Milwaukee nimmt Maß

Presse-Information

Neue Maßbänder mit hoher Verschleißfestigkeit und zahlreichen Komfortmerkmalen

Milwaukee ist bekannt für Werkzeug, das den hohen Erwartungen von Profis in Handwerk und Industrie entspricht. Doch die Marke bietet deutlich mehr, gerade im wichtigen Zubehör-Segment. Mittlerweile ist Milwaukee der zweitgrößte Hersteller von Bandmaßen weltweit. Die einzelnen Produkte überzeugen mit robuster Bauweise, Präzision und vielen Komfortmerkmalen. Für unterschiedliche Ansprüche werden Bandmaße in den Kategorien BASIC, PRO und PREMIUM angeboten. Und in allen drei Kategorien gibt es in diesem Jahr neue Produkte.

Die Basic-Linie wird um ein 3-Meter-Bandmaß ergänzt, das mit einem LED-Licht für bessere Lesbarkeit ausgestattet ist. In der Pro-Serie gibt es ein neues Compact-Bandmaß mit reduzierter Baugröße, Nylonbe-schichtung und automatischer Bandbremse „Autolock“. Es wird mit fünf oder acht Meter Länge angeboten und erweist es sich als ebenso handlicher wie präziser Begleiter. Dank kompakter Bauform findet es in jeder Werkzeugtasche Platz, kann aber – wie alle Milwaukee-Bandmaße – auch am Gürtelclip griffbereit getragen werden.

Premium-Bandmaße mit Komfort-Ausstattung

Die Premium-Bandmaße von Milwaukee besitzen eine 5-Punkt-Gehäuseverschraubung zur Verbesserung der Sturz- und Schlagfestig-keit. Die blendfreie Nylonschutzschicht sorgt für eine lange Lebens-dauer. Das 27 Millimeter breite Band mit beidseitiger Skalierung er-leichtert das Ablesen bei vertikaler Messung. Starke Magnete verein-facht das Anlegen des Endhakens auf flachen und runden metalli-schen Oberflächen. Zusatznutzen bietet die Architekturskala mit Maß-stäben von 1:30 und 1:50. Sie ermöglicht das schnelle Umrechnen maßstabsgerechter Bauzeichnungen.

Praktisch unkaputtbar: STUD PREMUIM

Ein Bandmaß sticht aus der Reihe der Neuheiten besonders heraus: Das STUD Premium – wahlweise mit fünf oder 7,5 Metern Länge – wurde mit Blick auf die Anforderungen besonders anspruchsvoller Anwender entwickelt. Das Band besitzt eine innovative 360 Grad-Beschichtung, bei der neben der Ober- und Unterseite auch die Kanten geschützt sind. Das sorgt für Verschleißfestigkeit einer neuen Qualität. Wiederholtes Biegen sowie extreme Umwelteinflüsse können dem Maßband nichts anhaben, was die Lebensdauer selbst unter widrigsten Einsatzbedingungen deutlich erhöht.

Das schlagfeste, fünffach geschraubte ABS-Gehäuse mit zusätzlich verstärktem Rahmen übersteht auch Stürze aus großer Höhe von bis zu 24 Metern. Das Maßband lässt sich ohne abzuknicken auf bis zu drei Meter ausziehen. Als praktisch im täglichen Einsatz erweist sich der patentierte Fingerschutzbügel an der Unterseite des Gehäuses. Er verhindert zuverlässig, dass die Finger beim schnellen Rücklauf mit der scharfen Kante des Bandes in Berührung kommen. Schmerzhafte Verletzungen sind so ausgeschlossen.

Neben den Bandmaßen im kompakten Gehäuse hat Milwaukee auch lange Messhilfen im Programm. Neu sind ein 30 Meter und ein 60 Me-ter langes Band aus leichtem Fiberglas-Material. Beide Bänder besitzen eine metrische und eine Zoll-Skala. Ein 3:1 übersetztes Planetengetrie-be ermöglicht einen schnellen Rücklauf. Ein Schmutzwischer hält das Band beim Einzug automatisch sauber.

Weitere Informationen: www.milwaukeetool.de

UVP zuzügl. Mwst.

Basic LED-Bandmaß 3 m

7,90 EUR

Pro-Compact Bandmaß Autolock 5 m

15,50 EUR

Stud Premium 5 m

21,50 EUR

Langes Bandmaß Fiberglas 30 m

24,90 EUR

Langes Bandmaß Fiberglas 60 m

34,90 EUR

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Milwaukee

Milwaukee Bandmaße
Das STUD PREMIUM Bandmaß – wahlweise mit fünf oder 7,5 Metern Länge – wurde mit Blick auf die Anforderungen besonders anspruchsvoller Anwender entwickelt.
Milwaukee Bandmaße
Eine hochdichte Beschichtung des Nylonbandes sorgt beim STUD PREMIUM Bandmaß für Verschleißfestigkeit einer neuen Qualität.
Milwaukee Bandmaße
Der Fingerschutzbügel verhindert beim STUD PREMIUM Bandmaß zuverlässig, dass die Finger beim schnellen Rücklauf mit der scharfen Kante des Bandes in Berührung kommen.

 

 

Milwaukee: Rote Welle auf der grünen Insel

Milwaukee Heavy Duty Conference Dublin 2019

Presse-Information

Milwaukee präsentiert seinen Händlern starke Innovationen, umsatz-fördernde Aktionen und kündigt ein attraktives Partnerkonzept an

Mit welchen Neuheiten dürfen Fachhändler in den kommenden Monaten bei Milwaukee rechnen? Mit welchen Aktionen wird der Verkauf gefördert? Und vor allem: Wie wird die Marke ihre konsequente Ausrichtung auf den Fachhandel weiterentwickeln? Antworten gab es auf der „Heavy Duty Conference“, zu der Techtronic Industries im Februar Fachhändler aus ganz Europa auf die grüne Insel Irland nach Dublin eingeladen hatte. Der Mix aus eindrucksvollen Multimedia-Präsentationen, Vorführungen an Workstations und viel Gelegenheit zum Ausprobieren sowie die Möglichkeit, mit Kollegen zu netzwerken, machen den besonderen Reiz dieses Events aus, das sich längst zu einer Großveranstaltung entwickelt hat.

Milwaukee wächst deutlich

Beste Stimmung herrschte unter den mitgereisten Gästen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit einem Umsatzplus von rund 30 Prozent ist Milwaukee 2018 hier deutlich schneller und stärker gewachsen als der Markt. „Wir gewinnen Marktanteile“, berichtet Stefan Schütz, Geschäftsführer der Techtronic Industries Central Europe GmbH und macht deutlich: „Mit normalem Wachstum hat das nichts zu tun.“ Dabei sind die Rahmenbedingungen alles andere als einfach: „Der Markt verändert sich, vor allem die weitreichende Digitalisierung stellt den Verkauf vor große Herausforderungen. In diesem beständigen Wandel wollen wir die Zukunft von Milwaukee gemeinsam mit unseren Handelspartnern aktiv gestalten“, sagt Schütz.

Innovationen treiben den Markt

Welche Perspektiven sich engagierten Fachhändler dabei eröffnen, davon konnten sich die Besucher des Events in Dublin auf eindrucksvolle Weise überzeugen. Das wichtige Geschäft mit Neuheiten forciert Milwaukee in allen Sortimentsbereichen – bis hin zu Handwerkzeugen und Zubehör. Die 12 Volt-Akkuplattform wird 2019 auf über 75 Produkte ausgebaut, im umsatzstarken 18 Volt-Segment werden es 175 Produkte sein.

Allein der Bereich Akku-Leuchten, vor fünf Jahren mit fünf Produkten gestartet, umfasst aktuell über 30 verschiedene Beleuchtungslösungen. Zu den Highlights der Neuheitenpräsentation im 18 Volt-Segment zählten eine Akku-Tischkreissäge mit 12 Ah-Akku, ein Zweihand-Winkelschleifer mit 230 mm Scheibe und der erste Akku-Schlagschrauber mit Ein-Zoll-Aufnahme und einem Drehmoment von bis zu 2.400 Nm. Neue, größere Akkuzellen und bürstenlose Motoren ermöglichen Leistungsdaten wie bei Kabelgeräten mit 2.000 Watt.

Partnerkonzept: Das Fachhandelsprofil schärfen

Doch nicht nur Neuheiten wurden den Gästen in Dublin präsentiert. Mit einem ganzen Paket aufmerksamkeitsstarker Aktionen stellt Milwaukee einmal mehr unter Beweis, dass sich die Marke auch für den Abverkauf beim Fachhändler stark macht.

Milwaukee geht aber längst mehr als einen Schritt weiter. „Die Fokussierung auf den Fachhandel heißt für uns, anders als andere zu agieren, voraus zu denken und zu schauen, was Händler und deren Kunden in der Zukunft erwarten und welche Antworten wir darauf mit unserem eigenständigen Profil geben können“, sagt Schütz. „Milwaukee entwickelt deshalb ein Partnerkonzept, mit dem wir die Fachhandelsorientierung deutlich schärfen.“

Leistung und Engagement sollen sich für Fachhandelspartner lohnen, so Schütz. Händler, die sich entsprechend qualifizieren und sich für die Marke einsetzen, können einen besonderen Milwaukee-Partnerstatus erreichen. Damit verbunden sind vielfältige Angebote von Produkttrainings über exklusive Verkaufsaktionen, attraktive Produkt-Bundles bis hin zur Unterstützung bei Hausmessen und Aktivitäten im Job-Site-Solution-Programm. „Dabei fahren unsere spezialisierten Anwendungstechniker direkt auf die Baustelle zum Anwender und unterstützen vor Ort die Verkäufer des jeweiligen Händlers“, erklärt Schütz und ergänzt: „Diese Unterstützung setzt voraus, dass Händler definierte Kriterien erfüllen.“ Dazu gehören Themen wie Warenverfügbarkeit, Sortimentstiefe, Marktbearbeitung sowie Schulung.

„Ich sehe das rundum positiv“, erklärt Beat Stadelmann, Inhaber der Fixtool GmbH im schweizerischen Entlebuch. „Milwaukee gibt uns Händlern mit Blick auf die aktuelle und künftige Vertriebspolitik die Sicherheit, die wir uns wünschen und die wir auch benötigen. Und deshalb ist Milwaukee bei mir die Nr. 1 im Elektrowerkzeug-Sortiment.“

Weitere Informationen: www.milwaukeetool.de

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Milwaukee

Milwaukee Heavy Duty Conference Dublin 2019
Rote Welle auf der grünen Insel: Die europäische Milwaukee Heavy Duty Conference hat sich zum Groß-Event mit mehreren tausend Gästen entwickelt.
Milwaukee Heavy Duty Conference Dublin 2019
Beeindruckende Multimedia-Präsentation: Milwaukee wächst überdurchschnitt-lich – auch beim Geschäft mit Zubehör.
Milwaukee Heavy Duty Conference Dublin 2019
Informieren, probieren, austauschen – an den zahlreichen Workstations nutzten die Besucher die Gelegenheit, miteinander und mit den Experten von Milwaukee ins Gespräch zu kommen.
Milwaukee Heavy Duty Conference Dublin 2019
Was gibt es Neues bei Milwaukee? Die Fachhandelspartner erhielten einen um-fassenden Überblick.
Milwaukee Heavy Duty Conference Dublin 2019
Ein Highlight der Neuheitenvorstellung: Der erste 18 Volt Akku-Schlagschrauber mit Ein-Zoll-Aufnahme. Mit bis zu 2.400 Nm Drehmoment wer-den Schrauben bis Größe M42 gelöst. Die ONE-KEY-Werkzeugkontrolle ermög-licht die exakte Einstellung für konstante Ergebnisse.
Milwaukee Heavy Duty Conference Dublin 2019
Spannende, umsatzstarke Aktionen sind ein Markenzeichen von Milwaukee. Auf dem Dublin-Event erfuhren die Fachhändler, womit sie in den kommenden Mona-ten rechnen können.
Milwaukee Heavy Duty Conference Dublin 2019
Es bleibt spannend: Milwaukee entwickelt ein Partnerkonzept mit scharfer Fachhandelsorientierung. Das Ziel: Auch unter sich verändernden Marktbedin-gungen weiter auf Wachstumskurs bleiben.
Milwaukee Heavy Duty Conference Dublin 2019
Stefan Schütz, Geschäftsführer Techtronic Industries Central Europe GmbH

AEG Powertools – weil Erfahrung zählt

Presse-Information

Bekannte Marke feiert Jubiläum: 120 Jahre tragbare, elektrische Bohrmaschine

Im Jahr 1898 wurde die erste tragbare, elektrische Bohrmaschine bei AEG entwickelt – 2018 feiert die Elektrowerkzeugmarke das 120-jährige Jubiläum dieser einst bahnbrechenden Innovation. Als Erfinder, Entwickler und Wegbereiter neuer Technologien hat AEG immer wieder für Aufsehen gesorgt. Heute steht AEG Powertools für leistungsstarke Technik, auf die sich Anwender in der Werkstatt ebenso wie auf der Baustelle voll und ganz verlassen können.

Das aktuelle Sortiment umfasst Akkugeräte mit modernster Lithium-Ionen-Technologie von 3,6 bis 18 Volt sowie leistungsstarke, kabelgeführte Elektrowerkzeuge. Passend dazu gibt es ein attraktives Zubehörprogramm – perfekt abgestimmt auf den Gerätepark und die Anforderungen anspruchsvoller Anwender. Vorbildlich: Für Elektrowerkzeuge gilt eine Garantie von sechs Jahren. Für Akkus sind es drei Jahre.

Gegründet wurde AEG als Allgemeine Elektrizitäts-Gesellschaft bereits im Jahre 1887 von dem deutschen Industriellen Emil Rathenau. Die ersten Elektrowerkzeuge unter dem heute weltweit bekannten Namen AEG wurden 1893 gebaut. Die weitere Unternehmensgeschichte ist eng verknüpft mit der Entwicklung und Produktion tragbarer Bohrmaschinen auf dem höchsten technologischen Niveau der jeweiligen Zeit.

1898 stellt AEG die erste tragbare elektrische Bohrmaschine der Welt mit einem soliden Metallgehäuse vor. Sie war 7,5 kg schwer und ermöglichte in Stahl das Bohren bis 6 mm Durchmesser. 1912 erblickt die erste tragbare Bohrmaschine mit Pistolengriff das Licht der Welt und schon 1912 gibt es eine AEG-Bohrmaschine mit Drehzahlregler. 1936 findet die erste schutzisolierte 10 mm Handbohrmaschine von AEG Anerkennung; ein begehrtes Meisterstück jener Tage.

Im Bauboom der 60er Jahre bringt AEG seine erste Serie von Profi-Schlagbohrern auf den Markt. 1965 wird die Zweigang-Schlagbohr­ma­schi­ne SB2 420 der Welt vorgestellt. Auf Jahre hinaus bleibt dieses Gerät der meist verkaufte Schlagbohrer im gesamten Markt. 1984 wird ein Spezial-Akkubohrer für das Space Shuttle-Programm entwickelt. 350 km über der Erde arbeitet der Astronaut Bruce McCandles mit diesem Gerät im All.

Bahnbrechend ist die AEG-Antivibrations-Technologie zu Beginn der 1990er Jahre. Sie sorgte für einem zu dieser Zeit unübertroffenen Bedienungskomfort. 1992 führt AEG das FIXTEC-Schnellwechselsystem ein. Seither kann Zubehör in Sekundenschnelle und ganz ohne Werkzeug gewechselt werden.

Mit dem Jahr 2009 kommt ein Farbwechsel. Die einst blauen Gehäuse erhalten eine moderne und markante Optik in orange-schwarz. Parallel zur Einführung des neuen Markendesigns wird der Ausbau der Akku-Plattform vorangetrieben. Mit modernster Lithium-Ionen-Technologie und ausgestattet mit bürstenlosen Motoren für besten Wirkungsgrad, bieten die aktuellen AEG-Akkuwerkzeuge genau den Komfort und die Leistung, die Handwerker bei ihrer täglichen Arbeit zu schätzen wissen. Bestes Beispiel: Die neueste Akku-Generation mit PRO Lithium-Ion-Technologie von AEG überzeugt mit bemerkenswerter Laufzeit, außergewöhnlicher Leistung und noch mehr Ladezyklen als bisher.

Seit 2005 ist die Marke AEG Powertools ein Teil von Techtronic Industries, einem der drei größten Hersteller von Elektrowerkzeugen weltweit. Im Jahr 2016 wurde mit 21.000 Mitarbeitern weltweit ein Umsatz von 5,5 Mrd. USD erwirtschaftet. Das entsprach einer Steigerung von knapp 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Bereich Power Tools wuchs um über 12 Prozent.

Weitere Informationen: www.aeg-powertools.eu/de-de

Text im Word-Format (mit allen technischen Daten)

Fotos und Grafiken: AEG Powertools
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

AEG Powertools
AEG Powertools
AEG Powertools
AEG Powertools

M12 FUEL – Milwaukee legt die Messlatte höher

Presse-Information

Mit neuen, sub-kompakten Bohr- und Schlagschraubern eröffnet die Premiummarke ihren Anwendern neue Perspektiven

Milwaukee stellt mit einem Bohrschrauber, einem Schlagbohrschrauber und einem Schlagschrauber drei neue, besonders handliche Werkzeuge in der 12 Volt-Klasse vor, die von Grund auf neu entwickelt wurden. Leicht und kompakt übertreffen sie in der Leistung und Laufzeit die Erwartungen, die man bisher an 12 Volt-Geräte hatte deutlich. Maximale Performance auf wenig Platz ist die Devise.

Alle drei Geräte arbeiten mit neuen, bürstenlosen Motoren. Ein komplexes, elektronisches Leistungsmanagement steuert die Kommunikation zwischen Gerät und Akku für ein optimales Verhältnis aus Laufzeit und Leistung. Bei den Lithium-Ionen-Akkus gehört die Einzelzellenüberwachung für den Lade- und Entladevorgang zum Standard bei Milwaukee.

Die sub-kompakten Werkzeuge können dank der geringen Baugrößen auf engstem Raum eingesetzt werden. Mit geringem Gewicht eignen sie sich für Überkopfarbeiten und können bequem am Gürtel getragen werden. Zudem lassen sich platzsparend in Boxen verstauen und transportieren.

M12 FUEL Kompakt-Bohrschrauber und Kompakt-Schlagbohrschrauber

Im Vergleich zu den Vorgängermodellen sind die beiden Geräte mit einer Baulänge von nur 168 mm noch einmal rund 30 mm kürzer und mit nur 1,2 kg inklusive Akku auch leichter. Das Handling verbessert sich dadurch spürbar. Mit 13 mm Metall-Schnellspannbohrfutter und einem Metallgetriebegehäuse werden die Geräte professionellen Ansprüchen gerecht. Das maximale Drehmoment beträgt bis zu 44 Nm. Damit sind in Holz Bohrdurchmesser bis zu 35 mm möglich, in Stahl sind es 13 mm. Bei Schraubarbeiten sorgt eine 16-stufige Drehmomenteinstellung für eine optimale Anpassung der Kraft.

M12 FUEL Kompakt-Schlagschrauber

Handlich, leicht und schlagkräftig – diese Attribute gelten auch für den neuen 12 Volt Akku-Kompakt-Schlagschrauber. Die Baulänge beträgt nur 130 mm bei einem Gewicht von 1,1 kg mit einem 2,0 Ah-Akku. Eine maximale Schlagzahl von 4.000 min-1 und Drehmomente von bis zu 147 Nm sind Spitzenwerte in der 12 Volt-Klasse. Anwender können dank dieser Leistungsdaten nicht nur schneller arbeiten, sondern das Gerät auch für eine breitere Palette von Anwendungen einsetzen. Die ¼“ Hex Bitdirektaufnahme ermöglicht den Einsatz des Schlagschraubers mit metrischen Schrauben bis zu M14.

Dank der Milwaukee Drivecontrol-Funktion mit vier Schaltstufen kann das Gerät schnell und exakt an unterschiedlichste Anwendungsfälle angepasst werden. Dabei nehmen die maximale Dreh- und Schlagzahl von Stufe zu Stufe zu. Eine Besonderheit ist die vierte Stufe. Sie aktiviert einen elektronisch gesteuerten, optimierten Schraubvorgang. Beim Ansetzen wird ein Verlaufen der Schraubenspitze verhindert. Beendet wird der Schraubvorgang mit automatisch verminderter Drehzahl, um ein Überdrehen und Beschädigungen des Materials zu vermeiden.

Maximale Kompatibilität auf der M12-Plattform

Alle drei neuen Geräte sind vollständig systemkompatibel mit dem Milwaukee M12-Produktprogramm. Mit über 70 Geräten ist die M12-Plattform in dieser Voltklasse das größte Sortiment für professionelle Verwender. Mit dem mitgelieferten Ladegerät können sowohl 12 Volt als auch 18 Volt-Akkus von Milwaukee geladen werden.

Weitere Informationen: www.milwaukeetool.de

Text im Word-Format (mit allen technischen Daten)

Fotos: Milwaukee

Milwaukee M12 FUEL, Bohrschrauber, Schlagbohrschrauber und Schlagschrauber einer neuen Generation sub-kompakter Profi-Werkzeuge.
Milwaukee M12 – maximale Performance auf wenig Platz ist die Devise. Alle drei Geräte arbeiten mit bürstenlosen Motoren.
Alle drei neuen Geräte sind vollständig systemkompatibel mit dem Milwaukee M12-Produktprogramm mit aktuell über 70 Geräten.

Mit 12 Volt auf die Baustelle

Presse-Information

Sub-kompakte 12 Volt-Akkugeräte für fast grenzenlose Anwendungsvielfalt

Milwaukee baut das Angebot auf seiner M12-Plattform weiter aus. Mittlerweile können Anwender mit professionellen Ansprüchen aus über 70 verschiedenen Produkten wählen, die alle mit einem 12 Volt-Lithium-Ionen-Akku der M12-Serie betrieben werden. Milwaukee ist damit für Verwender in Handwerk und Industrie der Anbieter mit dem größten Sortiment in dieser Volt-Klasse. Die sub-kompakten Werkzeuge zeichnen sich durch ein hervorragendes Handling aus und bieten viel Kraft auf wenig Platz.

Während 18 Volt-Geräte zunehmend kabelgebundene Modelle auf der Baustelle ablösen, geht es Milwaukee mit dem 12 Volt-Programm darum, konventionelles Handwerkzeug zu ersetzen und gewerkespezifische Problemlöser anzubieten. Die Palette reicht von Bohrschraubern über Säbel- und Handkreissägen bis zur Kabelscheren, Auspresspistolen oder Ratschen. Auch die beheizbare Thermobekleidung von Milwaukee und zahlreiche Beleuchtungslösungen sind mit dem M12-Akkusystem kompatibel.

Zahlreiche alltägliche Aufgaben werden mit den 12 Volt-Geräten mühelos erledigt. Die kompakten Abmaße und das geringe Gewicht sorgen für maximalen Anwenderkomfort, etwa bei Arbeiten über Kopf, bei beengten Platzverhältnissen und auch bei der Lagerung und dem Transport. Viele Geräte können sehr bequem am Gürtel getragen werden.

Eine Klasse für sich ist die M12 FUEL-Serie der zweiten Generation. Hier setzt Milwaukee mit bürstenlosen Motoren, einer weiterentwickelten
Elektronik für das Leistungsmanagement und einem effizienten Überlastschutz sowie mit starken Akkus mit bis zu 6 Ah neue Maßstäbe in Sachen Langlebigkeit, Laufzeit und Leistung.

Die 12 Volt-Akkus werden mit Kapazitäten von 2, 4 und 6 Ah angeboten. Den Einstieg ins 12 Volt-System erleichtert Milwaukee seinen Anwendern mit dem Ladegerät M12-18C, das Akkus der M12 und der M18-Serie lädt. Das alternative Schnellladegerät M12-18FC verkürzt den Ladevorgang bei einem 2 Ah-Akku auf weniger als eine halbe Stunde. Mit zwei Akkus ist so in der Praxis ein unterbrechnungsfreies Arbeiten möglich.

Weitere Informationen: www.milwaukeetool.de

Download Text als Word-Datei

Fotos: Milwaukee

Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm

Milwaukee baut die M12-Plattform weiter aus. Aktuell gibt es bereits 70 voll kompatible Geräte.
Die kompakten Abmaße und das geringe Gewicht der M12 Tools sorgen für maximalen Anwenderkomfort, etwa bei Arbeiten über Kopf.
Milwaukee ersetzt mit dem 12 Volt-Programm konventionelles Handwerkzeug und bietet gewerkespezifische Problemlöser.

Kompakt, flexibel, ergonomisch

Presse-Information

Handlicher 4 Volt-Akku-Schrauber von Ryobi für viele Aufgaben im Haushalt

Der neue 4 Volt Akku-Schrauber ERGO von Ryobi ist besonders kompakt, nur 500 Gramm leicht und zugleich so kraftvoll, dass er sehr vielseitig verwendet werden kann. Er wurde für genau die 1001 Aufgaben im Haushalt entwickelt, für die der Schraubendreher zu umständlich und der
14 oder gar 18 Volt-Bohrschrauber zu unhandlich und überdimensioniert ist, beispielsweise beim Zusammenbau von Schränken und Regalen, beim Anbringen einer Lampe oder bei kleineren Reparaturen.

Mit einem Drehmoment von 5 Nm besitzt der ERGO ausreichend Kraft für die dabei anfallenden Schraubarbeiten. Er ist so klein, dass er problemlos dort verwendet werden kann, wo für größere Geräte kein Platz ist. Praktisches Zubehör erweitert die Einsatzmöglichkeiten: Der ERGO Winkelschrauber-Vorsatz dient zum Schrauben „um die Ecke“. So können versteckte Schrauben an engen Stellen erreicht werden. Und der ERGO Exzenter-Vorsatz ermöglicht es, an Kanten sauber zu schrauben, ohne das Werkzeug schräg ansetzen zu müssen.

Der ergonomisch geformte Griff mit gummierten Auflagen bietet einen sicheren und komfortablen Halt. Der Umschalter für Rechts- und Linkslauf ist mit Daumen und Zeigefinger bequem zu erreichen. Ein eingebautes LED-Licht hellt den Arbeitsbereich auf.

Der Akku des leichten Schraubers verschwindet vollständig im Handgriff. Aufgeladen wird er so einfach wie ein Smartphone über ein Micro-USB-Ladekabel. Gleich mitgeliefert werden zehn Schrauber-Bits und zum Verstauen eine Stofftasche aus strapazierfähigem Material.

Unverbindliche Preisempfehlung: 79,90 EUR

Weitere Informationen: www.ryobitools.eu
Techtronic Industries Central Europe GmbH, Itterpark 2, 40724 Hilden

Download Word-Datei

Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm

Foto: Ryobi
Foto: Ryobi
Foto: Ryobi
Foto: Ryobi