Aller guten Dinge sind drei

Stahlwille Knarre 532 jetzt in drei Längen verfügbar

Die Stahlwille Knarre 532 wird von Anwendern in Handwerk und Industrie wegen ihrer einfachen Handhabung und Vielseitigkeit geschätzt. Um den vielfältigen Anforderungen noch besser gerecht werden zu können, ergänzt Stahlwille das bewährte Modell um zwei Ausführungen mit größerer Schaftlänge. Damit steht „532“ nicht mehr für ein Modell, sondern für eine Produktfamilie. Die Knarre wird künftig mit den Schaftlängen 380 mm, 497 mm und 612 mm angeboten. Die neuen Versionen können dank des größeren Hebelarmes hohe Kräfte mit weniger Anstrengung übertragen.

Praxisgerechte Ausstattung

Abrutschfeste, handgerecht geformte 2-Komponentengriffe ermöglichen ermüdungsfreies Arbeiten. Das Material der Griffe ist schlagfest und widerstandsfähig gegen Öle, Fette, Bremsflüssigkeiten sowie Skydrol, eine häufig im Luftfahrtbereich verwendete, nicht brennbare Hydraulikflüssigkeit. Die Metallteile sind aus hochwertigem Chrom-Alloy-Stahl gefertigt und verchromt. Die ½“-Vierkantaufnahme kann mit allen gängigen Steckschlüsseleinsätzen und Bits versehen werden.

Der Antrieb mit 36 Zähnen bietet einen Arbeitswinkel von 10 Grad. Das schnelle Umschalten zwischen Rechts- und Linkslauf ermöglicht ein ergonomischer Hebel auf dem Knarrenkopf. Dieser ist nur 41 mm breit und 22,5 mm flach – das bietet mehr Möglichkeiten bei der Arbeit entlang von Kanten oder in engen Zwischenräumen.

Sollte die Knarre über einen längeren Zeitraum intensiv beansprucht und einem höheren Verschleiß ausgesetzt sein, ist auch das kein Problem. Sämtliche Verschleißteile sind austauschbar. Stahlwille bietet entsprechende Ersatzteilsätze im Standardzubehör an.

Wie bei allen Stahlwille Knarrenwerkzeugen gilt: Anwender können sich auf die hohe Zuverlässigkeit und Präzision verlassen. Das garantieren engste Toleranzen bei der Fertigung in Deutschland und ein strenges Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001.

Weitere Informationen: www.stahlwille.de

Download: Text im Word-Format (DOCX)

Fotos: Stahlwille

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

2023_PM_STW_Knarre_532_final Stahlwille
Die bewährte Knarre 532 ist jetzt in drei Baulängen verfügbar.
2023_PM_STW_Knarre_532_final Stahlwille
„532“ steht nicht mehr nur für ein Modell, sondern für eine Produktfamilie. Die Knarre wird künftig mit den Schaftlängen 380 mm, 497 mm und 612 mm angeboten.
2023_PM_STW_Knarre_532_final Stahlwille
Die perfekte Ergänzung zu vorhandenen Werkzeugsätzen. Die 532er Knarren mit langem Schaft ermöglichen dank des größeren Hebelarmes die Übertragung hoher Kräfte mit weniger Anstrengung.

Leistung neu definiert

Starke Leistung, viel Komfort: Neue FUEL M18 Akku-Tauchsäge
M18 FPS55 von Milwaukee

Zu den rund 1.000 neuen Produkten, die Milwaukee für das Jahr 2023 angekündigt hat, zählen auch zahlreiche Innovationen für effizientes und komfortables Arbeiten im Holzbau. Eine davon ist die neue Akku-Tauchsäge M18 FPS55. Sie gehört zu einer neuen M18 FUEL Werkzeuggeneration. Bürstenlose Motoren, eine weiterentwickelte Elektronik und eine neue Entwicklungsstufe in der Lithium-Ionen-Akkutechnologie sorgen für hervorragende Leistung, Laufzeit und Haltbarkeit – auch unter harten Einsatzbedingungen.

Die neue Akku-Tauchsäge mit 165 mm Sägeblattdurchmesser liefert starke und ausdauernde Leistung für Schnitte mit der gleichen Geschwindigkeit wie eine Netzkreissäge. Mit einem voll aufgeladenen 18 V/5,5 Ah-Akku beträgt die Schnittkapazität bis zu 45 Meter in 18 mm starkem Sperrholz. Der besondere Vorteil der Tauchsäge beruht auf dem Konstruktions­prinzip: Im Unterschied zu einer Kreissäge ist es möglich, mit dem Sägeblatt von oben in das Werkstück einzutauchen. Das vereinfacht viele Arbeiten, beispielsweise, wenn Bauteile ausgeschnitten werden müssen. Weil das Sägeblatt nach dem Schnitt in die Haube eingezogen wird, kann das Gerät sicher auf seiner Grundplatte abgestellt werden. Eine Beschädigung von Oberflächen wird vermieden.

Genaue und saubere Schnitte

Die flache Schutzhaube der neuen Milwaukee Akku-Tauchsäge ermöglicht wandbündige Schnitte mit nur 12 mm Distanz zur Wand. Die Vorritz-Funktion erlaubt einen 1-mm-Rückschnitt, um Splitter in laminierten Materialien zu minimieren. Ein Schnittsichtfenster an der Seite erleichtert Schnitte, bei denen die Vorderseite des Blatts sichtbar sein muss. Die Schnittgeschwindigkeit lässt sich je nach Material und Arbeitssituation variabel vorwählen.

Skalenteilung für Schnitte mit und ohne Schiene

Die Tiefenverstellung hat zwei Skalen für Schnitte mit und ohne Führungsschiene. Die Schnitttiefe lässt sich sehr einfach mit einem Schieber auf den Skalen einstellen. Ein einziehbarer Spaltkeil sorgt dafür, dass der Spaltkeil auch bei Tauchschnitten in Position bleibt. Die Neigungseinstellung hat Anschläge bei 22,5°, 45° und 48°. Außerdem gibt es eine -1 Einstellung für einen Rückschnitt. In Verbindung mit einem externen Absaugsystem (DEK26 kompatibel) ist eine sehr effiziente Staubabsaugung möglich. Antivibrationshandgriffe und niedrige Vibrationswerte sorgen für Komfort bei der Arbeit und erleichtern die exakte Führung.

Perfekt abgestimmt auf den Einsatz der Akku-Tauchsäge ist die neue Milwaukee Aluminium-Führungsschiene GR 1400 mit einer Länge von 1,4 Metern. Mehrere Schienen können passgenau zusammengesteckt werden um den Arbeitsbereich zu vergrößern.

Die FUEL M18 Akku-Tauchsäge wird von Milwaukee ohne Akkus und Ladegerät als preislich attraktive Soloversion angeboten (M18 FPS55-0P) – oder als Set mit Ladegerät und zwei 5,5 Ah-High Output-Akkus (M18 FPS55-552P). Gerät und Akkus sind vollständig systemkompatibel mit dem M18-Akkuprogramm von Milwaukee, das aktuell über 255 Geräte umfasst.

Milwaukee bietet eine erweiterte Herstellergarantie von drei Jahren auf Geräte und Akkus bei Online-Registrierung.

Lieferumfang: 2 x 18 V/5,5 Ah High Output Lithium-Ionen Akkus, Ladegerät M12-18 FC, PACKOUT XL Toolbox für Transport und Aufbewahrung

Technische Daten:

FUEL M18 Akku-TauchsägeM18 FPS55-552P
Akku18 V / 5,5 Ah Li-Ion
Bohrungsdurchmesser Sägeblatt20 mm
Durchmesser Sägeblatt165 mm
Leerlaufdrehzahl2500 – 5600 U/min
Max. Schnitttiefe mit Führungsschiene55 mm
Max. Schnitttiefe mit Führungsschiene, 45 °42 mm
Max. Schnitttiefe ohne Führungsschiene, 45°44 mm
Neigungseinstellung-1° bis 48°
Gewicht mit 5,5 Ah-Akku4,9 kg
Vibration beim Sägen von Holz0,56 m/s²

Weitere Informationen: www.milwaukeetool.de

Download: Text im Word-Format

Fotos: Milwaukee

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

2023_PM_Milwaukee_Akku-Tauchkreissäge M18_FPS55
Die neue FUEL M18 Akku-Tauchsäge mit 165 mm Sägeblattdurchmesser liefert starke und ausdauernde Leistung für Schnitte mit der gleichen Geschwindigkeit wie eine Netzkreissäge.
2023_PM_Milwaukee_Akku-Tauchkreissäge M18_FPS55
Einfaches Einstellen und Ablesen der Tiefeneinstellung mit Skalenteilung für Schnitte mit und ohne Führungsschiene.
2023_PM_Milwaukee_Akku-Tauchkreissäge M18_FPS55
Die flache Schutzhaube der neuen Milwaukee Akku-Tauchsäge ermöglicht wandbündige Schnitte mit nur 12 mm Distanz zur Wand.
2023_PM_Milwaukee_Akku-Tauchkreissäge M18_FPS55
Perfektes Match: Optimal aufeinander abgestimmte Komponenten wie die Aluminium-Führungsschiene GR 1400 und die Staubabsaugung mit dem Akku-Nass- und Trockensauger M18 FPOVCL im Packout-System ermöglichen effizientes Arbeiten.
2023_PM_Milwaukee_Akku-Tauchkreissäge M18_FPS55
Milwaukee Akku-Tauchsäge FUEL M18 FPS55 mit 165 mm Sägeblatt

Grillreinigung im Handumdrehen

Tipps zur Reinigung und Pflege des Grills

Winnenden, Februar 2023 – Kaum steigen die Temperaturen, wird auch der Drang größer, den Grill endlich wieder in Betrieb zu nehmen. Kein Zweifel, dass das Zubereiten leckerer Speisen im Freien bei vielen hoch im Kurs liegt. Weniger beliebt ist das Saubermachen von Grill, Smoker oder Feuerschale. Doch wer lange Freude an den oft sehr hochwertigen Geräten haben möchte, ist gut beraten, die Reinigung genauso wichtig zu nehmen wie das Grillen selbst. Denn Fette, Ruß, Rückstände von Speisen und starke Hitze sorgen für sehr hartnäckige und unappetitliche Ablagerungen, die in der Folge zu verfrühtem Verschleiß führen.

Rost sauber halten

Um Fettverschmutzungen und Verkrustungen möglichst gering zu halten, sollte darauf geachtet werden, dass Soßen und Marinaden gar nicht erst in den Grill tropfen. Mit Hilfe von wiederverwendbaren Grillschalen lassen sich Fett und andere Flüssigkeiten auffangen. Dadurch wird verhindert, dass sie auf den Rost, den Grillboden oder in enge Zwischenräume gelangen.

Profis empfehlen, den Grill nach dem Gebrauch noch einmal kräftig – am besten mit geschlossenem Deckel – aufzuheizen, damit Rückstände von Speisen auf dem Rost und im Inneren des Gerätes verglühen. Anschließend können die verkohlten Reste mit einer Drahtbürste einfach entfernt werden. So ist der Grill für das nächste Barbecue umso schneller einsatzbereit. Bevor das Grillgut auf den Rost kommt, muss dieser dann nur noch einmal kurz abgebürstet werden, um ihn von Asche und Flugrost zu befreien.

Aschesauger für Sicherheit und Komfort

Wird mit Holzkohle gegrillt, kann die erkaltete Asche am nächsten Tag einfach mit einem Aschesauger weitgehend staubfrei entfernt werden. Besonders praktisch ist dabei ein Akku-Modell, wie der AD 2 von Kärcher. Ohne Elektrokabel kann damit im Garten ungehindert und ohne Stolperfallen hantiert werden. Ein Grobschmutzfilter und ein Saugschlauch aus Metall sowie der zusätzliche Einsatz von flammhemmenden Materialien bieten größtmögliche Sicherheit. Die Entleerung und Reinigung des Behälters ist ohne Schmutzkontakt möglich.

Reinigung mit dem Dampfreiniger

Mindestensl einmal im Jahr, zum Beispiel nach der Grillsaison, sollte dem Grill eine umfassende Reinigung gegönnt werden. Bei intensiver Nutzung sollte diese auch häufiger zwischendurch durchgeführt werden. Für Oberflächen aus Edelstahl oder lackiertem Metall, wie das Gehäuse, die Bedienelemente sowie den Unterbau eignet sich ein Dampfreiniger. Die Flächen werden mit einer Düse mit Bürstenaufsatz bedampft und direkt anschließend nochmals mit der Bürste und einem zusätzlichen Mikrofasertuch unter kontinuierlicher Dampfzugabe gereinigt. Der heiße Wasserdampf löst Fett und Verkrustungen, die dann mit dem Mikrofasertuch aufgenommen werden.

Für die Gussgrillplatte oder die Edelstahl-Gitterablage, kann der Dampfreiniger in Kombination mit einer kleinen Rundbürste aus Messing verwendet werden. Bei einem emaillierten Rost empfiehlt sich eine Bürste aus Kunststoff um Kratzer zu vermeiden. Unter ständiger, kräftiger Dampfzugabe wird mit der Bürste über die Verkrustungen geschrubbt. Der gelöste Schmutz wird am besten mit einem alten Tuch aufgenommen. Ist der Grill in eine Outdoor-Küche integriert, können mit dem Dampfreiniger gleich noch Oberflächen wie die Arbeitsplatte von Fett- und Essensrückständen befreit werden.

Weitere praktische Tipps für den Umgang mit Grill & Co.

  • Vor dem ersten Gebrauch eines neuen Geräts sollten  Fertigungs- und Ölrückstände bei maximaler Hitze abgebrannt werden. Den Grill dazu für ca. 30 Minuten auf hoher Stufe anheizen, danach abkühlen und ausdünsten lassen.
  • Leichte Fettrückstände auf Edelstahl lassen sich mit lauwarmem Wasser, etwas Spülmittel und einem Mikrofasertuch reinigen.
  • Vor der Reinigung den Bereich unterhalb des Grills zum Schutz vor herabtropfendem Schmutzwasser mit einer Folie oder Zeitungspapier abdecken.
  • Geht doch etwas daneben und die Terrasse ist verschmutzt, wird sie mit einem Hochdruckreiniger schnell wieder sauber.
  • Edelstahlgrills können problemlos das ganze Jahr über draußen stehen bleiben. Abdeckhauben schützen vor Staub, Feuchtigkeit und Kratzern.

Weitere Tipps für ein sauberes Zuhause bietet Kärcher im Web: https://www.kaercher.com/de/home-garden/know-how/grill-reinigen.html

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Kärcher

Kaercher_Putztipp_Grillreinigung_DE Kärcher
Wird mit Holzkohle gegrillt, kann die erkaltete Asche am nächsten Tag einfach mit einem Aschesauger weitgehend staubfrei entfernt werden.
Kaercher_Putztipp_Grillreinigung_DE Kärcher
Der Auffangbehälter des Aschesaugers AD 2 von Kärcher lässt sich einfach und weitgehend ohne Schmutzkontakt entleeren.
Kaercher_Putztipp_Grillreinigung_DE Kärcher
Heißer Wasserdampf ist ein hervorragender Schmutz- und Fettlöser. Mit einem Bürstenaufsatz und unter ständiger Dampfzugabe wird auch ein Grillrost schnell und gründlich sauber.

Baum- und Gehölzschnitt leicht gemacht

Akkugeräte für einfaches und sicheres Ausästen

Winnenden, Februar 2023 – Obstbäume im heimischen Garten sind beliebt, vor allem wenn es Zeit ist, die süßen Früchte zu ernten. Ein reicher Ertrag hängt allerdings nicht nur vom Wetter, sondern auch von einer guten Pflege ab. Ein regelmäßiger und moderater Schnitt sorgt dafür, dass Bäume, Sträucher und Gehölze nicht zu kräftig wachsen, dafür aber reichlich blühen und viele Früchte bilden. Doch regelmäßiges Ausästen, das klingt nach anstrengender Arbeit.

Akkuwerkzeuge wie Astscheren oder -sägen erleichtern solche Tätigkeiten und machen sie auch sicherer und komfortabler. Die Akkuleistung ersetzt die Muskelkraft. Wenn mehr als ein oder zwei Bäume zu schneiden sind, wissen das nicht nur Gartenliebhaber im fortgeschrittenen Alter zu schätzen. Einmal angeschafft und sorgfältig instand gehalten, kann das Baumpflegezubehör viele Jahre verwendet werden.

Der beste Zeitpunkt

Für die meisten Kern- und Steinobstsorten empfehlen Gartenexperten einen Schnitt in den letzten Wintertagen, wenn die Temperaturen nicht mehr unter den Gefrierpunkt fallen. Bäume und Gehölze befinden sich dann noch in der Winterruhe, doch mit dem beginnenden Frühjahr setzt bald das Pflanzenwachstum und damit eine schnelle Wundheilung ein. Zur besseren Heilung der Schnittstellen sollte zudem darauf geachtet werden, möglichst nur an trockenen Tagen zu schneiden. Das verhindert Infektionen oder Pilzkrankheiten. Eine Ausnahme bilden Kirschen und Pfirsiche: Sie werden direkt nach der Ernte im Sommer geschnitten. Zier- und Formschnitte an Sträuchern und Gehölzen können aber ganzjährig vorgenommen werden.

Leichter und komfortabler arbeiten mit Akkuwerkzeug

Für Zweige und Äste bis drei Zentimeter Durchmesser ist eine Akku-Astschere wie die TLO 18-32 Battery von Kärcher ideal geeignet. Die kräftigen Bypass-Klingen schneiden auf Knopfdruck und sorgen für schonende, glatte Schnitte. Auch ohne Teleskopverlängerung werden – je nach eigener Körpergröße – bis zu 2,50 Meter Arbeitshöhe erreicht. Damit kann in vielen Fällen auf eine Leiter verzichtet und die Gefahr von Unfällen reduziert werden.

Bei stärkeren Ästen erweist sich eine Akku-Astsäge als praktische Alternative zur sperrigen Hand-Bügelsäge. Modelle, wie die neue PGS 4-18 von Kärcher sind kompakt, handlich und bei Durchmessern von bis zu 80 Millimetern sehr vielseitig verwendbar. Im Unterschied zur größeren Kettensäge arbeitet das Werkzeug mit einem einfach auswechselbarem Sägeblatt. Mit einer Stielverlängerung lässt sich die Reichweite beim Ausästen deutlich erhöhen. Bei den meisten Obstbäumen im Garten ist so sicheres Arbeiten vom Boden aus möglich.

Ist gelegentlich ein älterer Baum auf dem eigenen Grundstück zu fällen, kann der Kauf einer Kettensäge sinnvoll sein. Akku-Kettensägen mit 18 oder 36 Volt haben eine vergleichbare Leistung wie benzinbetriebene Modelle, arbeiten aber emissionsfrei und geräuscharm. Und auch die Lagerung und der Umgang mit Benzin und Öl sowie der aufwändige Service für den Verbrennungsmotor entfallen.

Sicherheit bei Arbeiten an Bäumen

Beim Baumschneiden gilt es, immer auf den Schutz von Kopf und Händen zu achten: Passende Handschuhe und eine gut sitzende Schutzbrille gegen Holzspäne sind zu empfehlen. Wer größere Äste beseitigen muss, sollte zusätzlich einen Helm tragen und darauf achten, nicht unter dem fallenden Ast zu stehen. Die Arbeit mit Kettensägen erfordert eine Schnittschutzausrüstung, bestehend aus Schnittschutzhose und -schuhen, Gehör- und Augenschutz sowie Handschuhen.

Weitere Tipps für den richtigen Baumschnitt bietet Kärcher im Web:
https://www.kaercher.com/de/home-garden/know-how/baum-schneiden.html

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Kärcher

2023_Kaercher_Tipp_Baumschnitt_DE Kärcher
Geeignet für den Schnitt bis 30 Millimeter Stärke: Die Akku-Astschere trennt Äste und Zweige auf Knopfdruck mit kräftigen Bypassklingen sauber vom Stamm.
2023_Kaercher_Tipp_Baumschnitt_DE Kärcher
Bei stärkeren Ästen erweist sich eine Akku-Astsäge als praktische Alternative zur sperrigen Hand-Bügelsäge.
2023_Kaercher_Tipp_Baumschnitt_DE Kärcher
Für die Kärcher Akku-Astsäge ist eine Teleskopverlängerung erhältlich. Damit können auch höher gelegene Äste ohne Leiter erreicht werden.
2023_Kaercher_Tipp_Baumschnitt_DE Kärcher
Wer dicke Stämme durchtrennen muss, greift zu Kettensäge. Auch hier löst Akkutechnik zunehmend den Benzinantrieb ab.

Keine Chance für Krümel, Staub & Rotweinfleck

Tipps zur Reinigung von Teppichböden und Polstern

Schöne Teppiche und Polstermöbel bringen Behaglichkeit in die Wohnung und setzen optische Akzente. Ein textiler Bodenbelag sieht aber nicht nur gut aus, sondern verbessert die Trittsicherheit und dämpft Laufgeräusche. Im Alltag sind Sofas und Co. jedoch vielen Belastungen ausgesetzt. Feinstaub, Hautschuppen, Krümel, Tierhaare und verschüttete Getränke – im Laufe der Zeit nehmen sie ganz schön viel Schmutz auf. Die regelmäßige Reinigung erhält die Optik, verlängert die Lebensdauer und sorgt darüber hinaus für Hygiene. Vor allem in Haushalten mit Kleinkindern oder Allergikern spielt der letzte Punkt eine besonders wichtige Rolle.

Einmal in der Woche Teppiche saugen

Teppiche sollten mindestens einmal wöchentlich gründlich gesaugt werden. Besonders gut eignen sich aktive Bodendüsen mit motorisierter Rolle sowie Staubsauger, die den Verschmutzungsgrad über Sensoren erkennen und die Saugleistung entsprechend automatisch einstellen. Für eine optimale Reinigungswirkung darf die Düse nicht zu schnell hin und her geschoben werden. Besser ist eine langsame und gleichmäßige Bewegung. Bei fest verlegten textilen Bodenbelägen kann das Ergebnis durch eine Turbodüse verbessert werden. Wenn Vierbeiner im Haus leben, erleichtern spezielle Tierhaarbürsten das Saugen. Wichtig ist, die Haare nach der Arbeit aus der Bürste zu entfernen. Ansonsten lässt die Reinigungswirkung sehr schnell nach.

Polstermöbel reinigen

Ebenso wie Teppiche können auch Polstermöbel abgesaugt werden. Mit einer reduzierten Saugleistung und einer Polsterdüse geht das schonend und komfortabel. Besonders gründlich wird mit einer luftbetriebenen Turbopolsterdüse gesaugt. Sie entfernt zuverlässig tief sitzenden Schmutz, Tierhaare und Milben, die sich auch in der Polstergarnitur befinden können.

Vor allem bei der Reinigung von Polstermöbeln erweisen sich kompakte und handliche Akkusauger als besonders praktisch. Sie können ohne Kabel viel flexibler bewegt werden als große Bodensauger. Eine zusätzliche, schmale Fugendüse lässt Krümeln keine Chance, die im Spalt zwischen Sitzpolster und Lehne verschwunden sind.

Gut für Allergiker: Wasserfiltersauger

Eine Alternative zum Sauger mit Filterbeutel sind Wasserfiltersauger, die den aufgesaugten Schmutz im Wasserbad binden. Weil diese Geräte auch Milben, Pilzsporen und Blütenpollen auffangen, sind sie besonders gut für Allergiker geeignet. Positiver Nebeneffekt: Die während der Arbeit ausgeblasene Luft wirkt wegen der Wasserfilterung frischer. So ist ein angenehmes Raumklima beim Hausputz inklusive.

Waschsauger für starke Verschmutzungen und Flecken

Werden Teppichbeläge oder Polstermöbel besonders stark beansprucht, beispielsweise im Essbereich, im Spielzimmer oder im Flur, dann bringt das regelmäßige Saugen im Laufe der Zeit nicht mehr den gewünschten Effekt. Teppiche wirken dann abgenutzt und Polster haben Spuren unschöner Flecken, denn beim Saugen wird nur aufliegender Schmutz von der Oberfläche gesaugt.

Spätestens jetzt ist es Zeit für eine Grundreinigung mit dem Waschsauger. Beim Waschsaugen werden Reinigungsmittel und Wasser auf die textile Oberfläche aufgesprüht und mit dem Schmutz aus den Fasern herausgesaugt. Bei hartnäckigem Schmutz muss dieser Vorgang gegebenenfalls mehrmals wiederholt werden. Nicht nur Teppiche werden so wieder frisch und sauber. Das Verfahren eignet sich genauso gut auch für die Spot-Reinigung, etwa von verschütteten Getränken auf Polstermöbeln, Matratzen und Autositzen. Besonders komfortabel sind dabei akkubetriebene Modelle wie der Kärcher SE 3-18 Compact Battery.

Mit Waschsaugern lassen sich auch tief zwischen den textilen Fasern sitzende Verschmutzungen, Fettrückstände und Gerüche entfernen. Gerade bei textilen Bodenbelägen in offenen Wohn- und Kochbereichen erweist sich das Waschsaugen als sehr wirkungsvoll. Es verbessert sichtbar die Optik und verlängert die Lebensdauer von Teppichen und Polstern.

Weitere Tipps für ein sauberes Zuhause bietet Kärcher im Web:
https://www.kaercher.com/de/home-garden/know-how.html

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Kärcher

2023_Kaercher_Putztipp_Teppich+Polster_DE
Teppiche sollten mindestens einmal wöchentlich gründlich gesaugt werden. Akku-Staubsauger lassen sich dabei dank des fehlenden Elektrokabels besonders komfortabel einsetzen.
2023_Kaercher_Putztipp_Teppich+Polster_DE
Ebenso wie Teppiche können auch die Polstermöbel abgesaugt werden. Dabei erweisen sich kompakte und handliche Akkusauger als besonders praktisch.
2023_Kaercher_Putztipp_Teppich+Polster_DE
Ein leichter Akku-Handstaubsauger mit schmaler Fugendüse lässt Krümeln keine Chance, die im Spalt zwischen Sitzpolster und Lehne verschwunden sind.
2023_Kaercher_Putztipp_Teppich+Polster_DE
Waschsauger reinigen fasertief und sehr gründlich – nicht nur Teppiche, sondern auch Polstermöbel, Matratzen und Autositze. Neue Geräte mit Akku statt Elektrokabel erweisen sich dabei als besonders flexibel einsetzbar.
2023_Kaercher_Putztipp_Teppich+Polster_DE
Mit einem Waschsauger können auch hartnäckige Flecken schonend von textilen Oberflächen entfernt werden.

Neue Partnerschaft

Briggs & Stratton kooperiert mit Paul Forrer AG, dem führenden Schweizer Spezialisten für Antriebstechnik, Hydraulik und Motorausrüstung

Freienbach (Schweiz), Januar 2023 – Der Spezialist für Motoren- und Antriebslösungen Briggs & Stratton und die Paul Forrer AG, führender Schweizer Anbieter für Antriebstechnik, Hydraulik und Motorgeräte in mobilen Anwendungen, haben eine Partnerschaft vereinbart. Die Paul Forrer AG wird das gesamte Briggs & Stratton Vanguard-Portfolio in der Akkutechnologie integrieren, um branchenführende Kundenlösungen in der hydraulischen E-Antriebstechnologie zu entwickeln.

Im Rahmen der Partnerschaft wird die Paul Forrer AG mit Briggs & Stratton zusammenarbeiten, um die Vanguard-Lithium-Ionen-Akkusysteme in unterschiedlichsten Fahrzeugen  zu verwenden. Denn OEMs haben ein großes Interesse an elektrifizierten Lösungen für Hydraulik und Antriebstechnik. Die Akkus werden beispielsweise auch in selbstfahrenden Futtermischwagen in der Tierhaltung zum Einsatz kommen. Dort ermöglichen sie die Reduzierung von Abgasemissionen und Lärm in Stallungen bei der Vorbereitung und Ausbringung von Futter.

Die Implementierung der kompletten, skalierbaren Vanguard Commercial Battery Pack-Reihe, vom 1,5-kWh- bis zum 10-kWh-Akku, wird die Paul Forrer AG in die Lage versetzen, OEMs jeder Größe bei der Erreichung ihrer Elektrifizierungs- und Wachstumsziele zu unterstützen.

Seit ihrer Gründung in den frühen 1950er Jahren hat sich die Paul Forrer AG zu einem führenden Schweizer Anbieter von Antriebstechnik, Hydraulik und Motorausrüstung entwickelt, spezialisiert auf Lösungen für mobile Anwendungen. Die Zusammenarbeit mit Briggs & Stratton ermöglicht es dem Unternehmen, bei der Entwicklung neuer Produkte in der E-Antriebstechnologie die innovative Vanguard Lithium-Ionen-Akkutechnologie zu nutzen.

Peter Furrer, Geschäftsführer der Paul Forrer AG, kommentiert: „Wir freuen uns sehr, die Partnerschaft mit Briggs & Stratton bekannt geben zu können, da wir bestrebt sind, unser E-Drive-Produktportfolio weiterzuentwickeln. Wir glauben, dass die Erfahrung und die Produkte von Briggs & Stratton zusammen mit unserem Expertenwissen in der Hydraulik uns helfen werden, unsere Vision zu verwirklichen und die Hydrauliktechnologie zu revolutionieren. Wir freuen uns darauf, die Lithium-Ionen-Akkutechnologie von Vanguard in die Fahrzeuge unserer Kunden zu integrieren, um ihnen zu helfen, ihre Elektrifizierungsziele zu erreichen und eine grünere Zukunft für uns alle anzustreben.“

Paul Bramhall, Director – Electrification / Rental EMEA bei Briggs & Stratton, ergänzt: „Die Zusammenarbeit mit der Paul Forrer AG wird es uns ermöglichen, einen wachsenden Elektrohydraulikmarkt mit starker Nachfrage nach elektrifizierter Energie zu erschließen. Die branchenführende Position bei der Bereitstellung von Antriebstechnik-, Hydraulik- und Motorausrüstungslösungen macht die Paul Forrer AG zu einem idealen Partner für uns, wenn wir daran arbeiten, OEM-Kunden weltweit bei der Erreichung ihrer Elektrifizierungsziele zu unterstützen.“

Weitere Informationen: www.vanguardpower.com

Download: Text im Word-Format

Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Foto: Briggs & Stratton

2023_BASCO_PR_Forrer_Basco_GER_final partnership
Peter Furrer, Geschäftsführer der Paul Forrer AG
2023_BASCO_PR_Forrer_Basco_GER_final partnership
Paul Bramhall, Director – Electrification / Rental EMEA bei Briggs & Stratton

Kraftvoll, schnell und komfortabel

Mit AirStrike-Technologie: Akku-Nagler von Ryobi benötigt weder Druckluftschlauch noch Wechselkartusche

Ein Akku-Nagler ist die komfortable Alternative zum Hammer. Danebenschlagen und das Risiko eines blauen Fingernagels sind ausgeschlossen. Vor allem aber geht die Arbeit viel schneller, wenn bei Holzarbeiten große Mengen an Nägeln verarbeitet werden. Im Vergleich zu ähnlichen Werkzeugen kommt das neue Akku-Modell R15GN18 von Ryobi ohne Kabel und ohne Druckluftschlauch aus. Der Nagler arbeitet mit der patentierten AirStrike-Technologie. Dabei wird der erforderliche Luftdruck sekundenschnell von einem im Gerät eingebauten Minikompressor erzeugt. Deshalb wird auch keine Druckluftkartusche benötigt. Mit einem aufgeladenen Akku und einem vollen Magazin ist der Nagler sofort startklar.

Gearbeitet wird mit Einzel- oder Dauerschuss. Das Magazin nimmt bis zu 105 Nägel mit einem Durchmesser von 1,8 mm und 24 bis 64 mm Länge auf. Für einen leichteren Zugang zu Ecken und engen Stellen ist das Magazin abgewinkelt montiert. Das sorgt für mehr Bewegungsfreiheit am Kopf, um einen Nagel exakt zu positionieren. In schlecht ausgeleuchteten Bereichen hilft dabei auch das helle LED-Licht an der Vorderfront. Es wird mit einem zusätzlichen Schalter am Pistolengriff ein- und ausgeschalten.

Die Tiefeneinstellung lässt sich sehr genau justieren. Zusätzliches Werkzeug wird dafür nicht benötigt. Der Luftdruck kann materialgerecht angepasst werden. Mit einem höheren Druck werden Nägel in Hartholz getrieben, bei weichen Holz kann mit verringertem Druck gearbeitet werden. Wenn das Magazin leer ist, verhindert ein Sicherheitsmechanismus das erneute Auslösen eines Schusses. Die vierteilige Ladestandsanzeige am Akku informiert auf Tastendruck über die verbleibende Energiereserve.

Der Nagler wird von Ryobi unter der Bezeichnung R15GN18 -0 ohne Akku und Ladegerät angeboten. Er ist Teil des 18 Volt-Akkusystems ONE+ mit über 200 kompatiblen Werkzeugen. Wer noch keinen passenden ONE+-Akku im Haus hat, kann zwischen verschiedenen Startersets wählen. Diese gibt es mit Ladegerät und 18 Volt Lithium-Ionen-Akkus mit Kapazitäten von 1,5 Ah bis 9,0 Ah. Ryobi bietet eine erweiterte Herstellergarantie von drei Jahren auf Geräte und Akkus. Voraussetzung ist eine Online-Registrierung.

Technische Daten:

18 Volt-Akku-NaglerR15GN18
Betriebsspannung (V)18
Gewicht ohne Akku (kg)3,6
Magazinkapazität – Nägel105
Nageldurchmesser (mm)1,8
Nagellängen (mm)24 – 64
Unverb. Preisempfehlung (EUR, inkl. Mwst.)369,14

Weitere Informationen: www.ryobitools.eu

Techtronic Industries Central Europe GmbH, Walder Straße 53, 40724 Hilden

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Ryobi

2023_Ryobi_Akku-Nagler_R15GN18
Der 18 Volt-Akku-Nagler R15GN18 arbeitet mit patentierter AirStrike-Technologie und benötigt weder Druckluftschlauch noch Gaskartusche.
2023_Ryobi_Akku-Nagler_R15GN18
Nägel werden mit einem Durchmesser von 1,8 mm und mit Längen von 24 bis 64 mm Länge verarbeitet. Das schräg angesetzte Magazin nimmt 105 Nägel auf.

Bevor der Frost kommt

So werden Hochdruckreiniger winterfest gemacht

Die Tage werden kürzer und die Nächte spürbar kälter. Flammen im Kamin statt Sonne auf der Terrasse heißt es nun für gemütliche Stunden. Doch bevor es richtig Winter wird und die Füße hochgelegt oder die ersten Weihnachtsplätzchen gebacken werden, gibt es rund ums Haus und im Garten noch einiges zu tun. Dazu gehört, den Rasen ein letztes Mal zu mähen und das Laub zusammen zu nehmen. Auch Hecken und Sträucher können jetzt noch einmal gestutzt werden. Wer Wege, Treppen und Mauern vor dem Winter von Schmutz, Moos und Flechten befreit, bietet neuen Verschmutzungen über die kalte Jahreszeit weniger Angriffsfläche. Auf sauberen Oberflächen setzt sich weniger Schmutz fest, der kommende Frühjahrsputz fällt dann leichter.

Werkzeug vor dem Winter reinigen und pflegen

Ist alles erledigt, werden Werkzeuge wie Schubkarren, Schaufeln, Harken und Rechen gereinigt. Dabei hilft ein Hoch- oder ein Mitteldruckreiniger. Im Vergleich zum Abspritzen mit dem Gartenschlauch spart das Zeit und reduziert den Wasserverbrauch. Bleiben Erd- und Pflanzenreste länger am Werkzeug haften, ziehen sie Feuchtigkeit an und fördern die Korrosion von Metalloberflächen. Das Saubermachen dient dem Werterhalt und verlängert die Lebensdauer. Gleiches gilt übrigens ebenso für Rasenmäher, Heckenschere und Co. Das Mähdeck und die Klingen des Rasenmähers sollten gründlich von festsitzendem Schnittgut befreit werden. Auch das Messer der Heckenschere benötigt Pflege, damit es im Frühjahr wieder kräftig zupacken kann. Pflanzenreste werden entfernt und die Klingen mit einem Ölfilm vor Rost geschützt.

Hochdruckreiniger frostfrei lagern

Elektrische Geräte sollten über den Winter trocken und frostfrei gelagert werden. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei dem Hochdruckreiniger. Ein ungedämmtes Gartenhaus oder ein Geräteschuppen bieten bei niedrigen Minusgraden keinen zuverlässigen Schutz. Auch hier kann die Temperatur unter den Gefrierpunkt fallen. Dann besteht die Gefahr, dass Restwasser im Hochdruckreiniger gefriert. Das Eis kann Dichtungen und im schlimmsten Fall die Pumpentechnik beschädigen. Deshalb wird der Hochdruckreiniger am besten in beheizten Kellerräumen oder Garagen gelagert. Um keine Schäden zu riskieren, muss das Restwasser aus dem Hochdruckreiniger abgelassen werden. Dazu wird das Gerät ohne Wasseranschluss und ohne Hochdruckschlauch für rund 30 Sekunden in Betrieb genommen, bis kein Wasser mehr austritt. Bei dieser Gelegenheit kann gleich der Filter des Gerätes gesäubert werden. Zudem gilt es, die Schläuche komplett zu leeren, abzutrocknen und anschließend aufzurollen, ohne dass dabei Knicke entstehen.

Ist das Gerät mit einem Reinigungsmitteltank ausgerüstet, sollte auch dieser vor der Einlagerung ausgespült und entleert werden. Dazu wird der Tank einfach mit etwas Frischwasser gefüllt und das Gerät im Reinigungsmodus kurz eingeschaltet. Dadurch wird das Wasser auch aus dem Tank befördert. So vorbereitet, übersteht der Hochdruckreiniger sicher die kalte Jahreszeit und ist zum Frühjahrsputz sofort wieder startklar.

Weitere Informationen: www.kaercher.de

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Kärcher

Kärcher 2022_Kaercher_Putztipp_Hochdruckreiniger winterfest machen_DE final
Arbeiten im Herbst: Wird die Terrasse vor dem Winter noch einmal gründlich gereinigt, ist sie im Frühjahr schneller wieder sauber.
Kärcher 2022_Kaercher_Putztipp_Hochdruckreiniger winterfest machen_DE final
Vor dem Winter werden Gerätschaften wie Schubkarren, Schaufeln, Harken und Rechen gereinigt. Denn bleiben Erd- und Pflanzenreste haften, ziehen sie Feuchtigkeit an und fördern die Korrosion von Metalloberflächen.
Kärcher 2022_Kaercher_Putztipp_Hochdruckreiniger winterfest machen_DE final
Hochdruckreiniger werden zum Schutz der Pumpentechnik am besten trocken und frostfrei gelagert. Kompakte Geräte finden im Regal ihren Platz.
Kärcher 2022_Kaercher_Putztipp_Hochdruckreiniger winterfest machen_DE final
Größere Modelle können in trockenen, idealerweise beheizten Kellerräumen abgestellt werden.

Reduziert Ausfallzeiten bei Reparaturen

Neu bei Stahlwille: Bordwerkzeugsatz für Agrarbetriebe

Stahlwille hat einen 38-teiligen Bordwerkzeugsatz neu im Programm, der für die Anforderungen landtechnischer Betriebe entwickelt wurde. Das Werkzeug ist so zusammengestellt, dass die meisten kleineren Reparaturen direkt an Ort und Stelle auf dem Feld oder auch auf dem Hof durchgeführt werden können.

Landwirte und Lohnunternehmer müssen sich auf die Einsatzbereitschaft ihrer Technik zu 100 Prozent verlassen können. Viele Arbeiten sind an einen engen Zeitplan gebunden. Wenn dann eine Hydraulikleitung leckt, ein Anbauzinken zu tauschen ist oder eine Abreißschraube bricht, muss es schnell gehen. Gut, wenn das passende Werkzeug gleich zur Hand ist und die aufwändige Fahrt in die Werkstatt vermieden werden kann. Die Reduzierung von Ausfallzeiten spart Zeit und Geld.

Das neue Bordwerkzeugset ist in einer besonders robusten Textiltasche mit den Maßen 445 x 110 x 270 mm (BxLxH) untergebracht. Bei Traktoren und Radladern kann die Tasche platzsparend hinter oder seitlich neben dem Fahrersitz verstaut werden und ist somit an Bord immer griffbereit. Die Tasche lässt sich vollständig aufklappen und ermöglicht einen einfachen und schnellen Zugriff auf jedes einzelne Werkzeug.

Die Auswahl basiert auf den Erfahrungen von Landwirten und Landmaschinenmechatronikern aus der Praxis, die genau wissen, worauf es wirklich ankommt. Diverse Schraubendreher, auch in großer Ausführung mit längerem Schaft gehören ebenso zum Set wie ein Sortiment Winkelschraubendreher, Hammer (800 g) und Meißel, eine Wasserpumpen­zange, Seitenschneider und Gliedermaßstab. Extra lange Ringmaulschlüssel mit besserer Hebelwirkung erleichtern das Lösen festsitzender Schrauben und Muttern. In den gängigen Schlüsselweiten 10, 13, 17, 19, 22, 24 und 27 mm sind sie doppelt vorhanden, um das Kontern bei Verschraubungen zu ermöglichen. Splinttreiber finden sich in den Größen 2,5 mm, 4 mm und 6 mm im Set. Eine Magnettaschenlampe bringt Licht in schwer einzusehende Bereiche und ein Taschenmesser erweist sich stets als nützlicher Helfer. Selbst an eine Aufbewahrungsbox für Kleinteile ist gedacht.

Noch mehr Möglichkeiten bietet ein ebenfalls neues Erweiterungsset, das Stahlwille passend zum Bordwerkzeugset entwickelt hat. Es beinhaltet eine ½“ QuickRelease Feinzahnknarre mit einer 255 mm QuickRelease Verlängerung sowie Steckschlüsseleinsätze in den Größen 10, 13, 17, 19, 22, 24 und 27 mm. Komplettiert wird der Satz mit einer 300 mm großen FastGRIP Wasserpumpenzange mit noch größerer Hebelwirkung.

Gut durchdacht hat Stahlwille auch die Aufbewahrung für das Ergänzungsset: Es lässt sich in die vorhandene Bordwerkzeug-Tasche des Basissets integrieren. Lediglich die Wasserpumpenzange muss dann ausgetauscht werden.

Weitere Informationen: www.stahlwille.de

Download: Text im Word-Format (DOCX)

Fotos: Stahlwille

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

stahlwille-agrarset-tasche
Das 38-teilige Bordwerkzeugset von Stahlwille ermöglicht kleinere Reparaturen direkt am Einsatzort auf dem Feld oder auf dem Hof. Kostspielige Ausfallzeiten werden reduziert.
stahlwille-agrarset-ergaenzung
Noch mehr Möglichkeiten bietet ein ebenfalls neues Erweiterungsset, das Stahlwille passend zum Bordwerkzeugset für landwirtschaftliche Betriebe entwickelt hat.
stahlwille-agrarset-anwendung
Extra lange Ringmaulschlüssel sind doppelt vorhanden, um das Kontern bei Verschraubungen zu ermöglichen.
stahlwille-agrarset-mobil
Das neue Bordwerkzeugset ist in einer besonders robusten Textiltasche untergebracht, die platzsparend hinter dem Fahrersitz verstaut werden kann.

So wird das Auto innen sauber

Tipps und Technik für die Autoinnenreinigung

Außen hui, innen pfui? Das trifft leider auf so manches Auto zu. Doch während der Lack schon nach einer Fahrt durch die Waschstraße wieder glänzt, ist bei der Pflege des Innenraumes Handarbeit gefragt. Grund genug, diese Aufgabe vor sich her zu schieben. Doch es empfiehlt sich, das Auto auch innen regelmäßig gründlich zu reinigen. Dabei entfernt man nicht nur Dreck, Keime und Bakterien, sondern erhält den Wert des Fahrzeugs und steigert den Wiederverkaufswert.

Im Autoinnenraum sind viele Stellen, an denen sich der Schmutz sammelt, nur schwer zugänglich. Fingerspitzengefühl und das richtige Zubehör sind deshalb gefragt, wenn es wirklich sauber werden soll.

Mit kabellosen Geräten im Vorteil

Gute Dienste leistet ein Nass-/Trockensauger, der sehr vielseitig eingesetzt werden kann – nicht nur bei der Reinigung des fahrbaren Untersatzes. Mittlerweile sind auch kabellose Geräte mit Akkus verfügbar, wie der besonders handliche WD 1 Compact Battery oder der größere und leistungsstärkere WD 3 Battery von Kärcher. Ohne Stromkabel ist die Arbeit auf dem Stellplatz oder vor der Garage besonders komfortabel. Eine praktische Alternative für die schnelle Zwischenreinigung oder für die Beseitigung von kleineren Malheuren sind kompakte Akku-Handstaubsauger wie der Kärcher CVH 2. Mit seiner schmalen Fugendüse lassen sich auch enge Bereiche zwischen den Sitzen und der Mittelkonsole einfach reinigen.

Auf das Zubehör kommt es an

Eine lange Fugendüse oder ein Bürstenaufsatz werden bei vielen Saugern gleich mitgeliefert. Perfekt ausgestattet ist man mit einem zusätzlichen Autoinnenreinigungsset, das alles beinhaltet, was für eine gründliche Reinigung benötigt wird: Mit einer breiten Autodüse wird grober Schmutz auf größeren Flächen, etwa im Kofferraum, schnell abgesaugt. Für enge Zwischenräume bietet sich eine extra lange Fugendüse an. Saugbürsten mit harten Borsten lösen festsitzende Verschmutzungen auf Sitzen und Fußmatten. Empfindliche Oberflächen werden mit einer weichen Saugbürste schonend gereinigt.

Beim Cockpit und den Armaturen ist meist schon die manuelle Reinigung mit einem weichen Mikrofasertuch ausreichend. Zur Entfernung hartnäckiger Flecken kann zusätzlich ein Cockpitspray verwendet werden. Dieses wird auf das Mikrofasertuch gesprüht. Anschließend werden die Oberflächen gleichmäßig damit abgewischt. Der Innenraumreiniger RM 651 von Kärcher verzögert mit seinem antistatischen Effekt die Wiederanschmutzung und sorgt für einen angenehm frischen Duft.

Bei hartnäckigen Flecken: Polsterreinigung mit dem Waschsauger

Bei der regelmäßigen Reinigung der Sitzpolster reicht ein einfaches Absaugen. Sind die Polster sehr stark verschmutzt und fleckig oder soll das Auto vor dem Verkauf noch einmal richtig sauber sein, empfiehlt sich der Einsatz eines Waschsaugers. In einem Arbeitsgang werden Reinigungsmittel und Wasser aufgetragen und gleichzeitig Schmutz abgesaugt.  Fett, Schmutz und sogar unangenehme Gerüche werden so wirkungsvoll entfernt. Das Resultat sind fasertief gereinigte, saubere Polster ohne Wasserränder. Auch Waschsauger werden bereits als kabellose Akkumodelle angeboten, was ihren Einsatz im Auto sehr komfortabel macht.

Saubere Fenster für mehr Sicherheit

Besondere Beachtung sollte auf saubere Scheiben gelegt werden – sowohl außen als auch innen. Fingerabdrücke, Fett- oder Insektenflecken sowie Straßenschmutz können einen Schmutzfilm bilden, der vor allem bei niedrigem Sonnenstand zu Reflektionen führt und die Sicht für den Fahrer beeinträchtigt. Spezielle Glasreiniger beseitigen solche Verschmutzungen wirkungsvoll und zuverlässig. Antistatisch wirkende Rezepturen sorgen dafür, dass neuer Schmutz nicht so schnell anhaftet. Zur Reinigung werden die Scheiben im Innenraum mit Glasreiniger eingesprüht und anschließend mit einem feuchten Mikrofasertuch abgewischt. Ein Akku-Fensterreiniger verhilft noch schneller zu einem streifenfreien Ergebnis: Damit lässt sich die Reinigungslösung einfach von der Scheibe absaugen.

Produkttipps

Unverbindliche Preisempfehlungen des Herstellers:

  • Nass-/Trockensauger WD 1 Battery Set: 189,99 €
  • Nass-/Trockensauger WD 3 Battery Set: 294,99 €
  • Autoinnenreinigungs-Set: 64,99 €
  • Akku-Handstaubsauger CVH 2 Premium: 94,99 €
  • Waschsauger SE 6.100: 389,99 €
  • Innenraumreiniger RM 651, 500 ml: 9,99 €
  • Cockpitpflege seidenmatt RM 652, 500 ml: 11,99 €

[Infokasten]

In wenigen Schritten wird das Auto auch innen gründlich sauber:

  • Losen Müll einsammeln, dazu gehören die leere Keksverpackung oder Flaschen ebenso wie alte Parkscheine.
  • Anschließend Staubsaugen und die Fußmatten reinigen. Auch Seitenfächer und Getränkehalter können mit der schmalen Fugendüse gesaugt werden.
  • Das Cockpit wird schonend mit einem Mikrofasertuch abgewischt. Lauwarmes Wasser löst meist auch hartnäckige Flecken.
  • Lüftungsgitter können mit einem Pinsel ausgebürstet oder mit dem Nass-/Trockensaugers und einer Saugbürste gereinigt werden.
  • Ein „Trick“ hilft gegen unangenehme Gerüche, die von Essensresten oder verschütteten Getränken verursacht werden. Einen Becher Kaffee oder eine Schale mit Kaffeebohnen über Nacht im Auto schafft Abhilfe.

Weitere Informationen: www.kaercher.de

Download: Text im Word-Format

Download: Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Fotos: Kärcher

Kaercher_Cleaning Tip_Car interior cleaning_DE Kärcher Autoinnenreinigung
Es empfiehlt sich, das Auto auch innen regelmäßig gründlich zu reinigen. Dabei entfernt man nicht nur Dreck, Keime und Bakterien, sondern steigert auch den Wiederverkaufswert.
Kaercher_Cleaning Tip_Car interior cleaning_DE Kärcher Autoinnenreinigung
Bei der Autoinnenreinigung leistet ein Nass-/Trockensauger mit dem entsprechenden Zubehör wertvolle Dienste. Kabellose Akku-Geräte lassen sich dabei besonders komfortabel einsetzen.
Kaercher_Cleaning Tip_Car interior cleaning_DE Kärcher Autoinnenreinigung
Ein Akku-Handsauger mit extra langer Fugendüse ist praktisch für die schnelle Zwischenreinigung oder bei der Beseitigung von kleinen Malheuren.
Kaercher_Cleaning Tip_Car interior cleaning_DE Kärcher Autoinnenreinigung
Starke Verschmutzungen der Sitzpolster können mit einem Waschsauger behandelt werden. Fett, Schmutz und sogar unangenehme Gerüche werden damit wirkungsvoll entfernt.
Kaercher_Cleaning Tip_Car interior cleaning_DE Kärcher Autoinnenreinigung
Das Cockpit wird schonend mit einem Mikrofasertuch abgewischt. Lauwarmes Wasser löst meist auch hartnäckige Flecken.