Milwaukee: Rohrreinigung – einfach und komfortabel

Presse-Information

Clevere Lösung von Milwaukee kombiniert die Vorteile von Rohreinigern und Trommelmaschinen

Milwaukee erweitert kontinuierlich die Produktpalette auf seiner 18 Volt-Plattform. Dazu gehört auch eine ganze Reihe spezieller Tools, die clevere Problemlösungen ermöglichen. Bestes Beispiel ist der Akku-Rohrreiniger FUEL M18 FFSDC16-502 für die Unterhaltsreinigung von Abflussrohren und für das akute Beseitigen von Verstopfungen im Sanitärbereich. Das Gerät kombiniert die Vorteile klassischer Rohreiniger mit denen von Trommelmaschinen und schließt als Akkumodell auch die Gefahr von Stromschlägen aus.

Die Edelstahl-Spirale hat beim Modell FFSDC16 einen Durchmesser von 16 mm und eine Länge von 15 Metern. Die vollständig geschlossene Trommel reduziert den Schmutzkontakt für den Anwender erheblich. Besonders praktisch: Der separate, elektronische Gasgebeschalter lässt sich mit dem Fuß oder auch mit dem Knie betätigen – so bleiben die Hände frei, um die Spirale exakt führen zu können. Bestmögliche Kontrolle und Sicherheit bietet die integrierte Trommelbremse, die den Antrieb bei Blockaden stoppt. Durch den Wechsel von Rechts- und Linkslauf lässt sich eine steckengebliebene Spirale wieder lösen.

Die Trommel kann mit Schnellspannverschlüssen werkzeuglos und mit wenigen Handgriffen vom Gerät abgenommen werden – für einen schnellen Wechsel zwischen verschiedenen Spiralgrößen oder für bis zu 30 Meter Spirallänge mit einer zweiten Trommel. Erleichtert wird durch die Zweiteilung auch die Reinigung sowie die platzsparende Lagerung und der Transport im Kundendienstfahrzeug. Zusammengebaut lässt sich der Milwaukee Akku-Rohrreiniger wie ein Rucksack auf dem Rücken zum Einsatzort tragen. Neben dem mitgelieferten Zubehör können auch marktübliche Spiralen und Bohrer verwendet werden.

Als Teil der FUEL-Serie von Milwaukee besitzt das Gerät einen bürstenlosen Motor und ein weiterentwickeltes, elektronisches Gerätemanagement, das unter allen Bedingungen für eine bestmögliche Kombination aus Leistung und Laufzeit sorgt. Die zwei mitgelieferten 5.0 Ah Lithium-Ionen-Akkus verfügen zusätzlich zur Geräteelektronik über eine eigene Überwachung, die vor Überlastung, Tiefentladung sowie Überhitzung schützt. Gut zu wissen: Die Akkus sind vollständig kompatibel mit dem M18-System von Milwaukee und können in mehr als 145 Geräten des Herstellers verwendet werden.

Der Akku-Rohrreiniger ist auch als Null-Version ohne Akku und Ladegerät erhältlich – als preislich attraktive Alternative für Anwender, die bereits mit Werkzeug der Milwaukee M18-Serie arbeiten.

Lieferumfang: zwei 18 V/ 5,0 Ah Red Li-Ion Akkus, Basisgerät, 2 Trommeln mit je 16 mm x 15 m Spirale, 5-teiliges Zubehörset, Arretierwerkzeug

Technische Daten:

 

Akku-Rohrreiniger FUEL M18 FFSDC16-502
Akkuspannung und -kapazität 18 V/5,0 Ah
Anzahl Akkus 2
Gewicht mit Akku 13,4 kg
Spiraldurchmesser und -länge 13 mm / 15 m
Ladegerät (Ladezeit) 59 min
Leerlaufdrehzahl 0 – 250 (min-1)
Max. Rohrdurchmesser 75 mm
UVP zuzügl. Mwst. 1.279,00 EUR

Weitere Informationen: www.milwaukeetool.de

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Milwaukee

Milwaukee
Saubere Lösung für die Reinigung von Abflussrohren bis 75 mm Durchmesser: der Akku-Rohrreiniger M18 FFSDC.
Milwaukee
Der Akku-Rohrreiniger M18 FFSDC besitzt eine vollständig geschlossene Trommel. Der starke 18 V/5 Ah-Akku ermöglicht auch zeitintensive Arbeiten ohne Unterbrechung.
Milwaukee
Basisgerät und Trommel lassen sich werkzeuglos mit wenigen Handgriffen trennen.

Milwaukee: Performance-Plus bei 18 Volt-Schraubern

Milwaukee

Presse-Information

Milwaukee erweitert seine Palette bei Befestigungs-Tools um komplett neu entwickelte, bürstenlose Schrauber

Anwender erwarten von neuen Produkten mehr Flexibilität, größere Vielseitigkeit und höhere Leistung bei geringem Gewicht und kompakten Baugrößen. Mit einer Generation komplett neu entwickelter 18 Volt Tools antwortet Milwaukee auf diese Anforderungen aus der Baustellenpraxis.

Die neuen Schlagschrauber, Bohrschrauber und Schlagbohrschrauber sind vollständig kompatibel zur M18-Serie, die weiter ausgebaut wird. Dabei setzt Milwaukee auf modellspezifisch konstruierte, bürstenlose Motoren mit hohem Wirkungsgrad. Sie bilden zusammen mit der weiterentwickelten Geräteelektronik und Lithium-Ionen-Akkus einer neuen Entwicklungsstufe eine Einheit, die bei unterschiedlichsten Anwendungen für die jeweils bestmögliche Kombination aus Leistung und Laufzeit sorgt.

Die Nähe zur Praxis spiegelt sich bei Milwaukee in technischen Details: Anwender nutzen Akku-Bohr- und Schlagschrauber gern im zweiten Gang mit der dabei möglichen maximalen Drehzahl. Deshalb wurde die Leistung der neuen Schrauber-Modelle im zweiten Gang spürbar erhöht. So kann auch mit größeren Durchmessern kraftvoll und zugleich schnell gearbeitet werden.

Der Akku-Schlagbohrschrauber M18 BLPD2-502X besitzt ein Drehmoment von 82 Nm bei Drehzahlen von 550 U/min im ersten sowie bis zu 1.800 U/min im zweiten Gang. In Beton kann mit einem Durchmesser von bis zu 16 mm gebohrt werden. In Holz sind es 76 mm und in Metall 13 mm. Das ermöglicht eine große Bandbreite von Anwendungen beim Bohren und Befestigen. Dabei ist das Werkzeug mit 2,1 kg inklusive 5.0 Ah-Akku und einer Baulänge von nur 180 mm handlich und auch für Überkopf-Montagen geeignet. Mit 2,0 kg noch leichter ist das weitgehend baugleiche Modell M18 BLDD2-502X, welches ohne Schlagfunktion angeboten wird.

Der 18 Volt Akku-Schlagschrauber M18 BLID2-502X mit ¼“ Hex-Aufnahme erzeugt ein Drehmoment von bis zu 180 Nm für besonders schnellen Arbeitsfortschritt mit Schrauben bis M14. Dabei beträgt seine Baulänge nur 130 mm – ideal für das Arbeiten bei wenig Platz und in engen Zwischenräumen. Dank der Milwaukee Drivecontrol-Funktion mit drei Schaltstufen kann das Werkzeug schnell und exakt an unterschiedlichste Anwendungsfälle angepasst werden.

Zur serienmäßigen Ausstattung aller drei neuen Modelle gehören werkzeuglose Schnellspannbohrfutter, vibrationsdämpfende Softgrip-Auflagen am Handgriff und eine LED-Leuchte unter dem robusten Metallgetriebegehäuse, die den Arbeitsbereich aufhellt. Die zwei mitgelieferten 5.0 Ah Lithium-Ionen-Akkus besitzen zusätzlich zur Geräteelektronik eine eigene Überwachung, die vor Überlastung, Tiefentladung sowie Überhitzung schützt. Gut zu wissen: Die Akkus sind vollständig kompatibel mit dem M18-System von Milwaukee und können in mehr als 145 Geräten des Herstellers verwendet werden.

 

M18

BLPD2-502X

M18

BLDD2-502X

 

M18

BLID2-502X

 

Akkuspannung und -kapazität (V/Ah) 18/5,0 18/5,0 18/5,0
Gewicht mit Akku (kg) 2,1 2,0 1,7
Ladegerät (Ladezeit) 59 min 59 min 59 min
Leerlaufdrehzahl (min-1) 0-550/0-1800 0-550/0-1800 1700/2600/0-3400
Max. Drehmoment [Nm] 82 82 180
UVP (EUR) zuzügl. Mwst. 399,00 389,00 399,00

Weitere Informationen: www.milwaukeetool.de

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Milwaukee

Milwaukee
Milwaukee
Milwaukee
M18 Brushless 1/4″ Hex Impact Driver M18_BLID2-502X
Milwaukee
M18 Brushless 1/4″ Hex Impact Driver M18_BLID2-502X
Milwaukee
M18 Brushless Hammer Drill Driver M18_BLDD2-502X

Akkutechnik: Milwaukee zündet neue Leistungsstufe

Milwaukee

Presse-Information

18 Volt-Akku mit 12 Ah sorgt für Leistungssprung bei kabelloser Technik

Noch mehr Kraft, noch längere Laufzeit – Milwaukee stellt den weltweit ersten 18 Volt-Akku mit 12 Amperestunden vor. Mit dem deutlichen Plus an Energieinhalt wird ein neues Level beim Einsatz von Akkuwerkzeug erreicht. Entsprechend ausgestattete Geräte können eine Leistung von über 2.000 Watt erreichen. Damit kann Akkutechnik jetzt bei zahlreichen Anwendungen kabelgebundene Geräte mit einem Komfort-Plus ersetzen. Handgeführte Werkzeuge mit dem neuen Akku „M18 HB12“ sind in der Regel kompakter gebaut und besser ausbalanciert als bei Lösungen mit zwei Akkupacks.

Eine weiterentwickelte, patentierte Elektronik, das REDLINK™ IN-TELLIGENCE SYSTEM, schützt den Akku bei härtesten Anwendungen und sichert eine optimale Leistungsabgabe. Dabei läuft er unter Belastung bis zu 50% kühler als vergleichbare Akkus. Groß dimensionierte Leitflächen aus speziellen Metall-Legierungen sorgen dafür, dass die entstehende Wärme schnell nach außen transportiert wir. Und auch bei sehr niedrigen Temperaturen von bis zu -28 Grad Celsius ist der neue Akku ohne Einschränkungen einsatzfähig.

Die elektronisch gesteuerte Überwachung jeder einzelnen Akkuzelle sichert die optimale Auf- und Entladung für eine lange Lebensdauer. Ein stabiler Metallrahmen mit schockresistenten Abstandshaltern nimmt die dreilagig angeordneten Akkuzellen auf und schützt sie vor Vibrationen und mechanischen Einwirkungen im harten Baustellenall-tag.

Der 18 V/12 Ah-Akku wird vor allem mit Geräten angeboten, die eine besonders hohe Leistungsabgabe erfordern. Dazu gehören Neuheiten wie eine Säbelsäge, eine Tischkreissäge, eine Kettensäge und ein Winkelschleifer mit 230 mm Scheibe für kraftvolle Schleifarbeiten. Der Akku ist vollständig kompatibel mit dem M18-System von Milwaukee, die über 135 Produkte umfasst. Er kann auch in vorhandenen Geräten verwendet werden.

Weitere Informationen: www.milwaukeetool.de

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Milwaukee

Milwaukee
Neuer Maßstab für Akkuwerkzeug: Milwaukee stellt den ersten 18 Volt-Akku mit 12 Amperestunden Kapazität vor.
Milwaukee
Seine volle Leistung entfaltet der Akku im Zusammenspiel mit den Geräten der 2. FUEL-Generation von Milwaukee. Diese sind mit neuen 6-poligen, bürstenlosen Motoren mit 70 mm Durchmesser ausgerüstet.
Milwaukee
Der massive Ausbau der Akkukapazität auf 12 Ah erlaubt es Anwendern, ihre kabellosen Geräte noch härter und dabei auch länger zu beanspruchen, als das bisher möglich war.

 

Milwaukee: Viel Kraft und volle Kontrolle

Presse-Information

Hochleistungsschlagschrauber von Milwaukee mit Smart-Funktionen für Vernetzung und Leistungsoptimierung

Milwaukee stellt mit dem Akku-Schlagschrauber M18 ONEFHIW ein Kraftpaket vor, dass höchsten Anforderungen von Anwendern in Industrie und Handwerk gerecht wird. Das neue Modell kombiniert enorm hohe Drehmomente mit einer sehr kompakten Bauform und mit der vollen Funktionalität des Milwaukee ONE-KEY-Systems zur Vernetzung und Leistungsoptimierung von Elektrowerkzeug. Angeboten wird der Schlagschrauber in drei Versionen, die sich in der Werkzeugaufnahme unterscheiden. Zur Auswahl stehen 1/2“ Vierkant PIN sowie 1/2“ und 3/4“ Vierkant mit Sprengring.

Das maximale Drehmoment beträgt bis zu 1627 Nm. Dank einer kurzen Baulänge von nur 213 mm kann der kraftvolle Schlagschrauber auch bei wenig Platz problemlos verwendet werden. Die Drive Control-Funktion ermöglicht einen schnellen Wechsel zwischen vier Schaltstufen mit verschiedenen Drehzahl- und Drehmoment-Einstellungen. Die vierte Stufe aktiviert einen elektronisch gesteuerten Schraubvorgang für ein optimales Verhältnis aus Leistung und Präzision beim Lösen von Schrauben. Beschädigungen am Material werden damit wirkungsvoll vermieden.

Über die ONE-KEY-Schnittstelle können die Werkzeugeinstellungen individuell konfiguriert werden, um das Werkzeug auf konkrete Anforderungen abzustimmen. Das smarte System bietet nicht nur die volle Kontrolle über die Leistungsdaten, sondern beinhaltet auch weitreichende Funktionen zum Bestandsmanagement.

Die ONE-KEY-Funktionen Tool-Tracker und Tool-Security ermöglichen unter anderem die Anzeige der letzten bekannten Position eines Gerätes oder auch die Kontrolle, wer in welchem Umfang das Gerät nutzen darf. Beides zusammen erhöht den Schutz vor unberechtigter Benutzung oder gar dem Verlust von Geräten.

Der neue Schlagschrauber ist Teil der Milwaukee Fuel-Serie. Diese steht für den Einsatz von bürstenlosen Motoren und ein weiterentwickeltes,
elektronisches Gerätemanagement, das unter allen Bedingungen für eine bestmögliche Kombination aus Leistung und Laufzeit sorgt. Die zwei mitgelieferten 5.0 Ah Lithium-Ionen-Akkus besitzen zusätzlich zur Geräteelektronik eine eigene Überwachung, die vor Überlastung, Tiefentladung sowie Überhitzung schützt. Gut zu wissen: Die Akkus sind vollständig kompatibel mit dem M18-System von Milwaukee und können in mehr als 135 Geräten des Herstellers verwendet werden.

Zur praxisgerechten Ausstattung gehören ergonomische Softgrip-Auflagen am Handgriff und eine LED-Leuchte unter dem Metallgetriebegehäuse, die den Arbeitsbereich aufhellt.

UVP (inkl. Mwst.): 559,- EUR

Lieferumfang: zwei 18 V/ 5,0 Ah Red Li-Ion Akkus, Schnellladegerät M12-18 FC, Gürtelclip, Transportkoffer (Milwaukee HD-Box)

Weitere Informationen: www.milwaukeetool.de

Text im Word-Format (mit allen technischen Daten)

Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Milwaukee

Milwaukee Akku-Schlagschrauber FUEL M18 ONEFHI
Milwaukee Akku-Schlagschrauber FUEL M18 ONEFHI
Milwaukee Akku-Schlagschrauber FUEL M18 ONEFHI
Milwaukee Akku-Schlagschrauber FUEL M18 ONEFHI

 

Ein Kompressor für (fast) alles!

Presse-Information

Super-praktisch: Ryobi 18 Volt Akku-Kompressor für zu Hause und für unterwegs

Die regelmäßige Kontrolle des Reifendruckes an der Tankstelle kann ganz schön umständlich sein. Oft genug lässt man die Prüfung mit mehr oder weniger schlechtem Gewissen ausfallen. Doch wer mit zu niedrigem Luftdruck unterwegs ist, riskiert einen erhöhten Reifenverschleiß und einen unnötig hohen Kraftstoffverbrauch. Wer einen Akku-Kompressor zu Hause hat, kann den Luftdruck noch in der Garage oder vor der Haustür jederzeit selbst überprüfen.

Das Modell R18I-0 von Ryobi ist besonders leicht und klein – nicht größer als ein Schuhkarton – und kann noch viel mehr, als nur Autoreifen aufpumpen. Auch das Fahrrad ist im Handumdrehen fit für die Ausfahrt. Passende Adapter für verschiedene Ventiltypen gehören zum Lieferumfang. Der maximale Druck beträgt 10,3 bar. Eine automatische Abschaltfunktion sorgt dafür, dass die Luftzufuhr stoppt, sobald der gewünschte Druck erreicht ist. Eingestellt und kontrolliert wird dieser mit Hilfe einer LCD-Anzeige.

Das Gerät lässt sich auch zum Befüllen von Schlauchbooten, Planschbecken oder Luftmatratzen mit großem Luftvolumen und niedrigem Druck verwenden. Für das schnelle und vollständige Entlüften gibt es eine Umkehrfunktion. Die mitgelieferten Ventiladapter sind dank integrierter Zubehöraufbewahrung stets griffbereit, und auch die Schläuche lassen sich am Gerät befestigen – ideal für die Garage, den Transport im Campingbus oder für den Tag am Meer.

Der Ryobi Akku-Kompressor wird ohne Akku und Ladegerät angeboten. Er ist Teil des 18 Volt Akkusystems ONE+ mit über 70 kompatiblen Geräten von der Astschere über den Bohrschrauber bis zum Ventilator. Wer also bereits ein Gerät mit Akku besitzt, kann diesen verwenden. Alternativ bietet Ryobi auch Starter-Sets mit Ladegerät und 18 Volt Akkus mit Kapazitäten von 1,5 Ah bis 5,0 Ah an.

Der Kompressor kostet 69,90 EUR (UVP) – ohne Ladegerät und Akku.
Das Starter-Set Ladegerät mit 1,5 Ah Akku kostet 89,90 EUR zusätzlich, mit 4,0 Ah Akku sind es 129,90 EUR.

Weitere Informationen: www.ryobitools.eu
Techtronic Industries Central Europe GmbH, Itterpark 2, 40724 Hilden

Download Text als Word-Datei

Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Ryobi

Klein und mit 1,3 kg auch leicht ist der 18 Volt Akku-Kompressor von Ryobi. Praktisch: Luftschlauch und Druckluftschlauch lassen sich sauber am Gerät aufwickeln.
Problemlos ist mit dem handlichen Akku-Kompressor auch das Aufpumpen von großen Rädern wie am Campingbus möglich. Maximal werden 10,3 bar erreicht.
Einfach und schnell gelingt mit dem Akku-Kompressor auch das Befüllen von Luftmatratzen, Planschbecken oder Schlauchbooten.

Milwaukee Powertools: Innovationen am laufenden Band

Presse-Information

Milwaukee punktet bei Fachhandel und professionellen Anwendern mit Neuheiten- und Produktschau Red Core

Mit einem beeindruckenden Neuheiten-Feuerwerk ist Milwaukee ins zweite Halbjahr 2018 gestartet. Rund 1.000 internationale Handelspartner und Anwender folgten Ende Juni der Einladung an den Firmenstandort in Winnenden, um sich mit den neusten Produktentwicklungen der exklusiven Fachhandelsmarke vertraut zu machen. Zahlreiche Stationen – ausgerichtet an Sortimenten und Gewerken – boten viel Gelegenheit, die Neuheiten ausgiebig zu testen.

Beinahe schon traditionell beginnt Milwaukee das Jahr mit einer internationalen Neuheiten-Convention, zuletzt im Januar 2018 in Kopenhagen. „In diesem Jahr bringen wir allerdings so viele neue Produkte und Sortimente in den Markt, dass ein Update zu Beginn des zweiten Halbjahres nahe lag“, erklärt Stefan Schütz, Geschäftsführer Techtronic Industries Central Europe GmbH, die Idee hinter dem Milwaukee Red Core-Event. Schütz ist überzeugt, mit solchen Veranstaltungen auf dem richtigen Weg zu sein – gerade auch mit Blick auf die konsequente Fachhandelsorientierung der Marke. „Wir sprechen Händler und Anwender auf diese Weise direkt und emotional an und machen unsere Innovationen sehr Milwaukee-typisch erlebbar. Wer das einmal kennen gelernt hat, kommt gerne wieder.“

Für Aufsehen sorgte Milwaukee bei seinen Gästen mit einem neuen 18 Volt-Akku mit 12 Ah, der vollständig kompatibel zur bestehenden M18-Serie ist, die über 150 Produkte umfasst. Mit dem neuen Kraftpaket hebt Milwaukee die 18 Volt-Plattform auf ein neues, bisher unerreichtes Leistungslevel und erschließt weitere Einsatzbereiche. „Der massive Ausbau der Akkukapazität auf 12 Ah erlaubt es Anwendern, ihre kabellosen Geräte noch härter und dabei auch länger zu beanspruchen, als das bisher möglich war – ein entscheidender Vorteil überall dort, wo an Einsatzorten kein Netzanschluss zur Verfügung steht.“, sagt Schütz.

„Bei neuen Sortimenten und Produkten dreht sich alles um die Frage, was nützt dem Anwender, was hilft ihm, seine Arbeit, effizienter und wirtschaftlicher zu tun, als das bisher möglich war“, führt Schütz weiter aus. Mehr denn je gehe es dabei um Branchenorientierung und Tools, die Probleme lösen. Die Weiterentwicklung der M18 FUEL-Serie und auch der Ausbau des 12 Volt-Sortiments zeigen, was Schütz damit meint.

Allein die M18-Serie wird in diesem Jahr um 20 neue Geräte erweitert. Über 70 Prozent aller Milwaukee Akku-Schrauber werden in diesem Jahr durch neue Geräte ersetzt. Die Marke sieht sich als Innovationstreiber und hat dabei ihre Anwender im Blick: Für Überkopf-Arbeiten gibt es leichte und kompakte 12 Volt-Schrauber, für den täglichen Einsatz auf der Baustelle stehen 18 Volt-Geräte bereit. Wer besonders leistungsstarke Werkzeuge benötigt, kann die 12 oder 18 Volt-Modelle der FUEL-Serie nutzen – allesamt mit neuen, bürstenlosen Motoren, neu entwickelter Elektronik und Lithium-Ionen-Akkus mit Einzelzellenüberwachung.

Die Nähe zur Praxis spiegelt sich auch in technischen Details: Anwender nutzen Akku-Bohr- und Schlagschrauber gern im zweiten Gang mit der dabei möglichen maximalen Drehzahl. Deshalb wurde der Wirkungsgrad der neuen Schraubermodelle im zweiten Gang spürbar erhöht. So kann auch bei größeren Durchmessern kraftvoll und zugleich schnell gearbeitet werden.

Zu den Produkt-Highlights, die in Winnenden vorgestellt wurden, gehörten ein 18 Volt-Winkelschleifer mit 230 mm Scheibe und eine 18 Volt-Kettensäge mit 40 cm Blatt, mit der Milwaukee sich neuen Zielgruppen öffnet. „Das sind beides echte Heavy Duty-Geräte, die vom neuen 12 Ah-Akku profitieren“, erklärt Schütz. Der Winkelschleifer wiegt dabei mit Akku nur 5,3 kg und ist leichter, als ein vergleichbar starkes Netzgerät.

„Aber auch bei vielen anderen Themen, wie der intelligenten Vernetzung von Werkzeugen, bei Akku-Lichtkonzepten für Werkstatt und Baustelle oder beim Zubehör, etwa mit Messwerkzeug oder Profi-Wasserwaagen – wie ein roter Faden zieht sich durch das Sortiment, welche Innovationskraft und welche starke emotionale Strahlkraft die Marke Milwaukee besitzt“, freut sich Schütz und ist überzeugt: „Wenn Fachhändler mitziehen und sich für unsere Marke engagieren, dann werden sie damit auch wirtschaftlich erfolgreich sein.“

Weitere Informationen: www.milwaukeetool.de

Downloads:
Text im Word-Format

Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Bilder: Milwaukee

Red Core im Milwaukke Schulungs- und Entwicklungszentrum in Winnenden: Über 1000 Fachhändler und professionelle Anwender wollten wissen, was sie in den kommenden Monaten an Neuheiten erwartet.
Ein Highlight der Veranstaltung: Ein Akku mit 12 Ah für die M18-Geräteserie. Vom massiven Ausbau der Akkukapazität profitieren Anwender bei besonders kraftraubenden oder langen Arbeitseinsaätzen.
Die neue Akku-Tischkreissäge (Bild) und eine Akku-Kettensäge profitieren vom Innovationssprung im 18 Volt-Akku-Segment. Die Geräte erweitern die mobilen Anwendungsmöglichkeiten und sprechen neue Zielgruppen an.
Zahlreiche Stationen – ausgerichtet an Sortimenten und Gewerken – boten den Gästen Gelegenheit, die Neuheiten im Rahmen der Präsentation auch ausgiebig selbst zu testen.
Milwaukee Red Core: Mit großem Interesse wurde die Vorstellung der Neuheiten verfolgt.

Kompakt und komfortabel

Presse-Information

Akku-Lötkolben M12 SI von Milwaukee für Werkstatt und Montage

Mit dem Akku-Lötkolben M12 SI baut Milwaukee sein Angebot an sub-kompakten, akkubetriebenen Problemlösern weiter aus. Mittlerweile können Anwender mit professionellen Ansprüchen aus über 70 verschiedenen Produkten wählen, die alle mit einem 12 Volt-Lithium-Ionen-Akku der M12-Serie betrieben werden. Der neue Lötkolben ist flexibler verwendbar als kabelgebundene Modelle und auch einfacher zu handhaben als Gaslötbrenner, die mit offener Flamme arbeiten.

Der Akku-Lötkolben erleichtert die Arbeit überall dort, wo Verbindungen gelötet werden müssen. Die sehr kurze Aufheizzeit und die elektronische Temperaturregelung verkürzen Wartezeiten und verbessern das Ergebnis des Lötvorganges. Die Einsatztemperatur von 400 Grad Celsius wird in nur 20 bis 30 Sekunden erreicht. Eine zweifarbige LED zeigt an, ob das Gerät aufheizt, einsatzbereit ist und ob die Lötspitze bei ausgeschaltetem Gerät noch heiß ist. Die Laufzeit beträgt rund 50 Minuten mit einem 12 V- Akku mit 2,0 Ah.

Das Gerät ist sehr handlich und kompakt gebaut, der leichte 12 Volt Lithium-Ionen-Akku mit 2 Ah verschwindet vollständig im Handgriff. Dieser besitzt eine profilierte Gummiummantelung für sicheren Halt und präzise Führung. Eine eingebaute LED-Leuchte hellt den Arbeitsbereich auf. Praktisch für Arbeiten unter verschiedensten Einsatzbedingungen und vor allem bei wenig Platz: Der Werkzeugkopf kann abgewinkelt und in drei Positionen arretiert werden. Die Lötspitzen sind werkzeuglos austauschbar. Im Lieferumfang enthalten sind eine nadelförmige Lötspitze und eine in Meißelform.

Der Lötkolben ist vollständig systemkompatibel mit dem Milwaukee M12-System. Ein Akku der Redlithium-Ion-Serie mit 2,0 Ah ist im Lieferumfang enthalten. Für Anwender, die Bereits Akkus des M12-Systems besitzen, gibt es das Gerät auch als Null-Version ohne Akku und Ladegerät.

Weitere Informationen: www.milwaukeetool.de

Technische Daten:

Akku-Lötkolben M12 SI

Spannung

12 V

Akku-Kapazität

2,0 Ah

Gewicht mit Akku

0,5 kg

Heizleistung

90 W

Aufheizzeit

20 – 30 sec

Einsatzzeit mit 2 Ah-Akku

ca. 50 min

UVP zuzügl. Mwst.

139,- EUR

 

Downloads:

Text im Word-Format

Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Milwaukee

AEG Powertools – weil Erfahrung zählt

Presse-Information

Bekannte Marke feiert Jubiläum: 120 Jahre tragbare, elektrische Bohrmaschine

Im Jahr 1898 wurde die erste tragbare, elektrische Bohrmaschine bei AEG entwickelt – 2018 feiert die Elektrowerkzeugmarke das 120-jährige Jubiläum dieser einst bahnbrechenden Innovation. Als Erfinder, Entwickler und Wegbereiter neuer Technologien hat AEG immer wieder für Aufsehen gesorgt. Heute steht AEG Powertools für leistungsstarke Technik, auf die sich Anwender in der Werkstatt ebenso wie auf der Baustelle voll und ganz verlassen können.

Das aktuelle Sortiment umfasst Akkugeräte mit modernster Lithium-Ionen-Technologie von 3,6 bis 18 Volt sowie leistungsstarke, kabelgeführte Elektrowerkzeuge. Passend dazu gibt es ein attraktives Zubehörprogramm – perfekt abgestimmt auf den Gerätepark und die Anforderungen anspruchsvoller Anwender. Vorbildlich: Für Elektrowerkzeuge gilt eine Garantie von sechs Jahren. Für Akkus sind es drei Jahre.

Gegründet wurde AEG als Allgemeine Elektrizitäts-Gesellschaft bereits im Jahre 1887 von dem deutschen Industriellen Emil Rathenau. Die ersten Elektrowerkzeuge unter dem heute weltweit bekannten Namen AEG wurden 1893 gebaut. Die weitere Unternehmensgeschichte ist eng verknüpft mit der Entwicklung und Produktion tragbarer Bohrmaschinen auf dem höchsten technologischen Niveau der jeweiligen Zeit.

1898 stellt AEG die erste tragbare elektrische Bohrmaschine der Welt mit einem soliden Metallgehäuse vor. Sie war 7,5 kg schwer und ermöglichte in Stahl das Bohren bis 6 mm Durchmesser. 1912 erblickt die erste tragbare Bohrmaschine mit Pistolengriff das Licht der Welt und schon 1912 gibt es eine AEG-Bohrmaschine mit Drehzahlregler. 1936 findet die erste schutzisolierte 10 mm Handbohrmaschine von AEG Anerkennung; ein begehrtes Meisterstück jener Tage.

Im Bauboom der 60er Jahre bringt AEG seine erste Serie von Profi-Schlagbohrern auf den Markt. 1965 wird die Zweigang-Schlagbohr­ma­schi­ne SB2 420 der Welt vorgestellt. Auf Jahre hinaus bleibt dieses Gerät der meist verkaufte Schlagbohrer im gesamten Markt. 1984 wird ein Spezial-Akkubohrer für das Space Shuttle-Programm entwickelt. 350 km über der Erde arbeitet der Astronaut Bruce McCandles mit diesem Gerät im All.

Bahnbrechend ist die AEG-Antivibrations-Technologie zu Beginn der 1990er Jahre. Sie sorgte für einem zu dieser Zeit unübertroffenen Bedienungskomfort. 1992 führt AEG das FIXTEC-Schnellwechselsystem ein. Seither kann Zubehör in Sekundenschnelle und ganz ohne Werkzeug gewechselt werden.

Mit dem Jahr 2009 kommt ein Farbwechsel. Die einst blauen Gehäuse erhalten eine moderne und markante Optik in orange-schwarz. Parallel zur Einführung des neuen Markendesigns wird der Ausbau der Akku-Plattform vorangetrieben. Mit modernster Lithium-Ionen-Technologie und ausgestattet mit bürstenlosen Motoren für besten Wirkungsgrad, bieten die aktuellen AEG-Akkuwerkzeuge genau den Komfort und die Leistung, die Handwerker bei ihrer täglichen Arbeit zu schätzen wissen. Bestes Beispiel: Die neueste Akku-Generation mit PRO Lithium-Ion-Technologie von AEG überzeugt mit bemerkenswerter Laufzeit, außergewöhnlicher Leistung und noch mehr Ladezyklen als bisher.

Seit 2005 ist die Marke AEG Powertools ein Teil von Techtronic Industries, einem der drei größten Hersteller von Elektrowerkzeugen weltweit. Im Jahr 2016 wurde mit 21.000 Mitarbeitern weltweit ein Umsatz von 5,5 Mrd. USD erwirtschaftet. Das entsprach einer Steigerung von knapp 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Bereich Power Tools wuchs um über 12 Prozent.

Weitere Informationen: www.aeg-powertools.eu/de-de

Text im Word-Format (mit allen technischen Daten)

Fotos und Grafiken: AEG Powertools
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

AEG Powertools
AEG Powertools
AEG Powertools
AEG Powertools

M12 FUEL – Milwaukee legt die Messlatte höher

Presse-Information

Mit neuen, sub-kompakten Bohr- und Schlagschraubern eröffnet die Premiummarke ihren Anwendern neue Perspektiven

Milwaukee stellt mit einem Bohrschrauber, einem Schlagbohrschrauber und einem Schlagschrauber drei neue, besonders handliche Werkzeuge in der 12 Volt-Klasse vor, die von Grund auf neu entwickelt wurden. Leicht und kompakt übertreffen sie in der Leistung und Laufzeit die Erwartungen, die man bisher an 12 Volt-Geräte hatte deutlich. Maximale Performance auf wenig Platz ist die Devise.

Alle drei Geräte arbeiten mit neuen, bürstenlosen Motoren. Ein komplexes, elektronisches Leistungsmanagement steuert die Kommunikation zwischen Gerät und Akku für ein optimales Verhältnis aus Laufzeit und Leistung. Bei den Lithium-Ionen-Akkus gehört die Einzelzellenüberwachung für den Lade- und Entladevorgang zum Standard bei Milwaukee.

Die sub-kompakten Werkzeuge können dank der geringen Baugrößen auf engstem Raum eingesetzt werden. Mit geringem Gewicht eignen sie sich für Überkopfarbeiten und können bequem am Gürtel getragen werden. Zudem lassen sich platzsparend in Boxen verstauen und transportieren.

M12 FUEL Kompakt-Bohrschrauber und Kompakt-Schlagbohrschrauber

Im Vergleich zu den Vorgängermodellen sind die beiden Geräte mit einer Baulänge von nur 168 mm noch einmal rund 30 mm kürzer und mit nur 1,2 kg inklusive Akku auch leichter. Das Handling verbessert sich dadurch spürbar. Mit 13 mm Metall-Schnellspannbohrfutter und einem Metallgetriebegehäuse werden die Geräte professionellen Ansprüchen gerecht. Das maximale Drehmoment beträgt bis zu 44 Nm. Damit sind in Holz Bohrdurchmesser bis zu 35 mm möglich, in Stahl sind es 13 mm. Bei Schraubarbeiten sorgt eine 16-stufige Drehmomenteinstellung für eine optimale Anpassung der Kraft.

M12 FUEL Kompakt-Schlagschrauber

Handlich, leicht und schlagkräftig – diese Attribute gelten auch für den neuen 12 Volt Akku-Kompakt-Schlagschrauber. Die Baulänge beträgt nur 130 mm bei einem Gewicht von 1,1 kg mit einem 2,0 Ah-Akku. Eine maximale Schlagzahl von 4.000 min-1 und Drehmomente von bis zu 147 Nm sind Spitzenwerte in der 12 Volt-Klasse. Anwender können dank dieser Leistungsdaten nicht nur schneller arbeiten, sondern das Gerät auch für eine breitere Palette von Anwendungen einsetzen. Die ¼“ Hex Bitdirektaufnahme ermöglicht den Einsatz des Schlagschraubers mit metrischen Schrauben bis zu M14.

Dank der Milwaukee Drivecontrol-Funktion mit vier Schaltstufen kann das Gerät schnell und exakt an unterschiedlichste Anwendungsfälle angepasst werden. Dabei nehmen die maximale Dreh- und Schlagzahl von Stufe zu Stufe zu. Eine Besonderheit ist die vierte Stufe. Sie aktiviert einen elektronisch gesteuerten, optimierten Schraubvorgang. Beim Ansetzen wird ein Verlaufen der Schraubenspitze verhindert. Beendet wird der Schraubvorgang mit automatisch verminderter Drehzahl, um ein Überdrehen und Beschädigungen des Materials zu vermeiden.

Maximale Kompatibilität auf der M12-Plattform

Alle drei neuen Geräte sind vollständig systemkompatibel mit dem Milwaukee M12-Produktprogramm. Mit über 70 Geräten ist die M12-Plattform in dieser Voltklasse das größte Sortiment für professionelle Verwender. Mit dem mitgelieferten Ladegerät können sowohl 12 Volt als auch 18 Volt-Akkus von Milwaukee geladen werden.

Weitere Informationen: www.milwaukeetool.de

Text im Word-Format (mit allen technischen Daten)

Fotos: Milwaukee

Milwaukee M12 FUEL, Bohrschrauber, Schlagbohrschrauber und Schlagschrauber einer neuen Generation sub-kompakter Profi-Werkzeuge.
Milwaukee M12 – maximale Performance auf wenig Platz ist die Devise. Alle drei Geräte arbeiten mit bürstenlosen Motoren.
Alle drei neuen Geräte sind vollständig systemkompatibel mit dem Milwaukee M12-Produktprogramm mit aktuell über 70 Geräten.

Mit 12 Volt auf die Baustelle

Presse-Information

Sub-kompakte 12 Volt-Akkugeräte für fast grenzenlose Anwendungsvielfalt

Milwaukee baut das Angebot auf seiner M12-Plattform weiter aus. Mittlerweile können Anwender mit professionellen Ansprüchen aus über 70 verschiedenen Produkten wählen, die alle mit einem 12 Volt-Lithium-Ionen-Akku der M12-Serie betrieben werden. Milwaukee ist damit für Verwender in Handwerk und Industrie der Anbieter mit dem größten Sortiment in dieser Volt-Klasse. Die sub-kompakten Werkzeuge zeichnen sich durch ein hervorragendes Handling aus und bieten viel Kraft auf wenig Platz.

Während 18 Volt-Geräte zunehmend kabelgebundene Modelle auf der Baustelle ablösen, geht es Milwaukee mit dem 12 Volt-Programm darum, konventionelles Handwerkzeug zu ersetzen und gewerkespezifische Problemlöser anzubieten. Die Palette reicht von Bohrschraubern über Säbel- und Handkreissägen bis zur Kabelscheren, Auspresspistolen oder Ratschen. Auch die beheizbare Thermobekleidung von Milwaukee und zahlreiche Beleuchtungslösungen sind mit dem M12-Akkusystem kompatibel.

Zahlreiche alltägliche Aufgaben werden mit den 12 Volt-Geräten mühelos erledigt. Die kompakten Abmaße und das geringe Gewicht sorgen für maximalen Anwenderkomfort, etwa bei Arbeiten über Kopf, bei beengten Platzverhältnissen und auch bei der Lagerung und dem Transport. Viele Geräte können sehr bequem am Gürtel getragen werden.

Eine Klasse für sich ist die M12 FUEL-Serie der zweiten Generation. Hier setzt Milwaukee mit bürstenlosen Motoren, einer weiterentwickelten
Elektronik für das Leistungsmanagement und einem effizienten Überlastschutz sowie mit starken Akkus mit bis zu 6 Ah neue Maßstäbe in Sachen Langlebigkeit, Laufzeit und Leistung.

Die 12 Volt-Akkus werden mit Kapazitäten von 2, 4 und 6 Ah angeboten. Den Einstieg ins 12 Volt-System erleichtert Milwaukee seinen Anwendern mit dem Ladegerät M12-18C, das Akkus der M12 und der M18-Serie lädt. Das alternative Schnellladegerät M12-18FC verkürzt den Ladevorgang bei einem 2 Ah-Akku auf weniger als eine halbe Stunde. Mit zwei Akkus ist so in der Praxis ein unterbrechnungsfreies Arbeiten möglich.

Weitere Informationen: www.milwaukeetool.de

Download Text als Word-Datei

Fotos: Milwaukee

Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm

Milwaukee baut die M12-Plattform weiter aus. Aktuell gibt es bereits 70 voll kompatible Geräte.
Die kompakten Abmaße und das geringe Gewicht der M12 Tools sorgen für maximalen Anwenderkomfort, etwa bei Arbeiten über Kopf.
Milwaukee ersetzt mit dem 12 Volt-Programm konventionelles Handwerkzeug und bietet gewerkespezifische Problemlöser.