Keine Chance für Schmutz und Kalk

Schnell und einfach putzen – Reinigungstipps für das Badezimmer

Winnenden, Oktober 2022 – In kaum einem Raum im Haus spielen Sauberkeit und Hygiene eine so wichtige Rolle wie im Bad. Über die richtige Reinigung von Dusche, Waschbecken, Toilette & Co. gibt es viele Meinungen. Doch was funktioniert wirklich gut? Wie gelingt die Reinigung besonders effektiv, schnell und komfortabel? Mit den folgenden Tipps haben Schmutz und hartnäckiger Kalk im Badezimmer keine Chance.

Im Bad treffen Hautschuppen, Haare und Seifenreste auf Kalkablagerungen, Urinstein oder auch Rost. Wärme und hohe Luftfeuchtigkeit sind zudem ein Nährboden für Bakterien, Pilze und Schimmel. Um Zeit zu sparen und auf Nummer sicher zu gehen, wird deshalb oft zu aggressiven Reinigungsmitteln gegriffen. Das ist nicht umweltfreundlich und vor allem dann keine gute Idee, wenn Kleinkinder, Allergiker oder Tiere zum Haushalt gehören.

Dampfreinigung als Alternative

Gründliches Saubermachen geht auch ganz ohne Chemie und zudem mit sehr geringem Wasserverbrauch – ein Dampfreiniger macht’s möglich. Bei der gründlichen und hygienischen Dampfreinigung werden kräftige Dampfstöße und hohe Temperatur ergänzt, um Düsen und Bürstenaufsätze sowie passende Reinigungstücher.

Fugen reinigen

Fugen, aber auch stark verschmutzte Ecken und Kanten, werden mit dem Dampfreiniger besonders komfortabel und gründlich gereinigt. Ein Tipp: Die zu reinigende Fuge im Vorfeld leicht nass machen. So kann sie bereits etwas Feuchtigkeit aufnehmen, um später ein noch besseres Reinigungsergebnis zu erhalten. Bei der Reinigung gelangen die winzig kleinen Dampfpartikel auch in feine Oberflächenstrukturen und lösen dort den Schmutz. Die hohe Temperatur des Wasserdampfs beugt Schimmelbildung vor. Nachdem die Verunreinigungen abgelöst wurden, können sie mit einem Tuch aufgenommen werden. Silikonfugen sollten nur vorsichtig und ohne mechanische Hilfsmittel abgedampft werden. Dafür eignen sich vor allem Geräte, bei denen sich die Dampfmenge regulieren lässt. Kräftiges Scheuern oder der Einsatz von Bürsten könnte die empfindliche Oberfläche beschädigen.

Glänzende Armaturen

Kalkflecken an Armaturen beugt man am besten vor, indem man Wasser auf den Metallflächen gar nicht erst eintrocknen lässt. Wer die Armaturen von Waschbecken, Wanne oder Dusche direkt nach der Benutzung einfach trocken wischt, kann sich später viel Arbeit sparen. Sind die Kalkflecken erst einmal da, hilft auch hier der Dampfreiniger. Kalkrückstände und Verschmutzungen können mit einer Punktstrahldüse oder einer kleinen Rundbürste des Dampfreinigers entfernt werden. Zum Schutz vor Spritzern wird ein Tuch mit etwas Abstand über die Stelle gehalten, die abgedampft wird. Der gelöste Schmutz landet im Waschbecken. Anschließend werden die Armaturen mit einem Tuch trocken gewischt.

Dusche und Wanne putzen

Auch hier gilt: Wer direkt nach dem Duschen sauber macht, hat beim Wochenputz weniger Mühe. Gleich nach dem Duschen wird Spritzwasser auf Fliesen und Glastüren mit einem Abzieher oder einem Akku-Fenstersauger abgezogen. Ecken werden mit einem Tuch trocken gewischt. Dann haben Seifenreste und Kalk keine Gelegenheit, sich festzusetzen. Für die gründliche Reinigung bietet sich der Einsatz des Dampfreinigers an. Dabei wird eine Handdüse mit Mikrofaserbezug verwendet. Der heiße Wasserdampf löst die Verschmutzungen, die direkt vom textilen Gewebe aufgenommen werden. Auf größeren Flächen geht es mit der breiten Bodendüse noch schneller.

Produkttipp

Die Dampfreiniger SC 3 Deluxe EasyFix und SC 4 Deluxe EasyFix von Kärcher sind besonders einfach zu bedienen und schnell einsatzbereit. Beide Modelle ermöglichen ein unterbrechungsfreies Arbeiten. Geht der Wasservorrat zur Neige, kann jederzeit nachgefüllt werden. Vorbildlich ist die Ausstattung mit Zubehör, welches problemlos im dafür vorgesehenen Zubehörfach verstaut werden kann. Neben der großen Bodendüse gehören bei allen Modellvarianten eine Hand- und eine Punktdüse, eine Rund- und eine Fugenbürste sowie ein Mikrofaser-Überzug für die Handdüse zum Lieferumfang.

Unverbindliche Preisempfehlungen des Herstellers:

  • SC 3 Deluxe EasyFix Premium: 234,99 €
  • SC 4 Deluxe EasyFix Premium: 359,99 €
  • Akku-Fenstersauger WV 6  Premium: 119,99 €

Sieben gute Gründe für den Einsatz eines Dampfreinigers

Dampf …

  • reinigt umweltfreundlich und mit geringem Wasserverbrauch
  • reinigt hygienisch sauber und gesund – es wird nur klares Wasser verwendet
  • erreicht auch schwer zugängliche Stellen
  • reinigt mühelos – ohne anstrengendes und zeitaufwändiges Schrubben und Polieren
  • ist vielseitig einsetzbar – zur Reinigung von Küche, Bad oder Fenstern, sowie mit dem entsprechenden Zubehör auch zum Bügeln und zur Textilpflege
  • spart Zeit – denn das Reinigen geht schneller
  • spart Geld – da keine Reinigungsmittel benötigt werden

Weitere Informationen: www.kaercher.de

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Kärcher

2022_Kaercher_Tipp_Dampfreinigen_Bad_DE
Kalkrückstände und Verschmutzungen auf Armaturen können mit einer Punktstrahldüse oder der kleinen Rundbürste des Dampfreinigers entfernt werden.
2022_Kaercher_Tipp_Dampfreinigen_Bad_DE
Wenn Spritzwasser auf Fließen und Glastüren gleich nach dem Duschen mit einem Abzieher oder einem Akku-Fenstersauger abgezogen wird, können sich Verunreinigungen gar nicht erst festsetzen.
2022_Kaercher_Tipp_Dampfreinigen_Bad_DE
Gründliches Saubermachen im Bad geht auch ganz ohne Chemie und zudem mit sehr geringem Wasserverbrauch – ein Dampfreiniger macht’s möglich.
2022_Kaercher_Tipp_Dampfreinigen_Bad_DE
Eine schmale Fugenbürste als Aufsatz für die Dampfdüse macht nicht nur die Reinigung stark verschmutzter oder verkalkter Fugen einfach. Mit ihr gelangt man auch in enge Spalten und Zwischenräume, beispielsweise an den Führungsschienen einer Duschabtrennung.
2022_Kaercher_Tipp_Dampfreinigen_Bad_DE
Der Dampfreiniger sorgt im Bad auf praktisch allen glatten Flächen schnell und komfortabel für hygienische Sauberkeit. Dazu gehören neben Fliesen und Glastüren auch Spiegel.
2022_Kaercher_Tipp_Dampfreinigen_Bad_DE
Ist der Dampfreiniger einmal in Aktion, können auch WC und Urinal gereinigt werden. Es empfiehlt sich, dafür einen extra Satz Düsen und Tücher bereitzuhalten.

Nebelfeucht wischen

Tipps für die Reinigung von Parkett und Laminat in Wohnräumen

Parkett und Laminat schaffen gleich auf den ersten Blick ein behagliches Wohlfühlklima in Wohnräumen. Bei der Reinigung und Pflege gibt es aber eine Besonderheit, die beachtet werden sollte, damit Optik und Gebrauchseigenschaften möglichst lange erhalten bleiben. An den Fugen und Kanten dieser Bodenbeläge kann Feuchtigkeit eindringen und das Material schädigen. Deshalb ist es wichtig, dass beim Wischen möglichst keine Nässe auf dem Boden zurück bleibt. Laminat- und Parkettböden sollten nur nebelfeucht gereinigt werden. Das bedeutet, dass der Boden unmittelbar nach dem Wischen wieder abtrocknet.

Staub saugen vor dem Wischen

Staub und loser Schmutz wie Essenskrümel oder Tierhaare sollten vor dem Wischen immer mit einem Staubsauger entfernt werden. Denn kleinste hartkörnige Schmutzpartikel können wie Schleifpapier wirken und Kratzer verursachen, wenn sie im feuchten Putztuch oder Wischmopp über den Boden bewegt werden. Ist der gröbste Schmutz und Staub vollständig beseitigt, kann mit der Nassreinigung begonnen werden. Wer es klassisch mag, arbeitet dabei mit einem Wischmopp oder einem Mikrofasertuch. Kräftiges Auswringen stellt sicher, dass nur wenig Feuchtigkeit auf den Boden gelangt.

Wasser kommt nur sparsam zum Einsatz

Wer bei der Arbeit auf moderne Technik setzt, dem stehen mit  Dampfreiniger, elektrischem Wischmopp oder Hartbodenreiniger verschiedene Optionen zur Auswahl. Diese Geräte haben eine gemeinsame Eigenschaft: Sie gehen sehr sparsam mit Wasser um – ideal für den Einsatz auf Parkett und Laminat.

Für kleine Flächen und zwischendurch

Für kleinere Flächen oder für die schnelle Reinigung zwischendurch empfiehlt sich ein elektrischer Wischmopp. Der EWM 2 von Kärcher  entfernt Spritzer und Flecken mühelos, ohne Eimerschleppen und Schrubben. Die rotierenden Walzen werden permanent mit frischem Wasser befeuchtet, während der aufgenommene Schmutz im Schmutzwassertank landet. Nach kaum zwei Minuten ist alles wieder trocken. Als Akkugerät kann der EWM 2 ohne Rücksicht auf ein hinderliches Kabel bewegt werden. Mit einer Laufzeit von circa 20 Minuten werden bis zu 60 m² Bodenfläche gereinigt.

Entfernt Schmutz und wischt in einem Schritt

Der Hartbodenreiniger FC 7 von Kärcher macht die Reinigung von Parkett und Laminat, aber auch von anderen harten Bodenbelägen, besonders einfach. Auf Staubsaugen vor dem Bodenwischen kann verzichtet werden.  Denn die vier gegenläufig rotierenden Reinigungswalzen des FC 7 werden permanent mit Frischwasser und Reinigungsmittel befeuchtet. So  nimmt das Gerät in einem Arbeitsgang  trockenen und feuchten Alltagsschmutz zuverlässig auf und wischt den Boden sowohl in der Vorwärts- als auch in der Rückwärtsbewegung. Am besten gelingt die Reinigung, wenn zum Frischwasser ein imprägnierendes Reinigungsmittel für Holzböden hinzugegeben wird.

Dampfreiniger und Parkett – ja, das passt

Das nebelfeuchte Wischen mit dem Dampfreiniger ist eine der schonendsten Methoden für die regelmäßige Pflege von Parkett und Laminat. Die Bodendüse wird dafür mit einem Mikrofasertuch bespannt. Idealerweise kommt ein Gerät zum Einsatz, bei dem sich die Dampfmenge regulieren lässt, beispielsweise der SC 5 EasyFix. Wichtig dabei ist, immer nur so viel zu dampfen, dass das Mikrofasertuch nur nebelfeucht wischt. Außerdem sollte die Düse nicht zu lange über eine Stelle gehalten werden, damit keine Pfützen auf dem Holzboden entstehen. Auf Parkettboden sollte regelmäßig ein Pflegemittel aufgetragen werden, um den Schutzfilm zu erneuern, da dieser mit jedem Reinigungsvorgang etwas abgetragen wird.

Produktempfehlungen:

Elektrischer Wischmopp EWM 2              179,99 EUR

Hartbodenreiniger FC 7                           494,99 EUR

Dampfreiniger CS 5 EasyFix                   399,99 EUR

Weitere Informationen: www.kaercher.de

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Kärcher

Kaercher_Indoor Cleaning Tips_Wodden_Floor_DE
Der elektrische Wischmopp EWM 2 von Kärcher entfernt Spritzer und Flecken mühelos.
Kaercher_Indoor Cleaning Tips_Wodden_Floor_DE
Ist praktisch und spart Zeit: Der Hartbodenreiniger FC 7 wischt und entfernt im selben Arbeitsgang auch trockenen und feuchten Alltagsschmutz.
Kaercher_Indoor Cleaning Tips_Wodden_Floor_DE
Das nebelfeuchte Wischen mit dem Dampfreiniger ist eine der schonendsten Methoden für die regelmäßige Pflege von Parkett und Laminat.

Hygienisch reinigen mit Wasserdampf

Praktische Tipps für die Reinigung von Laminat, Edelstahloberflächen und für das Auffrischen von Teppichen

Winnenden, im Juli 2020 – Eine hygienisch saubere Umgebung wird für viele Menschen immer wichtiger, vor allem im eigenen Wohnbereich. Der Weg zum Ziel kann dabei sehr unterschiedlich sein. Manch einer versucht es mit chemischen Reinigungsmitteln. Diese sind allerdings nicht immer umweltverträglich und biologisch abbaubar. Zudem können sie allergische Reaktionen auslösen. Eine Alternative ist der Einsatz eines Dampfreinigers beim Hausputz. Mit so einem Gerät ist es möglich, gesundheitlich vollkommen unbedenklich und zugleich sehr gründlich zu Reinigen.

Gut für die Umwelt: Beim Dampfreinigen wird viel weniger Wasser benötigt als bei der Arbeit mit Eimer und Putzlappen oder Wischmopp. Aus nur einem Liter Wasser wird eine Dampfmenge gewonnen, die für die Reinigung einer Fläche von rund 75 Quadratmetern ausreicht. Zusammen mit dem passenden Zubehör ist ein Dampfreiniger im Haushalt ein richtiger Allrounder. Neben Hartböden werden auch Fliesen, Spiegel, Armaturen oder das Kochfeld schnell wieder sauber.

Reinigung von Parkett und Laminat

Holzböden und Laminat können mit einem Dampfreiniger nebelfeucht gewischt werden. Nebelfeucht bedeutet, dass man direkt beobachten kann, wie der Boden bereits nach wenigen Sekunden wieder abtrocknet. Am besten und besonders schonend funktioniert das mit einem Gerät, bei dem sich die Dampfmenge regulieren und auf ein Minimum reduzieren lässt. Dabei wird in die Bodendüse ein Mikrofasertuch eingespannt, das den Schmutz auffängt. Wichtig: Vor der eigentlichen Dampfreinigung muss lose aufliegender Schmutz abgesaugt werden.

Reinigung von Oberflächen aus Edelstahl

Oberflächen aus Edelstahl wirken in der Küche sehr hochwertig. Sie sind aber leider auch sehr anfällig für Verschmutzungen und Fett-ablagerungen. Damit die glatten Flächen nicht zerkratzen, wird die Handdüse des Dampfreinigers mit einem Mikrofasertuch überzogen. Unter ständigem Dampfen wird die Düse so lange über die Oberfläche bewegt, bis sich die Ablagerungen lösen. Besitzt die Edelstahloberfläche eine Struktur, wird stets in Richtung der Struktur gearbeitet.

Reinigung von Armaturen in Küche und Bad

Mit dem Dampfreiniger lassen sich auch hartnäckige Kalkrückstände entfernen – ganz ohne mühsames Schrubben. Dafür wird die Düse direkt an den zu reinigenden Bereich gehalten und so lange gedampft, bis sich der Kalk löst. Stärkere Belege lassen sich leichter entfernen, wenn sie zuvor mit etwas Essig benetzt werden. Gut zu wissen: Das regelmäßige Abdampfen verzögert die Bildung neuer Ablagerungen.

Teppichfasern aufrichten

Häufig bleiben unschöne Druckstellen auf Teppichböden zurück, wenn Möbel aussortiert oder umgestellt werden. Ein Dampfreiniger kann dabei helfen, die Teppichfasern wieder aufzurichten. Dazu wird ein trockenes Tuch auf den betroffenen Bereich gelegt und mit dem heißen Dampf besprüht. Die Feuchtigkeit lässt die textilen Fasern des Bodenbelages langsam aufquellen und in ihre ursprüngliche Form zurückkehren. Als Zubehör gibt es auch Teppichgleiter. Einmal an der Bodendüse befestigt, kann man damit bequem über den Teppich gleiten und dieselbe Wirkung erzielen. Auch unangenehme Gerüche werden dabei reduziert.

Viele weitere Tipps zum Einsatz von Dampfreinigern hält Kärcher auch auf seiner Webseite parat: kaercher.com

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Kärcher

2020_Kaercher_Tipps_Dampfreinigung
Das nebelfeuchte Wischen mit dem Dampfreiniger reduziert die Belastung durch Staub, Milben oder Blütenpollen und ist besonders schonend zu Parkett und Laminat.
2020_Kaercher_Tipps_Dampfreinigung
Zum Reinigen von Oberflächen aus Edelstahl wird die Dampfdüse mit einem Mikrofasertuch überzogen.
2020_Kaercher_Tipps_Dampfreinigung
Regelmäßiges Abdampfen beugt hartnäckigen Kalkrückständen auf Armaturen vor.
2020_Kaercher_Tipps_Dampfreinigung
Mit Hilfe eines Teppichgleiters können textile Bodenbeläge aufgefrischt werden. Das Bedampfen der Fasern reduziert Gerüche und beseitigt Druckstellen von Möbeln.

Buchtipp: Lieber kurz kärchern als lange putzen

Neuer Ratgeber liefert Tipps rund ums Reinigen mit Kärcher

Wie werden Dachrinnen oder Rollläden einfach gereinigt? Welches Hochdruckreiniger-Zubehör passt zu welcher Aufgabe? Wie bekommt man noch auf dem Waldparkplatz den gröbsten Dreck schnell von den Wanderschuhen? Wie kann man der Staubablagerung im Haus vorbeugen und warum reinigt Dampf so gut? Rund ums Reinigen gibt es viele Fragen. Antworten liefert jetzt der neue Ratgeber „Profitipps – Reinigen drinnen und draußen“. Hier dreht sich auf knapp 200 Seiten alles um Grundlagen, Tipps und Technik für eine gründliche, Zeit sparende und komfortable Reinigung.

Die Aufteilung der einzelnen Kapitel sorgt für eine gute Übersicht und ermöglicht auch den Einsatz als schnelles Nachschlagewerk. Dabei steht immer die konkrete Anwendung, der Praxisfall, im Mittelpunkt. Umfangreichere Aufgaben, etwa die Autowäsche mit dem Hochdruckreiniger oder die Fleckentfernung auf Polstermöbeln mit Hilfe eines Dampfreinigers werden Schritt für Schritt beschrieben – ohne dass es zu kompliziert wird. Viele Fotos und Grafiken erleichtern das Verständnis.

Ergänzt werden die Reinigungstipps um Hilfen zur Kaufentscheidung, Hinweise zur ergonomischen Handhabung der Technik oder um Ratschläge zum Saubermachen, wenn Tiere mit im Haushalt leben. Nebenbei erfährt der Leser auch, wie sich Kärcher bei der Reinigung kulturhistorisch oder architektonisch wertvoller Bauwerke engagiert.

Der Autor Kay-Uwe Müller arbeitet seit über 15 Jahren freiberuflich für Kärcher im Bereich der Presse- und Endverbraucherkommunikation. Die meisten Produkte des Reinigungsgeräteherstellers kennt er aus dem Effeff.

Buchempfehlung:
Kärcher Profitipps: Reinigen – Drinnen und Draußen von Kay-Uwe Müller, 208 Seiten, zahlreiche Farbfotos und Grafiken, Paperback, 140 x 210 mm, Heel-Verlag, ISBN: 978-3-95843-906-1
Taschenbuch: 9,99 Euro (UVP inkl. MwSt.)

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Kärcher

Kärcher Buchtipp Profitipps Reinigen
Im Buch „Profitipps – Reinigen drinnen und draußen“ dreht sich alles um Praxiswissen fürs Saubermachen.
Kärcher Buchtipp Profitipps Reinigen
Ratgeber: Kärcher Profitipps Reinigen
Kärcher Buchtipp Profitipps Reinigen
Ratgeber: Kärcher Profitipps Reinigen