Hecke schneiden ergonomisch

Presse-Information

Auch im Garten gilt: Rückenschonend arbeiten beugt gesundheitlichen Problemen vor

Gartenarbeit soll Freude machen und erholsam sein. Doch wer einen Garten hat, kennt auch die Kehrseite der Betätigung an der frischen Luft: Rückenschmerzen, Verspannungen oder Gelenkprobleme gehören oft genug zu den unschönen Erinnerungen an die Arbeit im Grünen. Wer nicht auf eine rückenschonende Körperhaltung achtet, spürt die Auswirkungen noch tagelang.

Besser ist es, gleich bei der Anschaffung neuer Geräte auf eine sinnvolle Kombination von Funktion und Ergonomie zu achten. Werkzeug sollte sich möglichst in einer aufrechten, gesunden Körperhaltung verwenden lassen. Besitzt beispielsweise die elektrische Heckenschere einen drehbaren Handgriff, kann man sie einfach den unterschiedlichen Arbeitspositionen anpassen. Wird die Hecke an der Seite geschnitten, lässt sich das Werkzeug deutlich bequemer halten, wenn der Griff zur Seite gedreht wird.

Noch mehr ergonomischen Spielraum bietet eine Heckenschere mit zusätzlich abwinkelbarem Schneidkopf. Arbeiten über Kopf fallen damit deutlich leichter. Das Messer lässt sich bei aufrechter Körperhaltung sauber waagerecht über die Oberseite der Hecke führen. Ebenso komfortabel gelingt der Schnitt in Bodennähe. Eine unbequeme Körperhaltung, die den Rücken strapaziert, wird vermieden.

Eine Heckenschere kommt häufig auch dann zum Einsatz, wenn nur einzeln stehende Büsche oder Sträucher zu schneiden oder in Form zu bringen sind. Das ist zwar eine Alternative zum Handwerkzeug, doch deutlich leichter fallen solche Arbeiten mit einer kompakten Akku-Gras- und Strauchschere. Mit aufgesetztem Strauchmesser sieht sie aus wie eine kleine, kompakte Heckenschere und sie funktioniert auch so. Doch dank des geringeren Gewichtes und der kürzeren Klinge lässt sich das Gerät dort, wo es darauf ankommt, sehr exakt führen.

Weitere Informationen zu Elektrowerkzeugen und Gartengeräten: www.ryobitools.eu

Techtronic Industries Central Europe GmbH, Itterpark 2, 40724 Hilden

Produktbeispiele und unverbindliche Preisempfehlungen:

18 Volt Akku-Heckenschere RHT1851R25F 169,90 EUR
18 Volt Akku-Heckenschere „LongReach“ RHT1850XLIS 159,90 EUR
18 Volt Akku-Gras- und Strauchschere OGS1822 69,90 EUR

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Ryobi

Ryobi
Eine Heckenschere mit einem drehbaren Handgriff ermöglicht eine körpergerechte, ergonomische Handhabung bei verschiedenen Arbeitspositionen.
Ryobi
Verfügt die Heckenschere über einen schwenkbaren Schneidkopf, ermöglicht das eine rückenschonende Körperhaltung bei Arbeiten über Kopf ebenso wie in Bo-dennähe.
Ryobi
Beim Formschnitt von Büschen und Sträuchern lässt sich eine handliche Akku-Gras- und Strauchschere mühelos und exakt führen.

Boels Rental baut auf Vanguard Motoren

Presse-Information

Entscheidung mit Signalwirkung: Briggs & Stratton stellt Antriebstechnik für Maschinen und Geräte, die beim renommierten Verleiher Boels zum Einsatz kommen

Boels Rental aus den Niederlanden verlässt sich beim Antrieb benzinbetriebener Geräte auf Vanguard Industriemotoren. Aktuell erweitert das renommierte Vermietungsunternehmen mit 450 Stützpunkten in Europa seine Flotte um 510 Rasensodenschneider und Motorhacken der Marke Benassi. Angetrieben werden die Geräte von dem neuen Einzylinder-Benzinmotor Vanguard 200. Nachdem zunächst 30 Eliet Motorhäcksler auf der Basis des Vanguard 23HP EFi angeschafft wurden, erreicht die erst kürzlich vereinbarte Partnerschaft mit Briggs & Stratton damit ein neues Level.

Guy Cremer, verantwortlicher Director für  die  Boels Mietflotte erklärt dazu: „Wir haben uns entschieden, auf Vanguard betriebene Geräte zu setzen. Die Qualität und die innovativen Produktmerkmale der Motoren verbessern entscheidend die Produktivität und den Anwenderkomfort. Zusammen mit dem dichten Servicenetz bietet Briggs & Stratton ein hervorragendes Gesamtpaket.“

Paul Bramhall, Senior Manager Marketing – Commercial Motors bei Briggs & Stratton, ergänzt: „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Boels Rental. Unsere Unternehmensphilosophie ist der von Boels Rental sehr ähnlich. Beide wollen wir unseren Kunden anwendungsorientierte Innovationen und erstklassigen Support bieten. Es sind diese gemeinsamen Werte, die eine solide Grundlage für die Entwicklung einer starken und langfristigen Beziehung bilden.“

Über Briggs & Stratton

Briggs & Stratton ist der weltweit größte Hersteller von luftgekühlten Benzinmotoren für Gartengeräte mit Hauptsitz in Milwaukee, USA. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt diese Produkte für Originalgerätehersteller weltweit und übernimmt auch den Kundendienst. Seit mehr als 100 Jahren bauen Briggs & Stratton Motoren, um Anwendern ein effizientes und zuverlässiges Arbeiten zu ermöglichen. Das ist der Grund, warum Verbraucher beim Kauf von benzienbetriebenen Garten- und Kleingeräten nach der Marke Briggs & Stratton suchen.

Weitere Informationen:
https://www.vanguardengines.com/eu/en_gb/home.html

Foto: Briggs & Stratton

Downloads: Text im Word-Format

Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Boels Rental Vanguard
Boels Rental Vanguard

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

520 Vertikutierer und Motorpflüge – angetrieben von Vanguard Einzylinder-Industriemotoren – verstärken in diesem Jahr die Vermietflotte bei Boels Rental.

Ryobi: Freizeit genießen statt Rasen mähen

Ryobi Roboyagi

Presse-Information

Für den smarten Rasenschnitt: Mähroboter Roboyagi von Ryobi bietet Programmierung mittels Smartphone-App

Warum unnötig viel Zeit für das Rasenmähen aufwenden, wenn die Arbeit auch ein Roboter erledigen kann? Der Roboyagi von Ryobi kümmert sich um den Rasenschnitt nicht nur allein, sondern auch sauber und kontinuierlich. Das anfallende Schnittgut kann liegen bleiben. Es dient als natürlicher Dünger. Das Gras wächst dadurch dichter und wird widerstandsfähiger gegenüber Unkraut und Moos. Das Ergebnis ist ein gepflegt aussehender, gesunder Rasen. Bei kontinuierlicher Fahrt des Mähroboters sieht der Rasen stets wie frisch gemäht aus und dem Gartenfreund bleibt mehr Zeit für die  schönen Dinge des Lebens.

Die Schnittbreite des Roboyagi beträgt 26 Zentimeter. Das Gerät ist damit in der Lage, auch größere Rasenflächen zügig zu bearbeiten. Dabei werden auch unebene Abschnitte und Steigungen bis zu 45 Prozent problemlos überwunden. Großen Wert haben die Entwickler auf eine möglichst geringe Geräuschentwicklung gelegt. Der neue Mähroboter ist dank eines bürstenlosen, elektronisch gesteuerten Motors und eines emissionsgedämmten Schneidwerkes viel leiser als ein normaler Rasenmäher. Tatsächlich ist der Geräuschpegel geringer, als der einer normalen Unterhaltung.

Bei Regenwetter muss der Roboyagi die Arbeit nicht unterbrechen. Aufwändige Dichtungen schützen die Technik vor Nässe und eindringender Feuchtigkeit und machen das Gerät allwettertauglich. Ist das eingestellte Mähprogramm beendet oder fällt der Ladezustand des Akkus unter 30 Prozent, fährt es automatisch in die Parkstation, um Energie zu „tanken“ und auf den nächsten Einsatz zu warten.

Ein eingebautes Wi-Fi-Modul ermöglicht die Steuerung und Programmierung des Ryobi Mähroboters mit dem vollen Komfort und der Funktionalität des vertrauten Smartphones (iOS und Android). Eine kostenlose App mit Kalendermodul erlaubt eine detaillierte Planung der Mähzeiten und eine einfache Überwachung des Einsatzes. Auch die Einstellung der Schnitthöhe von 20 bis 60 mm erfolgt über das Smartphone – bequemer geht es nicht. Ohne Wi-Fi-Verbindung kann das Gerät mit Hilfe eines Drehschalters und eines LCD-Displays auf dem Mähdeck bedient werden.

Der Arbeitsbereich des Roboyagi wird von einem auf dem Boden verlegten Begrenzungsdraht bestimmt. Das Gerät wird im Set mit ausreichend Draht für Rasenflächen bis 800 Quadratmeter angeboten. Als optionales Zubehör gibt es Verbindungsstecker und Begrenzungskabel zur Erweiterung des Mähbereiches sowie ein Trimm-Modul. Es ermöglicht den Einsatz des Gerätes auch in Ecken und randnahen Bereichen.

Eine wichtige Rolle spielt bei autonomen Geräten die Sicherheit. So ist die Inbetriebnahme nur mit einer PIN-Nummer möglich. Wird der Roboyagi während der Fahrt versehentlich oder unbefugt angehoben, bringt eine Schnellstopp-Funktion die Schneidmesser in weniger als einer halben Sekunde vollständig zum Stillstand.

Der 36 Volt-Akku des Gerätes basiert auf modernster Lithium-Ionen-Technologie, bei der Selbstentladung und Memory-Effekt  keine Rolle spielen. Nicht vollständig entleerte Akkus können ohne Bedenken nachgeladen werden. Die Ryobi Akkus sind ausgestattet mit Ladestandsanzeige, Überlastschutz und der IntelliCell™-Einzelzellenüberwachung für eine optimale Lebensdauer und erhöhte Leistungsfähigkeit.

Unverbindliche Preisempfehlung: 999,99 EUR

Weitere Informationen: www.ryobitools.eu

Techtronic Industries Central Europe GmbH, Itterpark 2, 40724 Hilden

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Ryobi

Ryobi Roboyagi
Schicker Gartenhelfer: Der Mähroboter Roboyagi von Ryobi mäht mit einer Schnittbreite von 26 cm zügig auch größere Flächen.

Ryobi Roboyagi
Die Bedienung erfolgt über einen Drehschalter auf dem Mähdeck oder bequem direkt mit dem Smartphone.

Ryobi Roboyagi
Der Roboyagi wird im Set mit Begrenzungsdraht für bis zu 800 Quadratmeter große Flächen angeboten.

Ryobi: Unkraut einfach entfernen

Presse-Information

Ryobi 18 Volt Akku- Fugenreiniger vereinfacht die Arbeit und spart Zeit

Anstrengendes und zeitraubendes Herauskratzen von Unkraut aus Fugen war gestern. Mit dem 18 Volt Akku-Fugenreiniger von Ryobi gelingt diese ungeliebte Arbeit leichter und schneller als bisher. Ebenso gründlich wie komfortabel wird damit unerwünschtes Grün in den Fugen zwischen den Steinen auf Wegen und Terrassen entfernt. Dank Akkukraft ist die Handhabung besonders bequem und auch sicher. Es gibt kein Kabel, das den Aktionsradius einschränkt oder zur Stolperfalle werden könnte. Ein wirkungsvoller Spritzschutz sorgt dafür, dass der aus den Fugen gekratzte Schmutz nicht aufgewirbelt wird.

Die Metalldrahtbürste für die Fugenreinigung ist mit einer Hand und ohne zusätzliches Werkzeug austauschbar. Mit Hilfe eines Adapters kann eine Universalbürste eingesetzt werden, die im Set oder als optionales Zubehör angeboten wird. Damit wird das Gerät im Handumdrehen zur Oberflächenbürste: Lästiger Grünbelag wird kraftvoll von Holz- und Steinoberflächen abgeschrubbt.

Die Fugenbürste von Ryobi lässt sich ohne Anstrengung und auch rückenschonend führen, denn der Teleskopstiel kann der Körpergröße des Anwenders angepasst werden. Der große Zweithandgriff ist ebenfalls höhenverstellbar. Mit dem Motor am unteren Ende des Stieles und dem Akku am Griffstück ist das Gerät gut ausbalanciert.

Der Ryobi Akku-Fugenkratzer wird sowohl mit als auch preislich attraktiv ohne Akku und Ladegerät angeboten. Er ist Teil des 18 Volt-Akkusystems ONE+ mit über 100 kompatiblen Geräten von der Astschere über den Bohrschrauber bis zum Ventilator. Wer bereits ein Gerät mit einem Akku der Serie besitzt, kann diesen verwenden. Alternativ bietet Ryobi auch Starter-Sets mit Ladegerät und 18 Volt Lithium-Ionen-Akkus mit Kapazitäten von 1,5 Ah bis 9,0 Amperestunden an.

Verfügbare Versionen:

OPC1800 18 V Akku-Fugenreiniger mit Drahtbürste 119,90 EUR
OPC1815 18 V Akku-Fugenreiniger mit Draht-
und Universalbürste
 

179,90 EUR

RPC180020S 18 V Akku-Fugenreiniger mit Drahtbürste inkl. 1x 2,0 Ah Akku und Ladegerät  

179,90 EUR

Weitere Informationen: www.ryobitools.eu

Techtronic Industries Central Europe GmbH, Itterpark 2, 40724 Hilden

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Ryobi

Ryobi Akku-Fugenreiniger
Mit dem 18 Volt Akku-Fugenreiniger von Ryobi wird unerwünschtes Grün in den Fugen zwischen den Steinen auf Wegen und Terrassen leicht und schnell entfernt.

Ryobi Akku-Fugenreiniger
Dank Akkukraft ist die Handhabung des neuen Akku-Fugenreinigers besonders bequem und auch sicher. Es gibt kein Kabel, das den Aktionsradius einschränkt oder zur Stolperfalle werden könnte.

Ryobi: Über 100 Tools – ein Akku: ONE+

Presse-Information

Ryobi baut die 18 Volt-Akkuplattform ONE+ auf über 100 Produkte aus

Aus 70 Tools werden 100. Mit einer beeindruckenden Anzahl an Innovationen baut Ryobi das 18 Volt Akkusystem ONE+ im Jahr 2019 kräftig aus, von aktuell 70 auf dann über 100 Produkte! Ob für kleine und große Heimwerkerprojekte oder die Arbeit im Garten – mit Ryobi gibt es für praktisch jede Anforderung ein Powertool mit Akkukraft.

Dabei umfasst das Sortiment beispielsweise mit einem Radio, einem handlichen Kompressor sowie mit praktischen Beleuchtungslösungen auch Angebote jenseits der klassischen DIY-Anwendung. Ob Löcher in die Wand gebohrt, Bretter mit der Stichsäge zugeschnitten oder das Auto mit dem Handsauger gereinigt werden soll – der Akku kann im Handumdrehen zwischen verschiedenen Geräten gewechselt werden. Zu den Neuheiten 2019 gehören unter anderem ein akkubetriebener Lötkolben und ein Multifunktions-Tool. Freizeitgärtner dürfen sich auf einen Mähroboter, eine Akku-Kehrmaschine und eine Akku-Fugenbürste freuen.

Mit ONE+ ist eine preiswerte Erweiterung des Geräteparks jederzeit möglich, weil zusätzliche Werkzeuge auch ohne Akku und Ladegerät angeboten werden. Das spart Geld und schont die Umwelt. Für den einfachen Einstieg bietet Ryobi verschiedene Sets an. Oder man stellt sich sein individuelles Paket selbst zusammen. Dabei besteht die Möglichkeit, je nach Erfordernissen, den passenden Akku mit einer Kapazität von 1,5 Ah, 2,5 Ah, 4,0 Ah oder 5,0 Ah zu wählen. Akkus und Ladegeräte sind außerdem auch separat erhältlich.

Die Akkus selbst basieren auf modernster Lithium-Ionen-Technologie, bei der Selbstentladung und Memory-Effekt  keine Rolle spielen. Nicht vollständig entleerte Akkus können ohne Bedenken nachgeladen werden. Die Ryobi ONE+-Akkus sind ausgestattet mit Ladestandsanzeige, Überlastschutz und der IntelliCell™-Einzelzellenüberwachung für eine optimale Lebensdauer und erhöhte Leistungsfähigkeit.

Weitere Informationen: www.ryobitools.eu

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Foto: Ryobi

Ryobi ONE+
Ryobi ONE+

Ryobi: Baumschnitt mit Akku-Kraft und ohne Leiter

Ryobi Akku-Astschere

Presse-Information

18 Volt Akku-Astschere macht die Arbeit komfortabel und sicher

Die kraftvolle Akku-Astschere OLP1832B von Ryobi macht das Schneiden und Ausästen von Obstbäumen einfach, sicher und komfortabel. Eine zusätzliche und oft genug wackelige Leiter wird häufig nicht mehr benötigt. Denn die 18 Volt Akku-Astschere ermöglicht in vielen Fällen die Arbeit vom sicheren Boden aus. Die Astschere erleichtert auch Tätigkeiten in Bodennähe: Man muss sich nicht bücken oder hinknien.

Das Modell OLP1832B ist 75 Zentimeter lang und bietet je nach Körpergröße des Anwenders eine Arbeitsreichweite von etwa 2,50 m. Das ist für viele Aufgaben bereits ausreichend. Die Astschere besitzt Bypass-Klingen, die auch bei frischem Grün für einen glatten, präzisen Schnitt sorgen. Zweige und Äste können bis zu einer Stärke von 32 mm durchtrennt werden. Dabei muss der Anwender keine Kraft aufwenden, denn die Klingen werden elektrisch bewegt.

Die kräftigen, innenliegenden Schneidsysteme sind bestmöglich vor Schmutz und Feuchtigkeit geschützt. Motor und Getriebe sind im Handgriff untergebracht, der Akku hat seinen Platz am Ende des Griffes. Das sorgt für eine ausgewogene Balance der Geräte. Die gummierten Griffflächen bieten auch mit verschmutzten oder feuchten Händen einen sicheren Halt.

Die Astschere ist Teil des Akku-Systems ONE+, zu dem über 70 kompatible Geräte gehören. Wer noch keinen passenden Akku im Haus hat, kann bei Ryobi zwischen verschiedenen Startersets wählen. Diese werden mit Ladegerät und 18 Volt Lithium-Ionen-Akkus mit Kapazitäten von 1,5 Ah bis 5,0 Ah angeboten.

Unverbindliche Preisempfehlung (ohne Akku und Ladegerät): 129,90 EUR

Weitere Informationen: www.ryobitools.eu

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Ryobi

Ryobi Akku-Astschere
Ryobi Akku-Astschere OLP1832B

Ryobi Akku-Astschere
Ryobi Akku-Astschere OLP1832B

So bleibt der Rasen grün

Presse-Information

Tipps für die Bewässerung im Sommer

Winnenden, im Mai 2018 – Ein gepflegter, gesunder Rasen ist der Stolz vieler Hobbygärtner. Doch das frische Grün wächst und gedeiht nicht von allein. Neben dem regelmäßigen Mähen und dem bedarfsgerechten Düngen ist vor allem die richtige Bewässerung wichtig. Doch wann ist die beste Zeit dafür und welche technischen Möglichkeiten gibt es? Und wie viel Wasser wird benötigt?

Der Rasen sollte ein bis zweimal in der Woche gründlich bewässert werden. Die beste Zeit sind die frühen Morgenstunden oder der Abend, wenn es etwas kühler ist und das Wasser nicht so schnell verdunstet. Um die Graswurzeln ausreichend mit Wasser zu versorgen, muss der Boden mindestens bis in eine Tiefe von 15 Zentimetern gut durchfeuchtet sein. Dafür benötigt man etwa zehn bis 15 Liter Wasser je Quadratmeter. Die Bewässerung wird erst gestoppt, wenn sich bereits kleine Pfützen bilden.

Damit die Wasserzufuhr möglichst gleichmäßig erfolgt, ist der Einsatz eines Regners schon auf kleineren Flächen sinnvoll und auch gut für die Pflanzen. Denn damit wird das Wasser in feinen Tropfen über eine große Fläche verteilt. Kreisregner sind dabei in der Anschaffung meist preiswerter als die technisch etwas aufwändigeren Rechteckregner. Diese bieten neben einer größeren Reichweite aber auch den Vorteil einer sehr gezielten, randnahen Bewässerung.

Wer den Wasserhahn nicht selbst aufdrehen möchte oder auch nicht kann, weil er für ein paar Tage unterwegs ist, installiert einen Bewässerungsautomaten. Einmal programmiert, kann man sich entspannt zurücklehnen und die Automatik arbeiten lassen. Besonders bedarfsgerecht funktioniert das mit einer feuchtigkeitsabhängigen Steuerung. Beim SensoTimer ST6 eco!ogic von Kärcher beispielsweise wird die Bodenfeuchtigkeit mit Sensoren an der Pflanzenwurzel gemessen und drahtlos an das Bedienteil übertragen. Es wird nur so viel gegossen, wie benötigt wird. Hat der Boden nach einem Regen genug Wasser, bleibt die Anlage aus.

Im Text genannte Produkte von Kärcher:

  • Kreisregner, zum Beispiel Impuls-, Kreis- und Sektorenregner PS 300, UVP: 18,49 EUR (UVP inkl. MwSt.)
  • Rechteckregner, zum Beispiel OS 5.320 SV, UVP: 49,99 EUR (UVP inkl. MwSt.)
  • Bewässerungscomputer, zum Beispiel SensoTimer ST6 eco!ogic, UVP: 129,99 EUR (UVP inkl. MwSt.)

Weitere Informationen: www.kaercher.de

Downloads:

Text im Word-Format

Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Ein Rechteckregner ist das Mittel der Wahl, wenn große Flächen gleichmäßig bewässert werden sollen.

Der Rasen sollte ein bis zweimal in der Woche gründlich bewässert werden. Die beste Zeit sind die frühen Morgenstunden oder der Abend.

Zusammen mit einem Bewässerungsautomaten ist eine zeit- und sogar bedarfsabhängige Steuerung möglich.

Rasen trimmen leicht gemacht

Presse-Information

18 Volt Akku-Rasentrimmer von Ryobi mit bürstenlosem Motor für lange Laufzeit und starke Leistung

Mit dem Akku-Rasentrimmer OLT1833 baut Ryobi sein Angebot im
18 Volt-Akkusystem ONE+ weiter aus. Das neue Gerät sorgt überall dort für kurz geschnittene, gepflegte Rasenflächen, wo für einen Rasenmäher kein Platz oder das Gelände zu steil ist. Vorteile bietet der Trimmer zudem beim akkuraten Arbeiten entlang von Rasenkanten an Beeten und Wegen oder rund um Bäume und Büsche.

Der neue Trimmer arbeitet kraftvoll und zügig mit einer festen Schnittbreite von 33 Zentimetern. Die Länge des 2 mm starken Mähfadens kann bei Verschleiß während des Betriebes jederzeit nachjustiert werden. Möglich macht es die „Bump Feed“-Funktion: Der Doppelfadenkopf wird dazu einfach kurz auf den Boden getippt. Dabei wird ein Mechanismus ausgelöst, der den Faden wieder auf die passende Länge einstellt. Anwender haben so die volle Kontrolle über die Schnittbreite. Im Unterschied zu einer automatischen Fadenverlängerung wird Material gespart.

Der neue Rasentrimmer von Ryobi wird von einem bürstenlosen Motor mit hohem Wirkungsgrad angetrieben. Er sorgt für starke Leistung und eine lange Laufzeit mit einer Akkuladung. Zudem ist er dank des Wegfalls der Kohlebürsten praktisch wartungsfrei und sehr kompakt im Inline-Design gebaut.

Zusammen mit dem Akku am oberen Ende des Schaftes platziert, sorgt er für ein Gegengewicht zum Trimmerkopf und damit für eine optimale Gewichtsverteilung und Balance. Das spürt man bei der Arbeit. Das Gerät lässt sich leicht und präzise führen – eine wichtige Voraussetzung für einen sauberen Schnitt.

Der Akku-Rasentrimmer OLT1833 wird von Ryobi ohne Akku und Ladegerät angeboten. Er ist Teil des Akkusystems ONE+, zu dem über 70 kompatible Geräte gehören. Wer noch keinen passenden Akku im Haus hat, kann bei Ryobi zwischen verschiedenen Startersets wählen. Diese werden mit Ladegerät und 18 Volt Lithium-Ionen-Akkus mit Kapazitäten von 1,5 Ah bis 5,0 Ah angeboten.

Weitere Informationen: www.ryobitools.eu

Download Text als Word-Datei

Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Foto: Ryobi

Foto: Ryobi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Technische Daten und unverbindliche Preisempfehlung:

OLT1833
Akku-Spannung 18 V
Schnittbreite 33 cm
Gewicht (ohne Akku) 3,3 kg
UVP 159,90 EUR

Motorentechnik für die Ausbildung

Presse-Information

Briggs & Stratton unterstützt die gewerbliche Ausbildung im KFZ-Bereich mit Förderprogramm

Mit einem Förderprogramm unterstützt Briggs & Stratton die gewerbliche Ausbildung im KFZ-Bereich. In den vergangenen zwei Jahren haben Bildungsakademien der Handwerkskammern und Berufsschulen insgesamt knapp 100 fabrikneue Motoren im Gesamtvert von rund 40.000 Euro erhalten. Die Motoren werden für die Erklärung von Grundprinzipien verwendet, auf deren Basis praktisch jeder luftgekühlte Viertakt-Benzinmotor funktioniert.

„Die Motoren eignen sich deshalb besonders gut, weil sie kompakt aufgebaut und alle wesentlichen Teile leicht zugänglich sind“, sagt Albert Herold, Director Mass Merchandising für Briggs & Stratton in Europa. Der amerikanische Hersteller ist der größte Produzent von luftgekühlten Viertakt-Benzinmotoren weltweit. Jedes Jahr werden etwa 10 Millionen Motoren gebaut, die allerdings nicht in Autos, sondern in technischen Kleingeräten wie Rasenmähern, aber auch in Generatoren und Baumschinen zum Einsatz kommen.

„Solche Sachspenden helfen uns, die Fertigkeiten und Kenntnisse im Kraftfahrzeugbereich praxisnah zu vermitteln und damit die Qualität der Ausbildung auf hohem Niveau zu sichern“, freut sich Klaus Zeimer, Schulleiter der Heinrich-Lanz-Schule I in Mannheim, dem kfz-technischen Kompetenzzentrum in der Metropolregion Rhein-Neckar-Odenwald. Hier werden die Motoren bereits verwendet und bieten im Rahmen der praktischen Ausbildung viele Möglichkeiten. Sie können in kurzer Zeit in Einzelteile zerlegt und wieder zusammen gefügt werden. Ebenso sind Messungen an der Zündanlage möglich. Auch bei abteilungsübergreifenden Projekten sollen die Benzinmotoren zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen: www.briggsandstratton.com

Download Word-Datei

Fotos: Briggs & Stratton

 

 

 

 

 

 

 

 

 

EXi – starke Serie setzt neue Standards

Presse-Information

Briggs & Stratton baut Serie der EXi-Motoren weiter aus

Starke Leistung bei geringem Gewicht, kundenfreundlich in der Wartung und komfortabel zu bedienen – das sind die luftgekühlten Einzylinder-Viertaktmotoren der EXi-Serie von Briggs & Stratton. Die Baureihe setzt mit zahlreichen verbesserten Eigenschaften neue Standards in der Motorentechnik. Acht Motoren für verschiedene Anforderungen umfasst die Serie insgesamt. Neu hinzugekommen ist jetzt mit dem Modell 625EXi ein Motor, der mit einem Hubraum von 150 Kubikzentimetern für kleinere Rasenmäher entwickelt wurde.

Besonders komfortabel für den Benutzer ist bei allen EXi-Motoren die deutliche Reduzierung des Wartungsaufwandes durch den Wegfall eines Ölwechsels, wie er bei Verbrennungsmotoren sonst üblich ist: Es muss über die gesamte Laufzeit des Motors kein Öl gewechselt werden. Nach dem Auffüllen zur ersten Inbetriebnahme genügt es, den Ölstand regelmäßig zu kontrollieren und bei Bedarf nachzufüllen.

Serienmäßig sind die Motoren mit dem ReadyStart-System ausgerüstet. Das bedeutet, es gibt keine umständlichen Startvorbereitungen. Zum Anlassen muss nur das Startseil gezogen werden. Eine große Aufrollspule erleichtert den Seilzug. Ein Novum in dieser Leistungsklasse: Mit den Motoren 675iS Instart und 875iS Instart gibt es in dieser Baureihe zwei Modelle, elektrisch gestartet werden. Die Energie für den Startvorgang kommt aus einem kleinen und leichten Lithium-Ionen-Akku, für den es direkt auf dem Motorgehäuse einen Einschub gibt. Voll aufgeladen – nach einer Ladezeit von etwa 60 Minuten – sind über 50 Startvorgänge möglich.

Die Motoren gehören dank Aluminium-Leichtbauweise mit einem Gewicht von rund zehn Kilogramm zu den leichtesten ihrer Klasse. Dabei sind sie extrem standfest und ausdauernd. Sie zeichnen sich zudem durch eine große Laufruhe und eine verbesserte Klangfarbe aus.

Großer Wert wurde bei der Entwicklung auf einen effizienten, umweltfreundlichen Betrieb gelegt. Ein optimiertes Brennkammerdesign für mehr Leistung bei geringeren Kraftstoffverbrauch, OHV-Technologie und eine elektronische Zündung sorgen für einen geringen Verbrauch und niedrige Emissionswerte.

Der Kraftstofftank fasst einen Liter – ausreichend für lange, unterbrechungsfreie Arbeitseinsätze. Der große Tankverschluss ist leicht zugänglich positioniert. Öl wird bei Bedarf bequem über einen oben liegenden Einfüllstutzen nachgefüllt. Der Luftfilter lässt sich werkzeuglos wechseln.

Weitere Informationen: www.briggsandstratton.com

Download Word-Datei

Download PDF-Broschüre (3 MB)

Fotos: Briggs & Stratton