Gestaltung mit winterlichen Motiven machen den Kalender von Stahlwille zu einem Blickfang in der Werkstatt, im Büro und auch zu Hause.

Unverbindliche Preisempfehlung für den Stahlwille

Adventskalender: 119,- EUR (inkl. Mwst.)

Weitere Informationen: www.stahlwille.de

Download: Text im Word-Format (DOCX)

Fotos: Stahlwille

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

2020_PM_STW_Adventskalender Stahlwille
Auch 2020 hat der Stahlwille Adventskalender einen einzigartigen Look und erinnert an einen Original-Werkzeugkasten – aufklappbar und mit Schubladen.
2020_PM_STW_Adventskalender Stahlwille
Weit mehr als nur Bits: Das hochwertige Set „Made in Germany“ enthält eine 3/8“ Feinzahnknarre mit Verlängerung, Steckschlüssel- und Schraubendrehereinsätzen sowie ein Reduzierstück auf 1/4“.