Milwaukee Powertools: Innovationen am laufenden Band

Presse-Information

Milwaukee punktet bei Fachhandel und professionellen Anwendern mit Neuheiten- und Produktschau Red Core

Mit einem beeindruckenden Neuheiten-Feuerwerk ist Milwaukee ins zweite Halbjahr 2018 gestartet. Rund 1.000 internationale Handelspartner und Anwender folgten Ende Juni der Einladung an den Firmenstandort in Winnenden, um sich mit den neusten Produktentwicklungen der exklusiven Fachhandelsmarke vertraut zu machen. Zahlreiche Stationen – ausgerichtet an Sortimenten und Gewerken – boten viel Gelegenheit, die Neuheiten ausgiebig zu testen.

Beinahe schon traditionell beginnt Milwaukee das Jahr mit einer internationalen Neuheiten-Convention, zuletzt im Januar 2018 in Kopenhagen. „In diesem Jahr bringen wir allerdings so viele neue Produkte und Sortimente in den Markt, dass ein Update zu Beginn des zweiten Halbjahres nahe lag“, erklärt Stefan Schütz, Geschäftsführer Techtronic Industries Central Europe GmbH, die Idee hinter dem Milwaukee Red Core-Event. Schütz ist überzeugt, mit solchen Veranstaltungen auf dem richtigen Weg zu sein – gerade auch mit Blick auf die konsequente Fachhandelsorientierung der Marke. „Wir sprechen Händler und Anwender auf diese Weise direkt und emotional an und machen unsere Innovationen sehr Milwaukee-typisch erlebbar. Wer das einmal kennen gelernt hat, kommt gerne wieder.“

Für Aufsehen sorgte Milwaukee bei seinen Gästen mit einem neuen 18 Volt-Akku mit 12 Ah, der vollständig kompatibel zur bestehenden M18-Serie ist, die über 150 Produkte umfasst. Mit dem neuen Kraftpaket hebt Milwaukee die 18 Volt-Plattform auf ein neues, bisher unerreichtes Leistungslevel und erschließt weitere Einsatzbereiche. „Der massive Ausbau der Akkukapazität auf 12 Ah erlaubt es Anwendern, ihre kabellosen Geräte noch härter und dabei auch länger zu beanspruchen, als das bisher möglich war – ein entscheidender Vorteil überall dort, wo an Einsatzorten kein Netzanschluss zur Verfügung steht.“, sagt Schütz.

„Bei neuen Sortimenten und Produkten dreht sich alles um die Frage, was nützt dem Anwender, was hilft ihm, seine Arbeit, effizienter und wirtschaftlicher zu tun, als das bisher möglich war“, führt Schütz weiter aus. Mehr denn je gehe es dabei um Branchenorientierung und Tools, die Probleme lösen. Die Weiterentwicklung der M18 FUEL-Serie und auch der Ausbau des 12 Volt-Sortiments zeigen, was Schütz damit meint.

Allein die M18-Serie wird in diesem Jahr um 20 neue Geräte erweitert. Über 70 Prozent aller Milwaukee Akku-Schrauber werden in diesem Jahr durch neue Geräte ersetzt. Die Marke sieht sich als Innovationstreiber und hat dabei ihre Anwender im Blick: Für Überkopf-Arbeiten gibt es leichte und kompakte 12 Volt-Schrauber, für den täglichen Einsatz auf der Baustelle stehen 18 Volt-Geräte bereit. Wer besonders leistungsstarke Werkzeuge benötigt, kann die 12 oder 18 Volt-Modelle der FUEL-Serie nutzen – allesamt mit neuen, bürstenlosen Motoren, neu entwickelter Elektronik und Lithium-Ionen-Akkus mit Einzelzellenüberwachung.

Die Nähe zur Praxis spiegelt sich auch in technischen Details: Anwender nutzen Akku-Bohr- und Schlagschrauber gern im zweiten Gang mit der dabei möglichen maximalen Drehzahl. Deshalb wurde der Wirkungsgrad der neuen Schraubermodelle im zweiten Gang spürbar erhöht. So kann auch bei größeren Durchmessern kraftvoll und zugleich schnell gearbeitet werden.

Zu den Produkt-Highlights, die in Winnenden vorgestellt wurden, gehörten ein 18 Volt-Winkelschleifer mit 230 mm Scheibe und eine 18 Volt-Kettensäge mit 40 cm Blatt, mit der Milwaukee sich neuen Zielgruppen öffnet. „Das sind beides echte Heavy Duty-Geräte, die vom neuen 12 Ah-Akku profitieren“, erklärt Schütz. Der Winkelschleifer wiegt dabei mit Akku nur 5,3 kg und ist leichter, als ein vergleichbar starkes Netzgerät.

„Aber auch bei vielen anderen Themen, wie der intelligenten Vernetzung von Werkzeugen, bei Akku-Lichtkonzepten für Werkstatt und Baustelle oder beim Zubehör, etwa mit Messwerkzeug oder Profi-Wasserwaagen – wie ein roter Faden zieht sich durch das Sortiment, welche Innovationskraft und welche starke emotionale Strahlkraft die Marke Milwaukee besitzt“, freut sich Schütz und ist überzeugt: „Wenn Fachhändler mitziehen und sich für unsere Marke engagieren, dann werden sie damit auch wirtschaftlich erfolgreich sein.“

Weitere Informationen: www.milwaukeetool.de

Downloads:
Text im Word-Format

Bildauswahl: 300 dpi / ca. 15 x 10 cm
(1 x auf die Vorschau klicken, danach das Vollbild mit rechter Maustaste abspeichern.)

Bilder: Milwaukee

Red Core im Milwaukke Schulungs- und Entwicklungszentrum in Winnenden: Über 1000 Fachhändler und professionelle Anwender wollten wissen, was sie in den kommenden Monaten an Neuheiten erwartet.
Ein Highlight der Veranstaltung: Ein Akku mit 12 Ah für die M18-Geräteserie. Vom massiven Ausbau der Akkukapazität profitieren Anwender bei besonders kraftraubenden oder langen Arbeitseinsaätzen.
Die neue Akku-Tischkreissäge (Bild) und eine Akku-Kettensäge profitieren vom Innovationssprung im 18 Volt-Akku-Segment. Die Geräte erweitern die mobilen Anwendungsmöglichkeiten und sprechen neue Zielgruppen an.
Zahlreiche Stationen – ausgerichtet an Sortimenten und Gewerken – boten den Gästen Gelegenheit, die Neuheiten im Rahmen der Präsentation auch ausgiebig selbst zu testen.
Milwaukee Red Core: Mit großem Interesse wurde die Vorstellung der Neuheiten verfolgt.