Frühjahrsputz in rund zwei Stunden

PRESSE-INFORMATION

Wie viel Zeit muss für das große Saubermachen aufgewendet werden?

Für zahlreiche Reinigungsarbeiten rund ums Haus bieten sich die Wochen nach dem Winter und vor Beginn der Sommersaison als idealer Zeitraum an. Viele kennen diese Arbeiten unter einem treffenden Namen: Frühjahrsputz. Doch wie viel Zeit muss man eigentlich für die alljährliche Großreinigung planen? „Nur rund zwei Stunden werden benötigt, um beispielsweise fünf Treppenstufen, eine Terrasse, den Fußboden der Garage und zwei Mülltonnen zu reinigen“, weiß Ralf Rapp, Anwendungstechniker vom Reinigungsgerätespezialisten Kärcher. Voraussetzung ist, dass regelmäßig gereinigt wird. „So hat der Schmutz keine Chance, sich festzusetzen.“ Für eine schnelle und effiziente Arbeitsweise empfiehlt Rapp im Außenbereich den Einsatz eines modernen Hochdruckreinigers mit dem passenden Zubehör.

Reinigung der Terrasse – 30 Minuten

Rund 30 Minuten, so der Fachmann, werden benötigt, um eine etwa 15 m² große Terrasse mit dem Hochdruckreiniger auf „Hochglanz“ zu bringen. Bei starken Verschmutzungen empfiehlt es sich, im ersten Arbeitsschritt einen passenden Reiniger für das Holz oder den Stein aufzutragen und einwirken zu lassen. Anschließend kommt ein Flächenreiniger zum Einsatz. Mit diesem Zubehör werden Ober­flächen besonders gleichmäßig sauber und die Haube dient als zuverlässiger Spritzschutz. Die gelösten Schmutzreste können zuletzt mit dem normalen Hochdruckstrahl abgespült werden.

Reinigung von Treppenstufen – 30 Minuten

Für die Reinigung von fünf Treppenstufen sollten etwa 30 Minuten eingeplant werden. Dabei hilft ein cleveres Hochdruckreiniger-Zubehör von Kärcher, der Powerschrubber PS 40. Mit drei Hochdruckdüsen und der zusätzlichen mechanischen Wirkung der Borsten wird damit besonders kraftvoll sauber gemacht. Hartnäckiger Schmutz in Ecken und an Kanten lässt sich mit dem Hochdruckreiniger und einer Rotordüse lösen. Ein konzentrierter Punktstrahl wird dabei mit hoher Geschwindigkeit in eine rotierende Bewegung versetzt, so wird Flächenleistung mit der Kraft eines Punktstrahls kombiniert. Unerwünschte Verschmutzungen durch aufgewirbeltes Spritzwasser lassen sich mit einem cleveren Zubehör verhindern: Der Kärcher Spritzschutz ist eine transparente Kunststoffhaube, die einfach auf das Strahlrohr aufgesteckt wird.

Reinigung des Garagenbodens – 45 Minuten

In den feuchten Wintermonaten gelangt viel Schmutz im Profil der Reifen in die Garage. Wird eine gründliche Reinigung geplant, sollte man sich für den Garagenboden rund 45 Minuten Zeit nehmen. Lose aufliegender Schmutz wird zunächst mit dem Mehrzwecksauger entfernt. Anschließend kommt auch hier der Powerschrubber zum Einsatz. Das Kärcher-Modell ist mit einem Abzieher ausgestattet. Damit wird das Schmutzwasser einfach aus der Garage transportiert oder man saugt es mit dem Mehrzwecksauger ab.

Reinigung der Mülltonnen – 15 Minuten

Ist der Hochdruckreiniger einmal in Betrieb, können auch gleich die Mülltonnen gereinigt werden. Diese sollten aber nicht nur beim Frühjahrsputz, sondern je nach Erfordernis auch öfter ausgespült werden. Sie werden dazu so auf den Boden gelegt, dass Wasser und Schmutz ausgeschwemmt werden. Danach werden sie aufgerichtet und von außen mit dem Hochdruckstrahl gereinigt. Das sollte bei zwei Tonnen nicht mehr als 15 Minuten in Anspruch nehmen.

Produkttipp: Hochdruckreiniger K 5 Premium Full Control Plus Home

Mit dem Kärcher Hochdruckreiniger K 5 Premium Full Control Plus Home ist es besonders einfach, den Wasserdruck an die Reinigungsaufgabe anzupassen. Das Gerät ist dafür mit einer Pistole ausgestattet, die ein Display und Tasten besitzt. An diesen kann der Wasserdruck nach Bedarf eingestellt werden. Und auch das Strahlrohr muss man für unterschiedliche Aufgaben nicht wechseln. Denn beim Strahlrohr („3-in-1 Multi Jet“) werden Dreckfräser, Flachstrahl oder Reinigungsmitteldüse durch eine schnelle Drehung am Handgriff ausgewählt.

Produkttipp: Kärcher-Mehrzwecksauger WD 6 P Premium

Der Kärcher-Mehrzwecksauger WD 6 P Premium ist ein echtes Multitalent, dabei saugstark und gleichzeitig energieeffizient. Die Bodendüse lässt sich für beste Reinigungsergebnisse per Fußschalter an trockenen oder nassen Schmutz anpassen. Der Flachfaltenfilter sitzt für eine schnelle und saubere Entnahme in einer Filterkassette an der Oberseite des Saugers und die integrierte Filterreinigung sorgt bei Bedarf ganz einfach auf Tastendruck für die Wiederherstellung der vollen Saugleistung (UVP: 249,99 EUR).

Weitere Informationen: www.kaercher.de

Reinigung einer Steinterrasse: Rund 30 Minuten werden benötigt, um eine Terrasse mit dem Hochdruckreiniger von Verschmutzungen zu befreien.

Reinigung von Treppenstufen: Etwa 30 Minuten sollte man einplanen, um fünf Treppenstufen sauber zu bekommen. Dabei hilft ein Powerschrubber, der an den Hochdruckreiniger angeschlossen wird.

Der neue Spritzschutz sorgt dafür, dass die Umgebung und der Anwender trocken bleiben.

 

Kommt bei der Reinigung des Garagenbodens ein Hochdruckreiniger mit Powerschrubber zum Einsatz, kann das Wasser anschließend einfach mit dem Mehrzwecksauger aufgenommen werden.
Leistungsstark und schonend zum Material: Beim Kärcher Hochdruckreiniger K 5 Full Control Plus kann der Wasserdruck nach Bedarf an der Pistole eingestellt werden.
Der Kärcher-Mehrzwecksauger WD 6 P Premium ist ein echtes Multitalent, dabei extrem saugstark, energieeffizient und für trockenen sowie nassen Schmutz geeignet.